HIDE
Der 1. Ritter
71.7/100

13 Bewertungen

Der 1. Ritter

FILM • 1995 • 2 Std. 9 Min.


Regie: Jerry Zucker

Darsteller/-innen: Sean Connery, Richard Gere, Julia Ormond, Christopher Villiers, Liam Cunningham, Paul Kynman, Ralph Ineson, John Gielgud, Ben Cross, Valentine Pelka, Colin McCormack, Stuart Bunce, Jane Robbins, Jean Marie Coffey, Tom Lucy

Genre: Abenteuer, Drama, Romanze



Camelot: König Artus´ Tafelrunde ist erschüttert und zum Kampf gerüstet: der machtgierige und von Haß getriebene Fürst Malagant hat die schöne Braut des Königs überfallen und entführt. Seine heimtückischen Schergen haben ganze Arbeit geleistet. Das Reich ist in höchster Gefahr! Doch Artus und seine kühnen Ritter greifen durch - unterstützt vom jungen Lanzelot, dem unerschrockenen Draufgänger, der weder Tod noch Teufel fürchtet. Er wird Artus´ erster und bester Ritter - aber auch ein Favorit für die Braut des Königs... Hochkarätige Stars: Sean Connery, Richard Gere, Julia Ormond im neuen Meisterwerk von Regisseur Jerry Zucker ("Ghost - Nachricht von Sam"). Grandiose Bilder, opulente Ausstattung, spektakuläre Stunts und Spannung bis zur letzten Minute!


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


Chev

Chev


FILME
1.137

NEWS
863

FORUM
2.227
09.11.13 - 17:55
meine vorschreiber haben sich bereits ausgiebig zu diesem werk geäußert. mir bleibt daher nur die beiden meinungen zu bestätigen. connery ist keider nur kurz zu bewundern, aber auch Gere ist ein echter Augenschmaus.
Lovestory inklusive. schöner film für einen abend zu zweit.

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.720

NEWS
1.552

FORUM
661
12.05.10 - 20:14
Sean Connery (König Arthur) und der von ihm zum Ritter geschlagene Richard Gere (Lanzelot) fliegen auf dieselbe Maid .
Als Guinevere, des mächtigen, jedoch in die Jahre gekommenen
König Arthurs leid wird, ist eine heiße Liason mit Lanzelot nicht mehr aufzuhalten.
Das ergibt nebst spannenden Rangeleien und Schwertgefuchtel ein feines, im Altbackenen schön eingewobenes, leicht gefühlsduseliges Historienabenteuer mit gut dosierten Romanzenflair.
Warum aber Richard Gere justament in der Ritterzeit an einem (Strom)
Telegraphenmasten vorbeireitet, ist mir bis heute unerklärlich.

Antwort abgeben

Filmfreak

Filmfreak


FILME
942

NEWS
5.579

FORUM
4.460
12.11.08 - 10:57
Der Film handelt im Prinzip von Lancelot (Richard Gere) einem furchtlosen Wandersmann der mit Schwertkämpfen in den Städten sein Geld verdient,da er nichts mehr besitzt,hat er beschlossen durch die Lande zu ziehen.
Dies sollte sich aber schlagartig ändern,als er Lady Guinevere (Julia Ormond) aus den Fängen der Männer von Prinz Malagant (Ben Cross) befreit und rettet.
Lady Guinevere war nämlich auf der Reise zu ihrem zukünftigen Ehemann König Arthus (Sir Sean Connery).
Lancelot kam eines Tages nach Camelot denn dort gab es ein Fest zu Ehren des Königs und seiner zukünftigen Königin,so lernte König Arthus den Wandersmann Lancelot kennen.
Arthus bietet Lancelot einen Platz in der Tafelrunde an,dieser sagt dann aber wieder ab.Als dann Malagant es erneut schafft Lady Guinevere aus der Burg von Camelot zu entführen,rettet Lancelot diese erneut,von nun an gehörte Lancelot auch zu König Arthus Tafelrunde und schwor ihm Treue bis in den Tod.
Das ganze hatte natürlich einen Hacken:Lancelot hatte sich in Lady Guinevere verliebt...
Da Prinz Malagant Lady Guinevere's Heimatort für sich gerne beansprucht und diese nicht darauf eingeht,wird das ganze Dorf niedergebrannt.
Auf seine letzten ruhigen Tage stand so König Arthus und den Rittern der Tafelrunde noch ein letzter Kampf bevor gegen Prinz Malagant...

Es gibt ja schon sehr viele Verfilmungen von König Arthus und seinen Rittern der Tafelrunde,die mir schon früher sehr gut gefallen hatten,aber auch diese Neuverfilmung weiß beim Zuschauer durchaus zu bestehen wie ich finde,schon alleine wg. dem Cast.
Obwohl der Film ja nicht die besten Einspielergebnisse an den Kinokassen einfuhr,aufgrund seiner Produktionskosten,so wurde ich doch sehr gut unterhalten und der Film bot eben alles was so einen Ritterfilm auszeichnet:Schwertkämpfe,Action,Liebesgeschichte
Es ist eben ein Film ala Hollywood.
Sir Sean Connery war gerade für seine Rolle als König Arthus hervorragend gewählt,ebenso Richard Gere als Lancelot.
Natürlich kann dieser Film hier mit "Braveheart" nicht mithalten,aber dies macht dann auch der Unterschied von einem "sehenswerten" Film zu einem "Meisterwerk" eben aus!
Ich wurde die 2 Stunden sehr gut unterhalten,der Film mit seiner Handlung wurde nie langweilig,daher von mir ein "Sehenswert".

Antwort abgeben