Hosted by World4YouDienstag, 21. August 2018
 

1 Kritik   2 Kommentare

Wenn Träume fliegen lernen

DEINE MEINUNG?


2004

Genre: Familie, Biographie, Drama

Spieldauer: ~ 97 Minuten

Regie: Marc Forster

Cast: Johnny Depp, Kate Winslet, Radha Mitchell, Dustin Hoffman, Toby Jones, Julie Christie, Mackenzie Crook, Kelly Macdonald, Freddie Highmore, Marc Forster, Tobias Menzies, Kate Maberly, Ian Hart, Angus Barnett, Oliver Fox, Tony Way, Tim Potter, Serafina Cusack, Joe Prospero, Paul Whitehouse, Eileen Essell, David Decio, Kiri Bloom, Rosie Ede, Matt Green, Jonathan Cullen, Sacha Janes, Claudia Davidson, Murray McArthur, Luke Spill, Charlotte Birmingham, Jane Booker, Jimmy Gardner, William Tomlin, Catherine Cusack, Robert Oates, Laura Duguid, Suzy Kewer, Richard Braine, Nick Roud, Nicholas Pritchard, Catrin Rhys, Jack Birmingham, Paul Hornsby, Jake Roche, Kali Peacock, Jackson Payne, Noah Harrison, Raymond Waring

Kurzbeschreibung: Trotz seiner phantasievollen Ideen ist Theaterautor James M. Barrie (Johnny Depp) im London des Jahres 1903 nur mäßiger Erfolg beim Publikum vergönnt. Die Zufallsbekanntschaft mit der bezaubernden Witwe Sylvia (Kate Winslet) und ihren vier Kindern entwickelt sich zu einer außergewöhnlichen Freunschaft. Inspiriert durch die Abenteuerlust der Kinder erschafft Barrie die fantastische Welt "Nimmerland" und so entsteht eines der wagemutigsten und berühmtesten Meisterwerke der Epoche: Peter Pan. Doch zunächst will niemand an den Erfolg eines solch unkonventionellen Stückes glauben, und selbst seinem loyalen Produzenten Charles Frohman (Dustin Hoffman) fällt es schwer, bei soviel Fantasterei auf einen Premierenerfolg zu hoffen...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin
19.06.18 - 19:40
Trotz der prominenten Besetzung (u.a. Dustin Hoffman), darunter einige meiner Lieblingsschauspieler bleibt der Film auf wundersame Weise trocken. Die weltberühmten Mimen können ihr schauspielerisches Talent überhaupt nicht ausspielen. Auch die stellenweise Massage der Tränendrüse bleibt letztlich ohne Wirkung. Als Märchen für Kids wie für Erwachsene kann der Film wohl kaum eine der Zielgruppen überzeugen. Das Beste ist noch der Titel. Gegen Ende wird dann die Schmerzgrenze allerdings noch überschritten, wenn Johnny Depp und die todkranke Kate Winslet händchenhaltend auf dem Sofa sitzen und sie dann gemächlich mit langer Schleppe ins Neverland schreitet. (American Kitsch Spezial !) Julie Christie muss eine undankbare Rolle als böse Mutter spielen, die dann gezwungenermaßen am Ende einknickt. Alles vorhersehbar, langweilig, kein eindrucksvolles Denkmal für den Erfinder von Peter Pan - aber deswegen haben wir uns den Film doch eigentlich angeschaut…K.V.

Antwort abgeben

Samara
26.07.08 - 14:21
Dieser Film bezaubert nicht nur die ganze Familie, sondern auch denjenigen der sich diesen Film anschaut. Die Musik zu diesem Film ist ebenfalls bezaubern und soo schön. Dieser Film läd zum Träumen ein, nicht nur die Kinder in diesem Film sondern auch den Zuschauer. Es ist ein Film, wo man mit träumt und entspannen kann. Am Ende ist er etwas traurig aber trotzallem sehr schön

Nicht nur für Kinder.. auch für die Großen

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss