HIDE
Freitag der 13. - Teil 2
53.3/100

12 Bewertungen

Freitag der 13. - Teil 2

FILM • 1981 • 1 Std. 23 Min.


Regie: Steve Miner

Darsteller/-innen: Amy Steel, Betsy Palmer, Adrienne King, Walt Gorney, John Furey, Kirsten Baker, Stuart Charno, Warrington Gillette, Marta Kober, Tom McBride, Bill Randolph, Lauren-Marie Taylor, Russell Todd, Cliff Cudney, Jack Marks

Genre: Horror, Thriller



Fünf Jahre nach dem grauenvollen Blutbad im Camp Crystal Lake erinnert nur noch eine Legende an Jason Voorheers und seine wahnsinnige Mutter, die sieben Betreuer des Camp bestialisch ermordete.´Bleibt diesem verfluchten Ort fern!´ Doch diese Warnung nehmen die Betreuer eines nahe gelegenen Sommercamps nicht ernst. Sorglos ´erforschen´ die jungen Leute das Gebiet, ohne die unheimliche Bedrohung zu spüren. Einer nach dem anderen wird auf brutalste Weise abgeschlachtet. Die unerträgliche Suspense lässt niemanden mehr los. Schrei! Solange Du noch schreien kannst, Lebst Du!


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.675

NEWS
1.479

FORUM
661
17.09.19 - 15:10
Auch der zweite Teil kommt recht gut rüber und obwohl nicht so total gut wie das Original, ist er für die Fans dieser Kult Serie noch immer ein muss. Also Jason kehrt zurück und ist so böse wie du es kaum vermuten wirst. Spannend.

Antwort abgeben

Filmfreak

Filmfreak


FILME
942

NEWS
5.579

FORUM
4.460
05.09.08 - 16:10
Steve Miner setzte hier die gnadenlose gute Arbeit von Sean S.Cunningham gekonnt fort.
Teil 2 beginnt mit einem sehr gelungenen Rückblick auf Teil 1,so das man sofort wieder im Bilde ist um was es am Ende bei Teil 1 ging.
Apropo lange Einführung eines Filmes:
Nicht nur bei James Bond Filmen mit Einführungen bis zu 10 Minuten gibt es so etwas zu bewundern,nein dies konnte man früher schon umsetzen und das sogar im Horror-Genre.
Ganze ca. 11 Minuten ging bei diesem 2.Teil hier die Einführung.Wahnsinn!!!

Ab dem 2.Teil ist nun Jason in Aktion,denn er war ein erwachsener Mann (wenn man ihn so beschreiben kann),Jason spricht ja auch nichts wie sein Pendant Michael Myers.In diesem Film hier schwenkt die Kamera bis auf den Schluss immer nur auf Jason`s Beine.Der Zuschauer bekommt ihn erst am Schluss zu Gesicht,dies sollte wahrscheinlich auch die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf diesen gnadenlosen Killer ziehen.
Er hat in diesem Teil auch noch nicht seine legendäre Hockeymaske auf.Nein ein Fetzen Tuch indem er 2 Löcher reinschnitt stülpte er sich über,dies waren die Anfänge eines Jason Voorhees.

Genau so wie Teil 1 hatte dieser Film hier eine enorme Spannung,ebenso natürlich wieder diese einprägende fast schon für die Psyche sehr heftige Musik und wieder gibt es genügend Szenen in denen man als Zuschauer nur noch zusammenzuckt und sich heftig erschreckt.

Wem Teil 1 gefallen hat,dem wird auch Teil 2 zusagen!

Von mir gibt es wieder ein "Empfehlenswert".

Antwort abgeben