Hosted by World4YouDienstag, 21. August 2018
 

3 Kommentare

Resident Evil: Apocalypse

DEINE MEINUNG?


My name is Alice and I remember everything.Resident Evil: Apocalypse

2004

Genre: Horror, Sci-Fi, Thriller, Action

Spieldauer: ~ 89 Minuten

Regie: Alexander Witt

Cast: Milla Jovovich, Jared Harris, Mike Epps, Thomas Kretschmann, Iain Glen, Sienna Guillory, Sandrine Holt, Oded Fehr, Zack Ward, Razaaq Adoti, Matthew G. Taylor, Sophie Vavasseur, Geoffrey Pounsett, Dave Nichols

Kurzbeschreibung: Der tödliche Virus aus dem ersten Teil hat sich nun auch an der Oberfläche von Raccoon City ausgebreitet und den größten Teil der Bevölkerung in fleischfressende Zombies verwandelt. Nur eine kleine Gruppe von Menschen hat überlebt. Geführt von Alice (Milla Jovovich) versuchen sie aus der Stadt zu flüchten. Um lebend aus der Stadt zu kommen, müssen sie es nicht nur mit den erbarmungslosen Angriffen der ausgehungerten Untoten, sondern auch mit den hervorragend ausgerüsteten Truppen der Umbrella Corporation und deren stärkster Waffe "Nemesis", einer von ihnen gezüchteten Killermaschine, aufnehmen.


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


Moviefan
19.02.11 - 13:06
Der Beste der Resident Evil Filme kann ihn nur empfehlen.

Antwort abgeben

Filmfreak
21.05.10 - 13:39
2004, zwei Jahre nach dem ersten Resident Evil-Film steht uns hiermit das Sequel ins Haus.
Teil II macht dort weiter wo Teil I aufgehört hatte:
Alice erwacht in einem Forschungslabor der Umbrella Corporation in dem sie mit Drogen ruhig gestellt wurde… So bekommt der Zuschauer den Eingangsplot vermittelt. Die 2. Verfilmung orientiert sich stark an den Storys der Computerspiel-Reihe von Teil III.
Es macht bei dieser Filmreihe wieder einmal (eigentlich logisch, trotzdem erwähne ich es vorsichtshalber noch einmal ) gar keinen Sinn mit Teil II oder III loszulegen, da es zu den vorherigen Teilen immer wieder sog. Flashbacks gibt bzw. diese gezeigt werden und somit wäre der Zuschauer dann total verwirrt, da sich aus den verschiedenen Szenen keinen Zusammenhang für ihn ergeben würden. Also wenn dann mit Teil I beginnen und bei Teil III (noch) aufhören.
Auch bei dieser Fortsetzung geht die Action voll und ganz in Ordnung, vor allem bei der besonderen Langfassung welche in Deutschland erschienen ist, diese setzt dort in diesem Punkt noch eines drauf gegenüber zum Vorgänger. Es gibt wie schon bekannt aus Teil I wieder diverse Schockmomente mit den Untoten oder auch nicht.
Über die deutsche Synchronisation verliere ich kein Wort mehr!
Auch Teil II ist für mich jetzt kein Überflieger aber mit steigender Tendenz zu Teil I und somit sehe ich in Teil II einen leichten Pluspunkt, weshalb ich dieses Sequel im oberen Mittelfeld ansiedel. Leider noch immer nicht die erhoffte Empfehlung als Film für diese bekannte Videospielreihe.

Wer sich den 2.Teil zulegen möchte, dann bitte in der komplett ungeschnittenen Langfassung (Keine Jugendfreigabe).

Info:
Der deutsche Komiker Tom Gerhardt hat wie der Sänger Ben Moody eine Nebenrolle als Zombie.
Bei allen deutschen Keine Jugenfreigabe-Varianten handelt es sich um eine besondere Langfassung dieses Kinofilms bei der mehr Wortwitz und kleinere Handlungserweiterungen vorkommen. Außerdem sieht man in dieser Version alle Gewaltszenen.

Antwort abgeben

Anthesis
21.05.09 - 19:54
für mich selbst der beste Teil wenn man mal davon absieht das der Film nicht soviel mit dem Spiel zu tun hat wird einem hier guter Survival Horror mit Action coolen Sprüchen und einer Kampferprobten Hauptdarstellern gerade in der Ausführung und den Special effects liegt die Stärke dieses Zweiten Teils der nach wievor Flashbacks zum 1 aufwirft dabei wird einem immer wieder der gedanke vermittelt da gibt es jetzt kein entrinnen mehr ^^ aber Kampfamazone Milla Jovovich ist ja da unterstützt von Jill Valentine die jedem aus dem 1 und 3 resident evil spiel bekannt sein sollte wird den Zombies der gar aus gemacht wäre da nicht ^^........................ gibt ja schließlich ein 3 Teil ^_^

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss