Hosted by World4YouSonntag, 19. August 2018
 

3 Kommentare

Planet der Affen

DEINE MEINUNG?


1968

Genre: Abenteuer, Drama, Sci-Fi, Mystery

Spieldauer: ~ 107 Minuten

Regie: Franklin J. Schaffner

Cast: Charlton Heston, James Whitmore, Norman Burton, Roddy McDowall, Kim Hunter, Woodrow Parfrey, Buck Kartalian, Paul Lambert, Maurice Evans, James Daly, Lou Wagner, Linda Harrison, Jeff Burton, Wright King, Robert Gunner

Kurzbeschreibung: Drei Astronauten überleben den Raum-Zeit-Sprung durch das All - 2000 Jahre in die Zukunft! Doch nur Taylor erfährt nach der Notlandung das schreckliche Geheimnis dieses Planeten. Weshalb werden die eingeborenen Menschen von der herrschenden Affen-Zivilisation wie Tiere gejagt? Eine verkehrte fantastische Welt, in der es Taylor schließlich gelingt, das Vertrauen der jungen Schimpansin Dr. Zira und des Affen-Archäologen Cornelius zu gewinnen. Doch zunächst ist er auch in ihren Augen ein Tier, von dem die Affen abstammen. Und der Führer des Affen-Staates, der Orang-Utan Dr. Zaius, macht gnadenlos alle Hoffnungen der Menschheit auf diesem Planeten zunichte. Denn nur er kennt die schreckliche Wahrheit, die unter dem Staub von Jahrtausenden in der "verbotenen Zone" begraben liegt...


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


kurenschaub
25.05.10 - 10:22
Dies ist mit Abstand der beste "Planet der Affen" Filme, daran kann nach vier Teilen und dem Remake von 2001 nicht zu rütteln sein.
In einer verkehrten Welt, wo die Affen über den Menschen herrschen, mutet manches sehr ungewöhnlich und verstörend an. "Sklave" Charlton Heston agiert ausgezeichnet inmitten des "Affenregimes"(Oscar für die Masken) .
Ein echter Klassiker unter den Science Fiction Filmen, der auch
heute noch nichts an Aussagekraft verloren hat. Natürlich Kult!

Antwort abgeben

Filmosoph
17.12.08 - 13:36
Für mich einer "der" Klassiker des SF-Genres. Dieser Film besitzt auch heute noch eine Brisanz, die sich zu den 60ern kaum geändert hat. Für mich ist die Idee für sich schon genial: Die menschliche Rasse rottet sich in einem Atomkrieg selbst aus; in Tausenden Jahren herrschen dann Affen in menschenähnlicher Weise über die Erde. Das gab Nachdenkstoff in Zeiten des Kalten Krieges - die ach so überlegenen Menschen könnten es letztlich fertigbringen, sich selbst auszulöschen. Der Film spielt in der (aus Sicht des Films) möglichen Zukunft: Einer Zukunft, wo eben Affen die Welt beherrschen und der unfreiwillige Zeitreisende Taylor sich wiederfindet.
Interessant ist der Film schon an sich, da er das SF-Genre nutzt, um einen Bezug zum Jetzt herzustellen.
Indem die Affen der Zukunft die Menschen so behandeln als seien sie Tiere, wird die teilweise erschreckende Behandlung von Tieren auch in unserer Zivilisation bewusst.
Abgesehen von der - wie gesagt - guten Idee, weiß der Film auch sonst zu überzeugen. Zwar befindet sich das orchestrale Talent von Jerry Goldsmith noch im Anfangsstadion, und auch die Special-Effects sind teilweise wirklich schlecht (selbst für die Zeit!), so überzeugen doch immer die Kostüme und die Geschichte als Ganzes. Natürlich haben sich Unglaubwürdigkeiten eingschlichen - wie kann ein Mensch weiterleben, dem man das "Gehirn rausgeschnitten" hat? Dies sind aber eher Kleinigkeiten.
Im Ganzen überzeugt der Film. Letztlich bleibt ein Klassiker, den man gesehen haben muss.

Antwort abgeben

AmanRu
26.08.08 - 22:27
Planet of the Apes -

Charlton Heston in Planet of the Apes, eine Ikone unter den Schauspielern und geliebt von den Frauen, zumindest zur damaligen Zeit. Dem Film merkt man sein Alter wirklich an, egal ob am Bild in der 2 Disc Special Edition oder an den wackligen Hintergrundeinlagen und Screens die benutzt wurden. Daran möchte ich jedoch nicht rumnörgeln, denn das macht den Charm eines alten Filmes doch aus, machen wir uns nichts vor.

Der Film unterscheidet sich vom Remake von der Story her gewaltig. So ist man nicht auf einem Fremden Planeten gelandet, sondern wieder auf der Erde nur rund 2000 Jahre später als gedacht. Im Remake ging es um eine Notlandung des Piloten auf einem anderen Planeten wegen der Suche nach seinen Probandenexemplar. Also die Filme würde ich Storymäßig nicht verknüpfen, außer das es halt Affen gibt die sprechen können.

Für damalige Verhältnisse ist der Film unangefochten ein Sci-Fi-Klassiker, doch die Bewertung bezieht sich auf das heutige, das hier und jetzt. Daher kann ich den Film nur mit 4 - Sehenswert bewerten, wenn ihr euch in die Lage der damaligen Filmmacher versetzt, wird natürlich eine 5 - Meisterwerk daraus.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss