HIDE
Paycheck - Die Abrechnung
72.2/100

10 Bewertungen

Paycheck - Die Abrechnung

FILM • 2003 • 1 Std. 54 Min.


Regie: John Woo

Darsteller/-innen: Aaron Eckhart, Fulvio Cecere, Kathryn Morris, Uma Thurman, Colm Feore, Ben Affleck, Paul Giamatti, Ivana Milicevic, Callum Keith Rennie, Peter Friedman, Krista Allen, Joe Morton, Michael C. Hall, Christopher Kennedy, Michelle Harrison, John Cassini

Genre: Action, Mystery, Sci-Fi, Thriller




Copyright: © Szenenbild aus Paycheck - Die Abrechnung

Michael Jennings (Ben Affleck) wird gejagt, weiß aber nicht, warum. Er ist ein weltbekannter Spezialist, der von High-Tech-Firmen für Top-Secret-Projekte angeheuert wird. Sobald ein Job erledigt ist, wird sein Kurzzeitgedächtnis ausgelöscht, sodass er keinerlei Geheimnisse weitergeben kann. Für seinen letzten dreijährigen Job erwartet er einen Scheck über viele Millionen Dollar. Stattdessen erhält er einen Umschlag mit verschiedenen Utensilien und der Mitteilung, dass er damit einverstanden sei. Da sein Gedächtnis vertragsmäßig gelöscht wurde, hat er keine Möglichkeit, dagegen zu klagen. Er erkennt, dass diese im Umschlag befindlichen Dinge ein Schlüssel zu seiner Vergangenheit sein könnten. Nun versucht er mit Hilfe von Rachel (Uma Thurman), die Frau, die mit ihm die letzten drei Jahre gearbeitet und auch zusammen gelebt hat, das Rennen gegen die Zeit, in der er Stück für Stück seine Identität finden muss, aufzunehmen, bevor seine früheren Auftraggeber ihn töten.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Filmfreak

Filmfreak


FILME
942

NEWS
5.579

FORUM
4.460
31.10.08 - 16:00
Als ich diesen Film sah wurde ich irgendwo unweigerlich an "Minority Report" erinnert,wobei wie ich finde das "Minority Report" noch ein ganzes Stück zukunftsorientierter ist als "Paycheck".

Zur Geschichte:
In diesem Film geht es um den Technik-Ingenieur Michael Jennings (Ben Affleck) der sich auf die Methode von reverse Engineering (d.h.er beschäftigt sich mit einem fertigen System oder einem industriell gefertigen Produkt im Film z.B. schön zu sehen ein Zukunftsmonitor/Fernseher durch die Untersuchung der Strukturen,Zustände oder Verhaltensweisen sog. Konstruktionselemente zu extrahieren und so wird aus einem fertigen Produkt wieder ein Plan entwickelt.Ganz simpel ausgedrückt vom Endprodukt zur Skizze oder dem Bauplan sozusagen) spezialisiert hat um diese dann für die Komkurrenz des Herstellers nachzubauen,danach wird die Zeit der Auftragsbearbeitung aus seinem Gedächtnis gelöscht,so das er niemandem davon etwas erzählen kann.
Nun kann er sich einem neuen Auftrag annehmen seines früheren Bekannten James Rethrick (Aaron Eckhart),hier beträgt die Zeit aber ganze 3 Jahre,natürlich für eine Stange Geld versteht sich.
Als der Auftrag beendet ist,erfährt Jennings das er auf die Millionengage verzichtet hat und statt dessen an sich ein Kuvert adressiert hat mit offensichtlich wertlosen Gegenständen.Mit der Biologin Rachel Porter (Uma Thurman) die ebenfalls für Rethrick arbeitet macht er sich nun daran herauszufinden warum er auf dieses Geld verzichtet hat und was die zu Beginn doch so "wertlosen" Gegenstände aus dem Kuvert zu bedeuten haben für ihn...von nun an ist er vor der Polizei auf der Flucht (wg.Mordverdacht) und vor Rethrick...ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

An diesem Film erkennt der Zuschauer wieder einmal die unverwechselbare Handschrift von Actionregisseur John Woo,wenn die Jagd auf Jennings beginnt bleibt für den Zuschauer kaum Zeit zum Luftholen,eine Szene jagt die nächste.
John woo schafft es auch in diesem Film sauber choreographiert zu filmen und gleichzeitig einen "realistischen" und spannenden Science-Fiction-Thriller zu inszenieren meiner Meinung nach.
Für mich konnten auch alle 3 Darsteller in ihren jeweiligen Rollen überzeugen und Uma Thurman ist für mich sowieso eine Ikone die wirklich jede Rolle perfekt ausfüllt wie ich finde.
Natürlich glänzt Affleck in diesem Film in jeder Hinsicht,ebenso wie Aaron Eckhart als Bösewicht.

Wer es also nicht ganz so futuristisch mag wie in "Minority Report" dem wird dieser Film mit Sicherheit zusagen,da bin ich mir sicher.Auch hier kommt natürlich jeder Actionfan auf seine Kosten,schon alleine wg. der anhaltenden Spannung bis zum finalen Ende.

Von mir daher ein klares "Sehenswert" für diesen Film von John Woo.

Antwort abgeben