Hosted by World4YouSamstag, 20. Oktober 2018
Pacific Rim Uprising [dt./OV]

ONLINE STREAM

Pacific Rim Uprising

EUR 4,99

Greatest Showman [dt./OV]

ONLINE STREAM

Greatest Showman

EUR 4,99

Roman J. Israel, Esq. - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit [dt./OV]
15:17 To Paris [dt./OV]

ONLINE STREAM

15:17 To Paris

EUR 4,99

Aus dem Nichts

ONLINE STREAM

Aus dem Nichts

EUR 4,99

 

2 Kommentare

U-Turn - Kein Weg zurück

DEINE MEINUNG?


1997

Genre: Drama, Thriller, Krimi

Spieldauer: ~ 120 Minuten

Regie: Oliver Stone

Cast: Jennifer Lopez, Sean Penn, Claire Danes, Joaquin Phoenix, Billy Bob Thornton, Nick Nolte, Jon Voight, Abraham Benrubi, Powers Boothe, Brent Briscoe, Valeri Nikolayev, Aida Linares, Sean Stone, Ilia Volok, Richard Rutowski

Kurzbeschreibung: Die Angst sitzt Glücksritter Bobby Cooper im Nacken: Zwei Finger haben ihm russische Gangster schon brutal abgenommen, weil er seine Spielschulden nicht bezahlen konnte. Vollgepumpt mit Koks und Pillen rast Bobby durch die Wüste Richtung Las Vegas, um das Geld abzuliefern. Doch dann platzt sein Kühlerschlauch, und der Kleinganove strandet in dem Wüstenkaff Superior. Dort schnappt er sich zwar die heißeste Braut, doch verliert all seine Dollars. Damit nicht genug: Die Russenkiller sind ihm auf der Spur, ein jugendlicher Schläger macht ihn an, und der Sheriff nimmt ihn ins Visier. Als Retter in der Not erweist sich der reiche Jake McKenna. Der bietet Bobby die nötige Kohle, um Superior den Rücken kehren zu können - wenn er sich zu einem Mord bereiterklärt...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub
25.01.10 - 12:28
Jennifer Lopez (Grace) hat Sean Pean an der Leine, der es wegen ihr nicht schafft das ekelige Wüstenkaff zu verlassen.
Grace erzählt dem lädierten Booby ihre unglaubliche (und vielleicht unwahre )Story, doch der Gatte von Grace(Nick Nolte) hat da schwer was dagegen.
Ein Oliver Stone Thriller der sich gewaschen hat, echt wahnsinniges Klaustrophobiehighlight mit immer wieder Kehrtwendungen in der Geschichtserzählung,
schweinegeil sexy, blutdurchtränkt und noch dazu in surrrealer Spaßambiente hinterfotzig und bösartig!

Antwort abgeben

Filmosoph
13.01.09 - 16:58
Nichts für schwache Nerven. Sean Penn betritt mal wieder die Bühne in einer kontroversen Rolle. Bemerkenswert ist auch das andere Staraufgebot – neben Regisseur Oliver Stone eben Sean Penn, Jennífer Lopez, Nick Nolte, Joaquin Phoenix, Jon Voight (fast unkenntlich), Billy Bob Thornton (ebenfalls fast unkenntlich) und Claire Danes. Klar – viele Stars machen noch keinen guten Film, das wissen wir ja.
Diesen Film finde ich hingegen gut. Der Cover verspricht „A wild Ride“ – und der Film hält ausnahmsweise mal das Versprechen der Macher. Eigentlich beginnt der Film ja ganz harmlos – mit einem Schaden am Auto. Dann kommt Billy Bob Thornton ins Spiel – ein Auftritt, der noch eine große Rolle im weiteren Film spielen wird. Also muss Penn in der Stadt halt machen – einer Stadt mit lauter seltsamen Gestalten – fast jeder Schauspieler ist gegengleich seines Charakters besetzt. Während Phoenix und Daines eher der Charakter der Gastauftritte zukommt, sind Jennifer Lopze und Nick Nolte tragende Figuren im Film. Aber das Zentrum ist immer Sean Penn – und der macht seine Sache (wie immer) toll. Neben „Hurlyburly“ auch hier wieder eine Kultrolle als Halbkrimineller in einer verdammt miesen Situation.
Bermerkenswert gut ist hingegen der Auftritt von Jennifer Lopez; während sie natürlich die Schöne im Film ist, ist sie genauso die große Unbekannte mit Mut zur (schauspielerischen) Hässlichkeit – nein, keine typische schöne weibliche Rolle. Und das gefällt mir, dass sie sich zumindest in diesem Film von ihrem makellosen Image zu befreien sucht.
Der Film selbst ist ein beinharter Action-Thriller – aber immer mit einem tiefschwarzen Unterton. Gerade das macht den Film so sehenswert; Während er ohne diesem bemerkenswert durchdachtem schwarzem Humor ein bloßer einfacher Action-Thriller entstanden wäre, macht gerade dieser beinharte Sarkasmus den Reiz dieses „Ritts“ aus. Oft wird man aus dem Konzept geworfen, der Film verändert immer wieder die Richtung, während er gleichzeitig fast nie an Tempo verliert. Er beginnt zwar doch – aber gewinnt bis zum Ende immer mehr an Fahrt.
Für mich ein kleiner aber feiner Kultfilm auf allen Linien. Schön, dass er von Oliver Stone gedreht wurde – einem Mann, der ja oft gerne dick aufträgt. Die tollen Schauspieler, die fast schon anarchische Grundstimmung und die blanke Gewalt kombiniert mit eiskaltem Sarkasmus machen diesen Film sicher zu einem einzigartigen Erlebnis. Aber nur wenn man für unorthodoxe Filme offen ist. Ich bin es. Ein Meisterwerk.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss