HIDE
Space Jam
67.4/100

16 Bewertungen

Space Jam

FILM • 1996 • 1 Std. 24 Min.


Regie: Joe Pytka

Darsteller/-innen: Danny DeVito, Dan Castellaneta, Patricia Heaton, Brad William Henke, Steven Shenbaum, Theresa Randle, Bill Murray, Wayne Knight, Frank Welker, Billy West, Maurice LaMarche, Kath Soucie, Dorian Harewood, Bebe Drake, Joe Bays, Andre Rosey Brown, Thom Barry, Connie Ray, Bill Farmer, Bob Bergen, John Roselius, Kent Kasper, Catherine Reitman, Michael Alaimo, Albert Hague, June Foray, Charles Barkley, David Ursin, Brandon Hammond, Ahmad Rashad, Michael Jordan, Dee Bradley Baker, Manner Washington, Eric Gordon, Penny Bae Bridges, Larry Bird, Patrick Ewing, Tyrone Bogues, Larry Johnson, Shawn Bradley, Del Harris, Vlade Divac, Cedric Ceballos, Jim Rome, Paul Westphal, Danny Ainge, Jocelyn Blue, Joey Camen, A. C. Green, Derek Harper, Charles Hoyes, Douglas Robert Jackson, Charity James, Steve Kehela, Linda Lutz, Jeff Malone, Nicky McCrimmon, June Melby, Anthony Miller, Bean Miller, Alonzo Mourning, Charles Oakley, James O'Donnell, William G. Schilling, Darnell Suttles, Luke Torres, Kelly Vint, Colleen Wainwright, Sharone Wright, Amy Chance, Michael Rothhaar, Dylan Tucker, Jim Wise

Genre: Abenteuer, Familie, Komödie, Sci-Fi, Sport, Zeichentrick



Um das Kidnapping der Warner-Cartoon-Stars auf einen fernen Planeten zu verhindern, wagt Bugs Bunny einen riskanten Coup: Ein Basketballspiel gegen intergalaktische Aliens soll über den Verbleib auf der Erde entscheiden! Nur einer kann Bugs´ Bande jetzt noch retten und aus den Looney Tunes ein Dream Team formen: NBA-Superstar Michael "Air" Jordan.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.689

NEWS
1.500

FORUM
661
23.04.10 - 15:46
Auch so ein Knaller der neunziger Jahre, Michael Jordan im Duett mit dem Bugs Bunny Cartoon.
Eine höchst vergnügliche Angelegenheit, wenn das große Spiel losgeht.

Antwort abgeben

Filmosoph

Filmosoph


FILME
292

NEWS
2.151

FORUM
5.737
18.01.09 - 14:15
Space Jam

Ich mag Filme, die eine Mischung aus Comic und Realfiguren darstellen – so auch „Space Jam“. Und alle diese Filme („Cool World“, „Looney Tunes – Back in Action“ z. B.) müssen sich an „Falsches Spiel mit Roger Rabbit“ messen. Und das gelingt keinem von den den genannten. Aber „Space Jam“ ist im Grunde auf ein anderes Publikum ausgerichtet, ist mit Sicherheit eher für Kinder als etwa „Roger Rabbit“. Natürlich spielt bei solchen Filmen die Geschichte nur eine Nebenrolle, im Mittelpunkt stehen die (in diesem Fall) echt witzigen Gags. Es gefällt mir auch, dass Bill Murray zu einem wirklich köstlich-sarkastischen Kurzauftritt überredet werden konnte. Auch wenn Michael Jordan der eigentliche Star des Filmes sein sollte, sind es dennoch die Tunes. Anders als bei „Back in Action“ sind bei „Space Jam“ die vielen kleinen Gags wirklich gelungen. Witzig ist etwa die kurze Comic-Parodie von „Pulp Fiction“ – das sind viele kleine Nettigkeiten, die im Gesamten diesen Film prägen. Die Animationen sind hervorragend gezeichnet, keine Frage.
Aber es gibt auch Kritikpunkte bei diesem Film – die Zielgruppe nämlich. Dieser Film ist irgendwie ideal für Kinder, die auch die „Überhöhung“ von Michael Jordan sicherlich schlucken werden – ich kann es jedenfalls nicht. Was bei diesem Film sicherlich bleibt ist gute Unterhaltung. Zusammengefasst finden sich viele witzige Szenen im Film, denn die Looney Tunes unterhalten eben. Die Story ist recht dürftig, aber das stört bei dieser Art von Film natürlich nicht wirklich. Als Kritikpunkt möchte ich eben die typisch amerikanische Heldenverehrung nennen, welche aber auch erst mit einem gewissen Alter zu einem Problem werden. dürfte. Alles in allem eine unterhaltsame, sehr kurzweilige Comic-Fantasy-Komödie. Durchschnitt insgesamt.

Antwort abgeben