Hosted by World4YouFreitag, 22. Juni 2018 15 Filme 2 Serien 39 Poster
Amazon Prime Unbegrenzter Filmgenuss
 

3 Kommentare

Always - Der Feuerengel von Montana

DEINE MEINUNG?


1989

Genre: Drama, Romanze, Fantasy

Spieldauer: ~ 122 Minuten

Regie: Steven Spielberg

Cast: John Goodman, Keith David, Richard Dreyfuss, Holly Hunter, Audrey Hepburn, Marg Helgenberger, Brad Johnson, Roberts Blossom, Brian Haley, Kim Robillard, Dale Dye, James Lashly, Ed Van Nuys, Michael Steve Jones, Jim Sparkman

Kurzbeschreibung: Auf waghalsigen Einsätzen zur Brandbekämpfung aus der Luft riskiert Pete Sandich jeden Tag Kopf und Kragen. Seiner Freundin Dorinda zuliebe will er den mörderischen Job aufgeben. Auf seinem letzten Einsatz passiert es: seine Maschine explodiert. Er landet allerdings nicht im Jenseits, sondern irgendwo zwischen Leben und Tod. Er bekommt von einem geheimnisvollen Wesen noch einen Auftrag: Er soll seinen Mut und sein Können an einen jungen Piloten weitergeben. Als unsichtbarer Schutzengel kehrt Pete wieder zurück - und hat alle Hände voll zu tun, denn sein Schützling stellt sich ziemlich dämlich an. Nur nicht bei Pete´s Freundin Dorinda...


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


Filmosoph
09.08.16 - 12:43
Der Film ist natürlich irgendwann Pflicht, weil ein gewisser Steven Spielberg Regie geführt hat. Meine Enttäuschung könnte aber größer nicht sein. Der Witz geht nicht auf, Spannung kommt nur gegen Ende hin ein wenig auf (obwohl man eh weiß, wie der Film enden muss) und dazwischen plätschert der Film ganz fröhlich vor sich hin. Am meisten stört mich aber die in jeder Hinsicht unrealistische Verhaltensweise der Figuren; freilich - es ist ein Fantasyfilm - aber bedeutet das auch, dass man sich jeder zwischenmenschlichen Logik entsagen muss?
Diese Pflicht habe ich also hinter mir und bin froh, dass sie hinter mir ist.

Antwort abgeben

Chev
26.02.15 - 15:41
Den Film hatte ich fast völlig vergessen. Dank unseres Head2Head Features bin ich erneut darauf aufmerksam geworden und habe ihn promt mal wieder in den Player geworfen.
Eigentlich eine schöne Liebesgeschichte mit einem dramatischem Background. Spannend und kurzweilig mit guten Darstellern. Ein Spielberg-Spielberg-Film eben - auch wenn nicht so überzeugend wie manch andere Werke des Großmeisters.

Antwort abgeben

8martin
15.04.13 - 12:47
Der nichtssagende Titel ist ebenso strange wie die Eingangsszene mit dem schnarchenden Angler vor landendem Wasserflugzeug. Ein Toter wird zurückgeschickt, um sich von seiner großen Liebe zu verabschieden ‘Ich verlasse dein Herz.‘ Spielberg ist doch wohl ein Lieber, ein ganz ein Lieber. Hier hat er ein romantisches Märchen mit viel Gefühl gemacht. Und darin ist Holly Hunter ganz groß. Äußerlich robust, im Innern aber ganz weich und nah am Wassere gebaut. Selten ist sie mal so aufgebretzelt wie hier in einem Auftritt. Das steht ihr gut. Die ständigen Liebesbeteuerungen mit ihrem Pete nutzen sich allerdings im Laufe der Zeit etwas ab. Es geht in Richtung Schmonzette mit Fliegerei-Appeal. Der Plot gerät bisweilen etwas zäh, denn es passiert lange Zeit nicht viel. Lediglich die wenigen Szenen mit Hap (Audrey Hepburn), dem Oberengel vom Dienst sind eine Klasse für sich. Ansonsten ist alles mittelmäßig. Auch die Platters, die wieder ‘Rauch in die Augen kriegen‘ bringen ein Wiegenlied. Ted (Brad Johnson), der Nachfolger von Pete kommt bewusst etwas tumb daher, damit Pete (Richard Dreyfuss) besser wegkommt. Die Idee von zurückkehrenden Toten, die unter den Lebenden herumgeistern, ist auch nicht gerade neu. Ebenso wie der Waldbrand und der Flugzeugabsturz.
Alles wie gehabt, mäßiger Unterhaltungswert bei schmalziger Love Story. Als Arbeitstitel wäre ich für ‘Nie wieder‘.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss