HIDE
Ein einziger Augenblick
74.0/100

5 Bewertungen

Ein einziger Augenblick

FILM • 2007 • 1 Std. 39 Min.


Regie: Terry George

Darsteller/-innen: Jennifer Connelly, Joaquin Phoenix, Mark Ruffalo, Elle Fanning, Antoni Corone, John Slattery, Mira Sorvino, Sean Curley, Samuel Ryan Finn, Eddie Alderson, Susan Powell, Cordell Clyde, Kevin Herbst, Gary Kohn, Nora Ferrari

Genre: Drama, Krimi, Thriller




Copyright: © Szenenbild aus Ein einziger Augenblick

Es sind nur wenige Sekunden, die das Leben zweier Familien von Grund auf verändern: Hilflos muss Ethan (Joaquin Phoenix) mit ansehen, wie sein zehnjähriger Sohn Josh von einem Auto erfasst und getötet wird. Der Täter begeht Fahrerflucht. Wie besessen und von Rachegefühlen getrieben sucht Ethan nach Hinweisen, die ihn auf die Spur des Flüchtigen führen könnten. Dabei merkt er nicht, wie er sich immer mehr von seiner trauernden Frau Grace (Oscar®-Preisträgerin Jennifer Connelly) und seiner kleinen Tochter entfremdet. Währenddessen plagen Dwight (Mark Ruffalo), den Gejagten, schwere Gewissensbisse. Allein die Angst, seinen Sohn endgültig an seine geschiedene Frau (Oscar®-Preisträgerin Mira Sorvino) zu verlieren, hält ihn davon ab, sich zu stellen. Doch als Ethan rechtlichen Beistand sucht, wird ausgerechnet Dwight als Anwalt mit der Betreuung des neuen Klienten betraut...


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Kiddow

Kiddow


FILME
262

NEWS
438

FORUM
82
06.10.10 - 21:22
Ein Filmdrama mit hochkarätiger Besetzung.
Der Familienvater Ethan Learner (Joaquin Phoenix) muss mit ansehen wie sein Sohn von einem Auto überfahren wird. Der Fahrer des Wagens ist der Rechtsanwalt Dwight Arno (Mark Ruffalo) der gerade mit seinem Sohn auf dem Heimweg von einen Baseballspiels ist. Dwight war durch sein Handy abgelenkt und überfuhr leider den Sohn von Ethan. Der kleine Junge ist auf der Stelle Tod und Dwight begeht Fahrerflucht und rast davon. Die Familie Leaner ist am Boden zerstört und Ethan hat nur ein Ziel: den Todesfahrer ausfindig machen und ihn hinter Gitter zu bringen. Leider kommt die Polizei mit ihren Ermittlungen nicht voran, denn es ist nur bekannt das es sich um einen dunkelblauen Geländewagen handelt und davon gibt es viele. Ethan sucht sich Unterstützung in einer Kanzlei und dort arbeitet Dwight der auch prommt den Fall übernehmen soll. Natürlich plagen Dwight große Schuldgefühle nur er möchte nicht ins Gefängnis, denn dann würde er das heranwachsen seines Sohnes verpassen......
Der Zuschauer bekommt in den Film einen Blick auf die Trauer und die Wut der angehörigen des Opfers und auch auf die Schuldgefühle des Täters. Es ist auf jeden Fall eine sehr heikle Thematik die zum großen Teil recht gut dargestellt wird, aber das Ende des Filmes ist dann doch recht schwach. Manchmal gibt es auch einfach zu viele Zufälle und dadurch verliert die Geschichte ein Stück ihrer Authentizität.

Antwort abgeben