World4You - Internet Services GmbH
 

2 Kommentare

Terminal

DEINE MEINUNG?


2004

Genre: Komödie, Drama, Romanze

Spieldauer: ~ 124 Minuten

Regie: Steven Spielberg

Cast: Tom Hanks, Catherine Zeta-Jones, Stanley Tucci, Chi McBride, Diego Luna, Barry Shabaka Henley, Kumar Pallana, Zoe Saldana, Eddie Jones, Jude Ciccolella, Corey Reynolds, , Rini Bell, Stephen Mendel, Valeri Nikolayev

Kurzbeschreibung: Nach seiner Ankunft am New Yorker John-F.-Kennedy-Flughafen gerät der Osteuropäer Viktor Navorski (Tom Hanks) in die Mühlen der Bürokratie. Durch einen Staatsstreich in seinem Land plötzlich heimatlos geworden, darf Navorski auch nicht in die USA einreisen! Gefangen in der hektischen Welt des Flughafens versucht Viktor, sich ein Zuhause zu schaffen. Er findet Freunde und einen Job, verliebt sich und lernt schließlich Amerika kennen...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Chev
28.04.14 - 12:28
Ach irgendwie mag ich den Hanks in dieser Rolle. Die passt wirklich gut zu ihm. Ich hatte letztens mal an den Film gedacht und ihn mir gleich bestellt. Der gehört schon auch in meine Filmsammlung, wenngleich es auch kein Werk ist, was mich zu häufig anschauen wird. Dann wird er doch öde, aber so alle paar Jahre werde ich den sicherlich aus dem Regal kramen.
Toller Film, ganz klar.

Antwort abgeben

Kiddow
05.10.10 - 22:52
Ein Film von Steven Spielberg der von Heimatlosigkeit erzählt.
Viktor Navorski (Tom Hanks) lebt in dem Land Krakosien und reist nach New York um ein Versprechen einzulösen das er seinen Vater gegeben hatte. Er benötigt das Autogramm des bekannten Saxophonisten Benny Golson. Der Vater hatte einst ein Foto in der Zeitung entdeckt das 57 Musiker zeigt und somit war es sein Ziel von allen eine Unterschrift zu erhalten. Nur leider verstarb der Vater und es fehlte die letzte Signatur. Als Viktor am JFK Flughafen ankommt, wird ihm dort die Einreise in die USA verweigert, denn während er im Flugzeug war brach zu dieser Zeit in seiner Heimat Krakosien ein Bürgerkrieg aus. Die USA hat vorerst keine diplomatischen Beziehungen mehr mit dem aufgewühlten Land und somit ist Viktors Pass ungültig. Wegen der Bürokratie darf er den Flughafen nicht verlassen und muss nun am JFK leben und ist sozusagen heimatlos.
Frank Dixon (Stanley Tucci) ist der leitende Beamte der Sicherheitsbehörde am Flughafen und ihm gefällt es gar nicht, das Viktor hier nun lebt. Frank versucht ihn immer wieder loszuwerden, nur Viktor ist nicht dumm. Die Zeit vertreibt er mit dem erlernen der englischen Sprache, durch zwei Bücher über die Stadt New York, eines in seiner Landessprache und das andere in englisch. Durch das einsammeln der Gepäckwagen kommt er anfangs ganz gut über die Runden, nur Frank registriert diese Einnahmquelle und stellt kurzerhand einen Airport-Betreuer ein. Dieser übernimmt nun die Verantwortung über die Gepäckwagen und somit versiegt Viktors Geldquelle. Eine Anstellung kann er in keinen der Läden am Airport bekommen, denn seine Papiere sind ungültig. Aber durch sein handwerkliches Geschick beommt er einen Job als Bauarbeiterauf der neuen Baustelle am Flughafen. Durch Zufall begegnet er der schönen Amelia Warren (Catherine Zeta-Jones) und verliebt sich in sie. Nur diese glaubt er sei ein Reisender und als sie erfährt das er am Flughafen lebt geht sie doch sehr auf Abstand.
In seiner neunmonatigen Wartezeit schließt Viktor einige enge Freundschaften zu verschiedenen Menschen die im Airport arbeiten. So ist die Freude riesengroß als Viktor endlich wieder "Frei" kommt....
Der Film ist wirklich sehr unterhaltsam und hält ein paar witzige sowie auch traurige kleine Nebengeschichten für den Zuschauer bereit. Tom Hanks ist wie gewohnt überzeugend und man könnte fast glauben das er tatsächlich aus dem fiktiven Land Krakosien stammt. Es ist eine wunderschöne und teils auch ergreifende Geschichte über einen Menschen der ein Versprechen einlösen möchte und sein Ziel nie aus den Augen verliert. Eine sehr amüsante Story über das Verloren sein in der Fremde.
"Schon mal das Gefühl gehabt, auf dem Flughafen zu wohnen?"

Antwort abgeben