HIDE
You Kill Me
66.6/100

10 Bewertungen

You Kill Me

FILM • 2007 • 1 Std. 28 Min.


Regie: John Dahl

Darsteller/-innen: Luke Wilson, Ben Kingsley, Scott Heindl, Bill Pullman, Philip Baker Hall, Dennis Farina, Téa Leoni, Jayne Eastwood, Marcus Thomas, Aaron Hughes

Genre: Komödie, Krimi, Romanze, Thriller




Copyright: © Szenenbild aus You Kill Me

Frank (Ben Kingsley, "Lucky Number Slevin") ist ein knallharter Gangster und Auftragskiller. Wäre nicht sein übermäßiger Alkoholkonsum, könnte er ein wahrer Meister seines Faches sein. Doch im Suff verschläft er einmal mehr einen wichtigen Auftragsmord, weshalb ihn seine ehrenwerte Familie kurzerhand nach San Francisco schickt - zu den Anonymen Alkoholikern! Sein neuer Job: Leichenkosmetiker in einem Bestattungsunternehmen. Dort begegnet er der taffen Laurel, die Franks Leben völlig auf den Kopf stellt...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.260

NEWS
2

FORUM
0
24.11.13 - 14:54
Das Gespür für das sonderbar Komödiantische hat Regisseur John Dahl wohl von seinem Vater Roald geerbt und deswegen kann er die Handlung auch so herrlich in Richtung Farce weiterentwickeln (Frank in Unterwäsche beim Staatsanwalt.), obwohl es hier eigentlich um eine ernste Sache geht und die Mafia auch noch mit von der Partie ist. Hier hat man sich Ben Kingsley (Frank) für den Killer mit Alkoholproblemen ausgesucht. Zwei Dinge, die sich eigentlich ausschließen. Doch da ist so viel Witz und Charme mit im Spiel, dass man der Handlung bedenkenlos folgt.
-‘Glaubst du an Gott?‘
- ‘Ich bin zur Heiligen Kommunion gegangen, aber seitdem ist der Kontakt abgebrochen.‘
Selbst die Liebesgeschichte zu Téa Leoni ist amüsant und kitschfrei gemacht.
- ‘Ich muss ihnen was sagen.‘
-‘Sie sind schwul!‘
- ‘Nein ich bin Alkoholiker.‘
Seine Bewährungsstelle tritt Frank bei einem Beerdigungsinstitut an. Da gibt es genug schwarzkomische Situationen für die finale Feier oder Tattoos auf den Leichen. Auch der Stuhlkreis der Anonymen Alkoholiker ist nicht ganz ohne. Der Krimi-Aspekt wird keineswegs vernachlässigt: es gibt einen Gangsterkrieg und einen Rosenkrieg. Dagegen helfen nur tiefe menschliche Einsichten. Frank: ‘Ich bin ein Witz.‘
Die charmante Komik nimmt die echten Krimifans in Geiselhaft bis die Chinesen kommen. Sie sind der lachende Dritte. Und Frank bekommt auf der ‘Trockenfeier‘ einen feuchten Kuss. Herrlich!

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.689

NEWS
1.500

FORUM
661
10.05.13 - 20:46
Ben Kingsley ist Frank Falenczyk und tötet nach Auftrag für eine polnische Mafia und außerdem hat er eine Neigung zum gewaltigen Alkoholkonsum...als er deswegen bei den anonymen Alkoholikern einsteigt und auch noch eine Stelle als Bestatter annimmt, kreuzt die coole Laurel (Tea Leoni) seinen Weg. Bald weiß sie was er beruflich wirklich ist, aber sie hat keinen Bammel deswegen und bald steht sie bei ihm in der Ausbildung und ist Feuer und Flamme für diesen tollen neuen Job!
Ausgesprochen lässige Thrillerkomödie, zwar etwas unwuchtig, aber der schwarzhumorige Spaß und die Spannung kommen nicht zu kurz, Ben Kingsley wieder mal mit der für ihn typischen Ausstrahlung und einer einwandfreier Darstellung, von Regisseur John Dashi pointiert inszeniert, ist`s eine
"Killerfarcecomedy" geworden, die zu unterhalten versteht.

Antwort abgeben