Hosted by World4YouDienstag, 17. Juli 2018
Amazon Prime Filme
 

1 Kommentar

DOA - Dead or Alive

DEINE MEINUNG?


2006

Genre: Abenteuer, Action

Spieldauer: ~ 83 Minuten

Regie: Corey Yuen

Cast: Eric Roberts, Jaime Pressly, Sarah Carter, Natassia Malthe, Kevin Nash, Devon Aoki, Holly Valance, Collin Chou, Matthew Marsden, Steve Howey, Kane Kosugi, Brian White, Derek Boyer

Kurzbeschreibung: Die gewiefte Wrestlerin Tina Armstrong (Jaime Pressly), die clevere Trickdiebin Christie Allen (Holly Valance), die japanische Prinzessin Kasumi (Devon Aoki) und die Extremsportlerin Helena Douglas (Sarah Carter) gehören zur Elite der asiatischen Kampfkunst. Dabei überzeugen sie ihre meist männlichen Kollegen nicht nur mit ihren äußerst erotischen Reizen, sondern auch mit ihrer extremen Durchschlagskraft. Als die vier Girls zu dem mit 10 Mio. Dollar dotierten Martial-Arts-Turnier namens "Dead or Alive" antreten, müssen sie beweisen, ob sie den besten Kämpfern der Welt gewachsen sind.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Filmfreak
05.12.09 - 20:59
Hier bekommt der Zuschauer eine Art Actionfilm mit dementsprechenden Kampfsporteinlagen vor die Nase gesetzt aus dem Jahre 2006.
Hierbei handelt es sich um eine Videospieladaption mit dem gleichen Titel. Habe damals das Spiel noch als Importversion auf der Playstation gespielt.
Als ich den Trailer sah, war ich ein wenig von dieser Verfilmung angetan, doch schon sehr rasch wurde ich dann bei dem Film eines besseren belehrt und leider wieder einmal enttäuscht.
Der Film konnte leider in meinen Augen das nicht halten, was der Trailer zu versprechen versuchte, dabei hatte man mit Regisseur Corey Yuen einen nahmhaften Regisseur engagiert, der auf sich ja schon zuvor mit The Transporter aufmerksam machte.
Die Action- und Kampfsporteinlagen wirken teilweise gar nicht einmal so schlecht nur eines sollte man bei diesem Film im Vorfeld wissen:
Es gibt ohne Ende übertriebene Kampfsporteinlagen (auch gegen diese würde ich nicht einmal etwas sagen), aber es reicht für einen solchen Film leider einfach nicht aus, das die Frauen nur gut aussehen, einen gestählten Körper haben und wenn sie den Mund aufmachen kommt nichts dabei heraus. Die Story ist auch nicht die genialste, man orientierte sich eben an dem gleichnamigen Videospiel!
Da kann auch Kevin Nash ein bekannter amerikanischer Wrestler nichts mehr reißen, zudem die deutsche Synchronisation von ihm bei dieser Produktion ist unter aller Kanone, dann doch lieber auf Englisch ansehen wer kann.
Verglichen mit anderen Videospieleadaptionen für das Kino, ist diese hier eine äußerst miese und für wahre Kampfsportästheten auf keinen Fall zu empfehlen!
Mich konnte diese Inszenierung leider gar nicht überzeugen, schade drum.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss