Hosted by World4YouMontag, 19. November 2018
 

1 Kommentar

Mutant Chronicles

DEINE MEINUNG?


2008

Genre: Horror, Abenteuer, Sci-Fi, Action

Spieldauer: ~ 107 Minuten

Regie: Simon Hunter

Cast: Ron Perlman, John Malkovich, Benno Fürmann, Thomas Jane, Roger Ashton-Griffiths, Devon Aoki, Sean Pertwee, Shauna Macdonald, Anna Walton, Christopher Adamson, Tom Wu, Steve Toussaint, Nicholas Ball, Luis Echegaray

Kurzbeschreibung: Im Jahre 2707 befindet sich die ganze Welt im Krieg. 4 Großkonzerne wollen die Vormachtstellung und somit Zugriff auf die natürlichen Ressourcen der Erde haben. Doch in diesem erbitterten niemals endenden Krieg kommt ein längst verschollener Gegner zurück: "The Machine" eine aus dem All kommende Tod bringende Maschine die Menschen in blutrünstige Mutanten verwandelt. Das Schlachtfeld ist schnell übersäht mit Leichen von Soldaten aller Nationen. Die Bruderschaft um Samuel (Ron Perlman) die den verschollenen Ort der Maschine jahrtausende geheim halten konnte stellt eine Truppe von Söldner zusammen, die verrückt genug ist zum Herz der Maschine vorzudringen, um diese zu zerstören. Angeführt von Major Mitch Hunter (Thomas Jane) ziehen sie los auf eine Mission ohne Wiederkehr...


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Filmfreak
26.09.09 - 18:06
Dieser Science-Fiction-Film mit reichhaltigen Actionelementen aus dem Jahre 2008 basiert auf dem gleichnamigen Rollenspiel, aus dem auch das Science-Fiction Tabletop-Spiel "Warzone" stammt. Der Beginn des Filmes erinnert mit den Gefechten zwischen dem Bauhaus und dem Capitol sehr stark an die Stellungskriege des Ersten Weltkrieges. Darunter fallen dann die Szenen mit dem Giftgas, sowie die Ausrüstung der Soldaten. Der Tempel der Sekte ähnelt sehr dem Neuem Turm Babel aus Fritz Langs "Metropolis". Die Handlung spielt in der fernen Zukunft im Jahre 2707, dabei wird die Erde von 4 mächtigen Konzernen regiert. Die Rohstoffe der Erde wurden erschöpft, weshalb die Menschheit andere Planeten kolonisierte, von denen der Mars eine besonders große Rolle spielt.
Der Film handelt dabei um den Kampf zwischen den Menschen und sog. Mutanten, welche eine ungeheuere Kraft und einen enormen Lebenswillen haben, zudem sind sie sehr schwer zu töten und recht flink auf den Beinen. Anders als bei der Science-Fiction Reihe X-Men gibt es hier keine sog. "guten" & "bösen" Mutanten, es gibt nur die bösen Buben und die Hoffnung ruht dann auf einen zusammengewürfelten Haufen von Söldnern und Kämpfern, die in das Herz der Maschine vordringen müssen um die Mutanten endgültig zu vernichten, denn ansonsten wird die Menschheit durch diese Maschine in Mutanten verwandelt und somit würde dann kein menschliches Lebewesen mehr existieren...
Die Atmosphäre in diesem Film hat mir sehr gut gefallen, diese war sehr stimmig und düster für ein solches Szenario, tolle Endzeitbilder welche da mit dem Computer entwickelt wurden, man spricht auch von sog. monochromer Farben, dazu kommen noch eine Menge deftiger Splatter-Effekte bei den Kämpfen zwischen den Mutanten und den Menschen. Trotz all den hier aufgeführten Punkten gibt es für mich auch einige Kritikpunkte. Die Action wirkte auf mich irgendwann eintönig und monoton bei den Kämpfen, die Geschichte trotz Weltkriegsszenarien mit einer beklemmenden Zukunftsvision haute mich jetzt nicht gerade vom Hocker. Trotz eines gut aufspielenden Ron Perlmans und John Malkovich sah man meiner Meinung nach zu wenig in diesem Film dass dieser seinen Stempel hätte aufdrücken können. Thomas Jane auf dem das Hauptaugenmerk lag, blieb etwas zurück hinter den Erwartungen welchen ich an ihn in seiner Rolle hatte, schade darum. Meiner Meinung wurde etwas Potenzial verschenkt bei dieser Produktion. Es ist ein ambitionierter aber für mich leider nur mittelmäßiger Science-Fiction-Film gepaart mit einer Menge Action, daher gibt es von mir auch nur ein "Durschnitt".
Für Fans des gleichnamigen Rollenspiels sicherlich eine Empfehlung, für den anspruchsvollen Cineasten eher weniger.

Wer sich diesen Film zulegen möchte, dann bitte nur die indizierte ungeschnittene Version mit dem SPIO/JK: keine schwere Jugendgefährdung Siegel.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss