HIDE

DEINE Topfilme des vergangenen Kinojahres 2019!
Jetzt Abstimmen
bis 31. Januar 2020 möglich.
Fargo
74.1/100

15 Bewertungen

Fargo

FILM • 1996 • 1 Std. 34 Min.


Regie: Joel Coen

Darsteller/-innen: Peter Stormare, William H. Macy, John Carroll Lynch, Frances McDormand, Tony Denman, Steve Buscemi, Harve Presnell, Larry Brandenburg, Kristin Rudrüd, Gary Houston, Melissa Peterman, Warren Keith

Genre: Drama, Krimi, Thriller



Es könnte der Plan zum perfekten Verbrechen sein: Der abgebrannte Autoverkäufer Jerry Lundsgaard (William H.Macy) engagiert zwei Galgenvögel, die seine Ehefrau entführen und vom ebenso reichen Schwiegervater ein Lösegeld erpressen sollen. Doch die beiden Schmalspur Ganster, der eine ein hypernervöses Wrack (Steve Buscemi), der andere ein schweigsamer Psychopath (Peter Stormare), gehen derart stümperhaft zu Werke, daß plötzlich drei Menschen tot in der verschneiten Einöde Minnesotas liegen. Ein Fall für Marge Gunderson (Frances McDormat). Die hochschwangere Polizistin nimmt die Spur auf - Blutstropfen für Blutstropfen.


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.282

NEWS
3

FORUM
0
12.11.13 - 18:03
Der beste Film der Coen Brüder (inklusive Mrs Coen alias Frances McDormand). Die schwangere Polizistin Gunderson betreibt ihre Nachforschungen in diesem Winterfilm zwischen einem etwas dämlichen Gangster-Duo (Buscemi / Stormare)und einem herrlichen Anti-Helden Jerry (William H. Macy). Durch ihn kommt auch noch ein Touch von Tragik ins Spiel. Auch wenn Gunderson die Ermittlungs-Weisheit nicht gerade mit Löffeln gefressen hat, so kommt sie doch voran. Grandios wechseln sich Komik und Brutalität ab. Ist das eine dominant, bleibt die andere Komponente im Hintergrund und umgekehrt. Dabei ist die Kamera ein aufmerksamer Beobachter und verdeutlicht Gefühle. Da ist viel Ironie dabei, mal ganz stille, dann wieder schreiend blöde, gelegentlich auch makabre (siehe Knochen-Häcksler!) Für Spannung sorgt außerdem die Erzählweise, die erst viel später wichtige Details der Entführung enthüllt. Zunächst wird erst einmal draufgehauen. Und das in tollen Bildern, sowohl in ruhigen als auch in actionreichen. Und dann finden die Coens auch noch einen Schluss, nachdem der Fall gelöst ist. Eine schnulzenmäßige Überhöhung des Gesehenen: die Gundersons in trauter Eintracht vor der Glotze. Einfach toll!

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.707

NEWS
1.526

FORUM
661
26.10.12 - 12:46
Gelungene Thrillerfarce heftigst angeschrägt und natürlich Zutaten mäßig auch blendend angereichert mit blutig rabenschwarzen Elementen im typischen Stil der Coen Brüder.
Brutalität gehört da auch dazu, wie die völlig überzeichneten und irrwitzigsten Typen-
Die Geschichte ist sauspannend und dank des cleveren Script und der Hauptdarstellerin Frances MacDormand
auch funny unterhaltsam.
Für dieses coole Drehbuch inkl. Frances gab es dann tatsächlich auch einen Osacar.

Antwort abgeben

Kiddow

Kiddow


FILME
262

NEWS
438

FORUM
82
18.11.10 - 19:22
Die Coen Brüder zeigen einmal mehr mit Fargo (Oscar für das beste Drehbuch), dass sie einfach brillant sind. Dieser Film vereint einen Thriller mit einen Drama und einer Komödie,aber eben alles auf Coen Art.
Jerry (William H.Macey) ist Autoverkäufer und ein Looser mit vielen Schulden. Sein Plan: er lässt seine Frau entführen und kassiert beim Lösegeld mit ab, denn der Daddy seiner Frau hat viel Kohle.....nur im Leben läuft nicht immer alles wie geplant und hier geht ne Menge schief...viele Tote, viel Geld, viele Sorgen.
Erstens: William H.Macey in Top Form, er spielt großartig!
Zweitens: Steve Buscemie ist mit dabei und auch er überzeugt.(Wird vor allem super im Film beschrieben....“Wie sah er denn aus?....Schräg!....Wie schräg, ein paar Details?.....Einfach schräg!“)
Drittens: Frances Mc Dormand, man spielt die hier toll! (bekam dafür auch den verdienten Oscar)
So nun hat man also schon mal mindestens drei wahnsinnig gute Schauspieler und dazu noch eine sehr gute Story, mit einen trockenen Humor, viel Brutalität, schneeweißer Kulisse und einer guten Spannung. Für Coen Fans auf jeden Fall empfehlenswert und an sich ist Fargo für jeden mal sehenswert. Aber lieber zur BD greifen, denn die bietet im Gegensatz zur DVD den Originalton und der Dialekt ist allein schon empfehlenswert!
„Dies ist eine wahre Geschichte. Die in diesem Film dargestellten Ereignisse beruhen auf einem Verbrechen, das im Jahre 1987 in Minnesota geschah. Auf Wunsch der Überlebenden wurden die Namen geändert. Aus Respekt vor den Toten wurde der Rest der Geschichte genau so erzählt, wie sie sich zugetragen hat.“
Das steht in der Einführung des Filmes....und wer genau hinschaut liest dann gegen Ende in wie weit das stimmt.

"Ich bin nicht sicher, ob ich mit deinen Schlussfolgerungen 100%ig einverstanden bin."

Antwort abgeben