3 Kommentare

Er steht einfach nicht auf dich

DEINE MEINUNG?


2009

Genre: Komödie, Drama, Romanze

Spieldauer: ~ 129 Minuten

Regie: Ken Kwapis

Cast: Jennifer Aniston, Bradley Cooper, Scarlett Johansson, Ben Affleck, Justin Long, Kris Kristofferson, Drew Barrymore, Ginnifer Goodwin, Jennifer Connelly, Busy Philipps, Morgan Lily, Carmen Perez, Anna Bugarin, Julia Pennington, Michelle Carmichael, Lily Allen, Sabrina Revelle, Alia Rhiana Eckerman, Zoe Jarman, Trenton Rogers, Natasha Leggero

Kurzbeschreibung: Gigi (Ginnifer Goodwin) wünscht sich einen Mann, der nicht nur anzurufen verspricht, sondern es auch tut, doch Alex (Justin Long) rät ihr, nicht länger neben dem Telefon zu warten. Beth (Jennifer Aniston) fragt sich, ob sie die jahrelange Beziehung mit ihrem Freund Neil (Ben Affleck) beenden soll, denn er hat an der Ehe ohne Trauring nach wie vor überhaupt nichts auszusetzen. Janine (Jennifer Connelly) misstraut ihrem Mann Ben (Bradley Cooper), der sich in Annas (Scarlett Johansson) Gegenwart selbst nicht mehr vertraut. Anna kann sich nicht entscheiden zwischen dem attraktiven verheirateten Ben und dem einfach gestrickten Langweiler Conor (Kevin Connolly), der schier verzweifelt, weil er nicht bei ihr landen kann. Und Mary (Drew Barrymore) , die von einer ganzen Schar liebevoller und hilfsbereiter Männer umgeben ist, muss endlich einen kennenlernen, der nicht schwul ist. Falls du schon mal neben dem Telefon gesessen und überlegt hast, warum er nicht anruft, obwohl er es versprochen hat, oder falls du dich fragst, weshalb er nicht mehr mit dir schlafen will oder wieso er jede festere Bindung ablehnt ... dann steht er einfach nicht auf dich!


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


kurenschaub
25.06.11 - 12:34
eigentlich nach einem Beziehungsratgeber Bücherl von Greg Berendt und Liz Tuccilo mit dem Namen "He just not that into you".
Epsiodenweise erzählt und ganz frech aus dem Alltagsleben herausgepickt, so kann sich jeder Zuseher auch seine eigene Scheibe davon abschauen.
Alles natürlich nicht streng geheim, sondern very vorhersehbar, routiniert, aber nicht tiefsinnig, flachwitzig durch die deutsche Synchronisation, durch das gute Staraufgebot auf jeden Fall für einen netten Abend zu Zweit geeignet - Sentiment und liebeszarte Gefühlswelten inklusive!°

Antwort abgeben

Filmfreak
22.09.09 - 15:16
lilly trifft mit ihrem Kommentar den Nagel auf den Kopf liebe Filmfreunde und spiegelt sehr schön in ihrer Rezension diesen Film wieder. Ehrlich gesagt hatte ich mir nach dem Trailer auch wesentlich mehr erhofft und um so ernüchternder war dann die Kritik von lilly zu diesem Film und man mag es kaum glauben, es ist aber so, trotz dieses wahnsinnigen Casts an Hollywoodschauspielern verflacht dieser Film doch mit zunehmender Spieldauer und ist am Ende leider Gottes nur noch eine durchschnittliche Hollywoodkomödie aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
Der größte Knackpunkt meiner Meinung nach ist wohl der dass es in dieser Beziehungskomödie keinen Hauptstrang gibt, daher wirkt dieser Film dann auf den Zuschauer sehr episodenhaft und man wird eben als Cineast von der einen in die andere Szene hineingezogen und das verläuft über die gesamte Spieldauer von 2 Stunden so.
Die Hauptdarsteller kennen sich zwar alle untereinander, dennoch kommen sie nie in einer größeren Gruppe zusammen.
Für diesen Film (nach der Sichtung) wäre mir das Kinogeld definitiv zu schade gewesen, nur das weiss man eben im voraus leider nicht, hinterher ist man immer schlauer, es ist ein Film der mit großer Sicherheit auf das weibliche Publikum ausgelegt ist, daher kann ich die Aussage von lilly voll und ganz nachvollziehen mit den 90% weiblichen Kinobesuchern.
Es ist ein Film den man jetzt nicht unbedingt gesehen haben muss, da gibt es wesentlich bessere Vertreter dieses Genres, daher gibt es von mir ebenfalls nur ein Durchschnitt - schade eigentlich aber ein guter Cast macht noch lange keinen guten Film aus!

Diese Komödie möchte durch diverse Dating-Weisheiten und Geschlechter-Wahrheiten auffallen, allerdings stellt sich dieser mit seinen episodenhaften Geschichten selbst ein Bein um so nach ein paar herrlichen Dialogen unmotivierte aufgesetzte Episoden-Happy-Ends heraufbeschwören und sich damit wieder einmal mehr als eindrücklich die Hollywood-Regel beweist und eben nicht die unvergessliche Ausnahme.

Antwort abgeben

lilly
17.02.09 - 16:12
Bis jetzt haben sich Frauen immer gefragt, warum ein Mann nach einem gelungenen Date nicht anruft. Das fing schon in unserer Kindheit an. Wenn ein Junge gemein zu uns war, hieß es, er hat uns gern. D.h., dass wir alle darauf programmiert sind, zu glauben, wenn ein Typ sich wie der letzte Idiot benimmt, ist es ein Zeichen dafür, dass er uns gern hat. Frauen sind es gewohnt, tagelang zwanghaft um das Telefon herumzuschleichen, in der Hoffnung, er ruft an. Anstatt dass uns die Freundinnen unseren Wahnsinn vor die Augen führen, machen sie es noch schlimmer, indem sie uns mit den unglaubwürdigsten Ausreden versorgen: Er hat dich bestimmt gern, warte noch ein paar Tage, er wird dich bestimmt noch anrufen. Vielleicht hat er deine Telefonnummer verloren. Vielleicht denkt er, du bist zu gut für ihn. Vielleicht ist er verreist und befindet sich in einem Teil der Erde, wo es keine Telefone gibt. Vielleicht ist er von einem Bus überfahren worden. Nie hört man das, was auf der Hand liegt: Vielleicht ist er einfach nicht an dir interessiert. Vielleicht steht er einfach nicht auf dich.

Wenn er dich nicht anruft...
Wenn er nicht mit dir schläft...
Wenn er dich nicht heiratet...
... steht er vielleicht nicht auf dich!

Wie viel Zeit wäre uns erspart geblieben, hätten wir das schon viel früher gewusst. Tage, ja sogar Wochen haben wir mit unseren Freundinnen das Rätsel zu entschlüsseln versucht, warum ein Kerl, der offensichtlich Interesse bekundet, nicht anruft. Dabei scheint es doch so einfach zu sein: Wenn ein Mann Interesse hat, wird er alles dafür tun, dich für ihn zu gewinnen.

Er steht einfach nicht auf dich behandelt mehrere Geschichten, die im Endeffekt miteinander verflochten sind. Der Film verpackt alle Facetten des Liebeslebens: eine Singelfrau, die auf der Suche nach dem Mr. Right ist; ein verheiratetes Pärchen, das zunächst glücklich erscheint, bis ein Teil fremd geht; ein glückliches unverheiratetes Pärchen, dass von der Gesellschaft „gezwungen“ wird, zu heiraten und dadurch unglücklich wird; eine Frau, auf der Suche nach sich selbst eine Ehe brechen muss.

Eine Komödie über Leute, die meinen was sie sagen, ohne zu sagen, was sie meinen.

Wer hätte sich gedacht, dass dieser Film nur durchschnitt ist?! Habe die Filmvorschau schon im November gesehen und konnte es kaum erwarten, dass er endlich in die heimischen Kinos kommt. War mit den Mädls im Cineplexx bei der Ladies-Night. Ich weiß nicht, ob es an dem Film oder an dem guten Eintrittspreis (€ 5,- inkl. ein Gläschen Asti, Malteser und dem Magazin Seitenblicke) lag, aber der Film war schon Tage vor der Premiere komplett ausverkauft. Das Publikum war zu 90% weiblich.

Antwort abgeben


Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss
FE-Punkte:

eichi

eichi
154.278 FE-Punkte

  • kurenschaub kurenschaub129.537
  • Filmfreak Filmfreak121.464
  • Chev Chev54.462
  • Filmosoph Filmosoph51.930
  • brittlover brittlover28.488
  • 8martin 8martin22.310
  • Anti78 Anti7820.212
  • Seth0487 Seth048719.918
  • Kiddow Kiddow15.989