Hosted by World4YouMontag, 22. Oktober 2018 1 News 10 Filme 1 Gewinnspiel 6 Bilder 16 Poster 2 Updates
Greatest Showman [dt./OV]

ONLINE STREAM

Greatest Showman

EUR 4,99

Deadpool 2 [dt./OV]

ONLINE STREAM

Deadpool 2

EUR 4,99

Rampage - Big Meets Bigger [dt./OV]

ONLINE STREAM

Rampage - Big Meets Bigger

EUR 4,99

Solo: A Star Wars Story [dt./OV]

ONLINE STREAM

Solo: A Star Wars Story

EUR 4,99

Roman J. Israel, Esq. - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit [dt./OV]
 

1 Kommentar

Der Pornograph

DEINE MEINUNG?


2001

Genre: Drama

Spieldauer: ~ 110 Minuten

Regie: Bertrand Bonello

Cast: Ovidie, Nadia Nataf, Jean-Pierre Leaud, Andre Marcon, Laurent Lucas, Catherine Mouchet, Dominique Blanc, Thibault de Montalembert, Ségolène Savoff, Violetta Sanchez, Marcelo Teles, Alice Houri, Thomas Blanchard

Kurzbeschreibung: In den 70er Jahren war Jacques Laurent ein junger, innovativer Porno-Regisseur. Finanzielle Gründe zwingen ihn 25 Jahre später wieder Pornos zu drehen. Einige Jahre zuvor hatte sich sein Sohn Joseph von ihm abgewendet, nachdem er herausgefunden hatte, worin die wahre Profession seines Vaters bestand. Doch nun ist Joseph 17 Jahre alt. Vater und Sohn begegnen sich wieder zu einem Zeitpunkt, an dem Jacques einen Weg sucht, mit seinem Leben abzuschließen und Joseph einen, dem seinen einen Sinn zu geben.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub
06.07.14 - 18:26
Sie: Hast du grad an meinen Haaren gerochen?
Er: Nein! - Doch du hast grad an meinen Haaren gerochen!
Er: Jetzt bist du vollkommend verrückt.
Der Sohn steht nicht drauf, dass der Vater, wie einst - im fortgeschritten Alter wieder Pornos dreht. Er ist dabei seinen jungen Leben einen Sinn zu geben und der Vater will`s nochmals zeigen wie`s geht, bevor er verblüht. Dreht aber Pornos mit Kunstimage, ist doch was echt gehobenes, versteht ihr es - ist`s gut, wenn nicht, kann man halt auch nichts machen.
Langatmige Story, der lediglich in der ersten halben Stunde (fast schon) echte Pornografie entströmt.
Koitus und Halali samt Handarbeit gut sichtbar.
Wirklichen Pfiff hat der Movie aber deshalb nicht und nach knapp 120 Minuten ist der leidliche Spaß dann auch endlich ausgestanden.
Haus der Sünde ist wesentlich besser gelungen.
Wie sang Frank Zappa einst: Give me, your dirty love!

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss