Underworld: Aufstand der Lykaner
70.7/100

Underworld: Aufstand der Lykaner

FILM • 2009 • 1 Std. 32 Min.


Regie: Patrick Tatopoulos

Darsteller/-innen: Michael Sheen, Bill Nighy, Steven Mackintosh, Geraldine Brophy, Rhona Mitra, David Aston, Kevin Grevioux, Leighton Cardno, Jared Turner, Tania Nolan, Craig Parker

Genre: Abenteuer, Action, Fantasy, Thriller



Zwei unsterbliche Rassen. Zwei erbitterte Feinde. Eine Blutfehde für die Ewigkeit ... Die einen sind elegante, aristokratische Vampire, die anderen unkontrollierbare, rasende Werwölfe mit einem unstillbaren Blutdurst. Und dann wird ein neues Wesen der Nacht geboren: Lucian (Michael Sheen), der erste Lykaner - der erste, der sich je nach Wunsch in einen Mann oder einen Werwolf verwandeln kann. Doch das Schicksal von Lucian scheint besiegelt: Der Vampirfürst Viktor (Bill Nighy) erschafft aus seinem Blut eine Armee von Sklaven, die - kontrolliert von einem mit silbernen Nägeln gespickten Halsband - als Wächter und Arbeiter im Schloss des Vampirs missbraucht werden und ein karges Dasein fristen. Viktor regiert mit eiserner Hand über seine Sklaven und Untergebenen. Neben seiner schier unbeschränkten Macht liebt er nur seine Tochter Sonja (Rhona Mitra). Die schöne Kriegerin reitet nachts mit den Death Dealern hinaus und schützt Land und Schloss ihres Vaters vor den mordenden, plündernden Werwölfen. Doch Sonja hat ein Geheimnis: Sie ist in Lucian verliebt, der mittlerweile als Waffenschmied in Viktors Schloss arbeitet. Ihre Liebe steht unter keinem guten Stern: Sollte ihr Vater davon erfahren, würde das den sicheren Tod für Lucian und Sonja bedeuten. Doch dann kommt der Tag, an dem sich Lucian von seinen silbernen Fesseln befreien kann. Mit Sonjas Hilfe flüchtet er zusammen mit den anderen Lykanern aus Viktors Schloss. Aber er will seine Geliebte nicht zurücklassen: Entschlossen formiert Lucian eine Armee aus Lykanern und Werwölfen und fordert Viktor und die anderen Vampire in einer gewaltigen Schlacht heraus. Es ist Zeit - für den Aufstand der Lykaner!


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


Filmfreak
14.11.09 - 19:48
Hier handelt es sich um die zweite Fortsetzung von Underworld, einem sog. Prequel, sodass die Handlung des Filmes noch vor Underworld stattfindet.
Was wiederum nach sich zog dass Selene (Viktors spätere Adoptivtochter, in den beiden vorangegangenen Filmen von Kate Beckinsale dargestellt) durch die neue Hauptdarstellerin Rhona Mitra (welcher ihr verdammt ähnlich aussieht) ersetzt werden musste.
Michael (dargestellt von Scott Speedman) kam hier ebenfalls nicht zum Einsatz, was wiederum logisch ist wenn man die Geschichte näher betrachtet.
Lucian wurde wieder von Michael Sheen verkörpert wie schon in den beiden ersten Filmen und auch Bill Nighy alias Viktor lässt bei seinem Anblick wieder einen Schauer über den Rücken fahren.
Somit schildert dieser Film hier die Anfänge bzw. den Ursprung der uralten Fehde, fast ein Jahrtausend früher (dem Krieg) zwischen den Werwölfen und den Vampiren, für die Fangemeinde liegt bei diesem Film sicherlich der Reiz vor allem darin, dass die Geschichte erstmals aus der Sicht der Lykaner erzählt wird und eben nicht aus der Sicht der Werwölfe.
Ebenfalls erfährt der Cineast hier Dinge über Lucian, die man eben vorher nicht wusste, nach der Sichtung der beiden ersten Filme.
Diese Verfilmung ist auf alle Fälle eine punktuelle.
Was mir persönlich sehr gut an dieser Verfilmung (von der Geschichte einmal abgesehen) gefallen hat, war die Ausstattung hierfür, die gesamte nachtschwarze Katakomben-Look-Atmosphäre, sehr düster und stimmig gehalten, ebenso wie die Schlachten zwischen den Werwölfen und den Vampiren, sehr imposant in Szene gesetzt.
Das Ende des Filmes zeigt dann die Einleitungssequenz aus dem ersten Film von Underworld und dort sieht man dann kurz Kate Beckinsale.
Zum komplettieren der Reihe ist dieser Film auf jeden Fall erforderlich, wie es auch schon eichi erwähnte in seiner Rezension, damit man dann die ganze Geschichte erfährt und deren Ursprung.
Wer die Reihe noch nicht kennt sollte somit mit diesem dem bis dato letzten Film der Underworld-Reihe beginnen und dann mit den beiden anderen fortfahren, so ist das eben mit einem Prequel.
Für mich ist es eine gelungene Verfilmung, die Geschichte wirkte auf mich nie langweilig und mir wurden nun einige Dinge näher gebracht. Der gesamte Cast konnte auf der ganzen Linie überzeugen.

Ich vergebe bei dieser Verfilmung ebenfalls 4 von 5 Sternen und kann wer einen BD-Player sein eigen nennt, nur das HD-Medium empfehlen, nicht nur wg. der überragenden Bild- und Tonqualität, nein auch wg. dem üppigeren Bonusmaterial als auf dem DVD-Pendant.

Antwort abgeben

eichi
25.08.09 - 22:52
underworld: aufstand der lykaner

tja, ... ich kann die meinung von anti78 nicht ganz vertreten. für mich war der film doch recht langweilig, da aus meiner sicht, nicht wirklich viel passiert. die handlung ist einfach zu plump und einfach, würde ich mal sagen.

zur komplettierung der reihe kann ich ihn natürlich empfehlen, für mehr aber leider nicht.

für mich ist dieser dritte teil maximal durchschnitt - nicht mehr und nicht weniger.

Antwort abgeben

Anti78
11.03.09 - 09:24
Ich sage nur, Geschichte und Materialschlacht.

Er war besser als der 2. Teil. Aber nicht so gut wie der erste.
Es war aber auf jeden Fall mehr Geschichte verarbeitet.
Auch erfährt man woher Selene kommt.

Insgesamt sehr gut. Auf jeden Fall sehenswert.

Antwort abgeben