Unleashed - Entfesselt
68.8/100

Unleashed - Entfesselt

FILM • 2005 • 1 Std. 38 Min.


Regie: Louis Leterrier

Darsteller/-innen: Bob Hoskins, Jet Li, Kerry Condon, Vincent Regan, Dylan Brown, Tamer Hassan, Michael Jenn, Phyllida Law, Carole Ann Wilson, Mike Lambert, Jaclyn Tze Wey, Puthirith Chou, Tony Theng, Owen Lay, Morgan J. Freeman

Genre: Action, Drama, Krimi, Romanze, Thriller



Danny wird vom skrupellosen Gangster Bart aufgenommen und in eine todbringende Kampfmaschine verwandelt. Wie ein Hund gehalten, ist sein Leben ohne Emotionen, ohne Freundschaft, ohne Menschlichkeit. Als Dannys "Besitzer" Bart eines Tages nach einem Unfall ins Koma fällt, lernt Danny, auf sich alleine gestellt, den blinden Klavierstimmer Sam kennen und mit ihm den Wunsch auf ein neues Leben. Doch so einfach lässt sich der wiedererwachte Bart seine Einnahmequelle nicht nehmen. Aber wenn man ein Tier in die Enge triebt, fängt es an zu beißen...


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


Spoon
18.05.10 - 00:44
Eigentlich alles gesagt, durch meine 2 Vorredner. Bleibt mir nur mal wieder zu bestätigen:

Absolutes Meisterwerk.. hier kommt wirklich jeder angemessen auf seine Kosten: Action ohne Ende, Dramatik, Tiefsinn.

Eine Story die einen fesselt..

JEDEM.. undzwar wirklich JEDEM nur zu empfehlen. Absoluter Top Film

Antwort abgeben

Jason
16.12.09 - 17:48
Danny (Jet Li) wird wie ein Tier in einem Käfig gehalten und buchstäblich fürs Kämpfen abgerichtet. Er hat keine Rechte, keine Freuden, keine Emotionen - er existiert für den Kampf und für seinen Herren Bart (Bob Hoskins). Eines Tages fällt dieser jedoch nach einem Unfall ins Koma. Für Danny bedeutet das eines: Freiheit! Während er das Leben außerhalb seiner langen Gefangenschaft kennenlernt, begegnet er Sam (Morgan Freeman), einem blinden Klavierstimmer, der ihm zeigt, was es wirklich heißt, zu leben...

Bei der Veröffentlichung von Unleashed gab es Kritiker, die meinten, der Film sei unrealistisch - man konnte sich kaum vorstellen, dass Menschen wie Tiere gehalten und benutzt werden. Mittlerweile weiß man es aber leider besser und auch wenn man historisch zurückblickt, gibt es Ereignisse, die zeigen, dass es eben doch Menschen gibt, die Menschen nur deshalb wegsperren, um davon zu profitieren. Doch auch ohne diese Erkenntnisse ist das vorliegende Werk eine durchweg interessante Mischung aus Drama und Action. Als Zuschauer darf man Danny zunächst bei seinem Alltag im Käfig beobachten und kommt sich dabei ungemein hilflos vor - er sieht friedlich aus und man möchte ihm helfen. Als Bart einen Unfall hat und Danny frei wird, freut man sich und sieht ihm wohlwollend zu, wie er das erlernt, was für uns selbstverständlich ist: Sich unterhalten, essen, musizieren. Das geht einem mehr an die Nieren als erwartet, denn Jet Li verkörpert Danny so glaubhaft wie es nur möglich ist. Der Regie ist es zudem gelungen, durch eine relativ einfache Inszenierung den Film wirken zu lassen, als sei er nebenan gedreht worden. Es ist sowohl ein kämpferischer Film, ein Film, der Freiheit beansprucht als auch eine Hommage an die Freiheit, die viele von uns genießen, aber doch nicht alle.

Selbstverständlich geht es nicht nur um die schönen Seiten, die Danny als freier Mann erlebt, sondern auch um die bösen. Schließlich möchte Bart seinen Kämpfer nicht ohne weiteres ziehen lassen; das weckt den klassischen Kampf zwischen gut und böse, wobei wir hier keinen konventionellen Helden zu sehen bekommen, der stark ist, weil er eben so ist, sondern der kämpft, weil er es nicht anders kennt. Ein sehr tiefgehender Streifen, den man sich angesehen haben sollte!

Antwort abgeben

Filmfreak
24.07.08 - 16:05
Zu aller erst möchte ich einmal eines vorne weg nehmen bei diesem Film:
Die Schauspieler passen wunderbar in ihre Rollen,konnte mir für diesen Film keine bessere Besetzung vorstellen!!!
In diesem Filmkommentar werde ich ein Novum hier im Forum einführen:
Ich werde auf den Inhalt dieses Filmes nicht weiter eingehen,weil ich möchte das ihre liebe Filmfreunde euch diesen Film anschaut und darüber nachdenkt!
Eines kann ich hier schreiben:
Jet Li Fans kommen voll auf ihre Kosten so oder so!Er hat es eben voll drauf und ich mag seine Filme,wobei es mir in diesem Film nicht auf seine Kampfkünste angekommen ist!
Ich sah den Film heute zum 2.mal und war noch immer tief bewegt.Als ich ihn damals zum ersten mal gesehen hatte mußte ich ersteinmal durchatmen.
Ich bin froh das dieser Film für uns Zuschauer gemacht wurde,denn er rückt Dinge bei uns Menschen im Leben wieder näher in unser Bewußtsein.Ich wünschte es würde noch mehr solch brillianter Filme geben,welche all diese Dinge bei uns Menschen wieder mehr in den Vordergrund stellen!
Dieser Film hat mir gezeigt zu was Menschen in der Lage sein können und dieser Film ist für mich Menschenverachtend!!!
Nein soweit darf es NIE kommen!!!
Dieser Film diente für mich nicht nur zur Unterhaltung,nein er zeigte mir Dinge im Leben welche so nicht sein dürfen,Dinge die grausam sind,wenn man sich diese vorstellt oder davon sogar betroffen wäre!
Es ist für mich ein brillanter Film daher auch diese Wertung!
Schaut euch diesen Film (wenn ihr ihn anschaut) mit anderen Augen an
-Ich tat dies-

Ich kann diesen Film jedem empfehlen,nicht nur Actionfans!!!

Antwort abgeben