Hosted by World4YouDienstag, 17. Juli 2018
Amazon Prime Filme
 

1 Kommentar

Haus der 1000 Leichen

DEINE MEINUNG?


2003

Genre: Horror

Spieldauer: ~ 82 Minuten

Regie: Rob Zombie

Cast: Walton Goggins, Rainn Wilson, Sheri Moon Zombie, Sid Haig, Bill Moseley, Karen Black, Chris Hardwick, Erin Daniels, William Bassett, Jennifer Jostyn, Robert Allen Mukes

Kurzbeschreibung: Zwei junge Paare auf der Suche nach dem ultimativen Kick reisen durch das amerikanische Hinterland, um der Legende vom Serienkiller Dr. Satan auf die Spur zu kommen. In einer gottverlassenen Kleinstadt treffen sie auf den geheimnisvollen Captain Spaulding, der den Teenagern auf einer Geisterbahnfahrt durch sein bizarres Kuriositätenkabinett der Grausamkeiten allerhand über Dr. Satan erzählt. Wegen einer Autopanne auf ihrer Weiterfahrt suchen sie Hilfe in einem nahegelegenen Haus. Dort treffen sie auf eine Familie, die sich noch während des gemeinsamen Halloween-Mitternachtsgelages als ein mordlustiger Psychopathen-Clan entpuppt. Begleitet von der Musik des Regisseurs Rob Zombie erleben die jungen Leute brutal und erbarmunglos die Hölle auf Erden.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub
11.07.12 - 09:28
Ein paar junge Leute geraten auf der Suche nach dem sagenumwobenen Dr. Satan an eine hübsche Autoanhalterin, eine Autopanne zwingt sie dazu im Haus ihrer höchst befremdlich freakigen Familie die Reparatur abzuwarten. Da gerade Halloween ist, startet in den Räumen der psychophatischen Gestalten eine skurille, vollkommende geistesgestörte Party, bald darauf befinden sich die erstaunten Youngsters in höchster Gefahr, sie haben tatsächlich ihr Leben bereits verwirkt, sind Gäste in einem Haus der 1000 Leichen und dienen bereits als auserwählte Schlachtopfer ...der Tanz durch eine Szenerie des Grauens kann beginnen...
Ekelig perfider und auch ungeheuer fieser Horrorsplatter, ziemlich gnadenlos bösartig umgesetzt von Rob Zombie. Mit durchwegs unbekannten Schauspielern auf o.k. Niveau abgedreht, eine haarsträubende Geisterbahnfahrt durch die Abgründe und Perversitäten menschlicher Existenzen, mit verstümmelten oder furchteinflössenden Kreaturen in den scheußlichen Schlüsselrollen, fetzenartige Abfolgen, Sekundenblitze der greulichen Bilder und schlimmen Killerritualen. zur Steigerung der Wirksamkeit auch gerne mal in Zeitlupe, ( es dauert ewig bis der bereits am Boden kniende, um Erbarmen winselnde Cop im staubigen Areal der Kotzmenschen den Hirnschuss vom blassen Langzottel bekommt ) - alles halt immer sehr nahe am Trash (oder auch mittendrin) und auch mit stellenweiser Verhöhnung der menschlichen Werte. Wer denkt sich sowas hundsgemeines aus??? Und wer braucht auch sowas??? Ist unsere Reizschwelle schon so hoch geworden und der nette Rob Zombie fragt uns stets augenzwinkern wie einst beim Krämer um die Ecke: Darf`s ein bisserl mehr sein?!"
Ein "Natural Born Killers" mit Überbetonung der Splatter und Tötungselemente, teilweise makabren humoristischen Einlagen, überlagerten Verballhornungen des Schlachtgemetzel Genres unter dem Motto " ich zeige mich so gut aufgelegt unterhaltsam grausig, wie es nur geht."
Die Handlung ist mickrig dünn, aber auf Grund der in ununterbrochenen Reihenfolge stattfindenden krankhaften Schockschweinereien, fehlt sogar die Zeit sich darüber zu mockieren.
Man kann den Film in seiner Abartigkeit nicht mal als wirklich schlecht niedermachen, dazu hat er einiges an Originalitätspotential, nebst einem (fast vermuteten) aber höchst effektiven Ende zu bieten.
"I wanna be loved by you" von Marilyn M. soundet frozzelnd blechern aus den Speakers...

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss