Hosted by World4YouMontag, 19. November 2018
 

2 Kommentare

Das Geheimnis meines Erfolges

DEINE MEINUNG?


1987

Genre: Komödie

Spieldauer: ~ 111 Minuten

Regie: Herbert Ross

Cast: Michael J. Fox, Carol Ann Susi, Margaret Whitton, Barton Heyman, Fred Gwynne, John Pankow, Gerry Bamman, Richard Jordan, Mercedes Ruehl, Drew Snyder, Helen Slater, Susan Kellermann, Elizabeth Franz, Christopher Murney, Ira Wheeler

Kurzbeschreibung: Brantley Foster (Michael J.Fox), der brave Junge vom Lande, der in New York sein Glück machen will, gerät dort in den Konzern eines entfernten Verwandten. Er fängt als Botenjunge an und führt schon bald ein Doppelleben, als er sich selbst in den Vorstand der Firma "befördert". Nachdem er hausinterne Botschaften, die er als vertraulich weiterleiten sollte, einfach gelesen hat, gibt er Memos an den Vorstand heraus, die es ihm ermöglichen, die Geschicke des Konzerns mitzubestimmen. Und das nicht unbedingt zum Nachteil! Die Dinge komplizieren sich, als sich die Frau seines Bosses, Vera Prescott (Margaret Whitton), in ihn verliebt und gleichzeitig der Boss selbst mit der Frau aus Brantleys Träumen ein Verhältnis hat...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Chev
13.09.15 - 10:43
Aus nostalgischen Gründen und wegen eines guten Amazon-Angebotes, hat dieser Film den Weg in meine heimische Sammlung gefunden. Wie üblich schaue ich neuerworbende Filme direkt auch an und war begeistert.

Immer noch sehenswert mit einem besonderen Bonus an meine Generation, denn man erinnert sich an so viele Dinge. Wie mein Vorredner schon bemerkte, gehörte dieser Film zu einem der größeren Erfolge des Michael J Fox und natürlich hat man ihn damals gesehen. Das war schon eigentlich unvermeidbar. Die Komödie der 80er Jahre hat nichts an Wert einbüßen müssen und ist noch immer ein Lacherfolg. Ich werde diesen Streifen sicherlich noch das ein oder andere Mal aus dem Regal holen und anschauen. Ein perfekter Lückenfüller für Regentage.

Antwort abgeben

Filmfreak
13.08.09 - 22:50
Diese Komödie aus dem Jahre 1987 zählte für Michael J.Fox neben der Back to the Future-Reihe sowie Teen Wolf zu den absoluten Kinohits in den achtziger Jahren.Um so mehr freute ich mich auf diesen Film und nach meiner Sichtung war ich ebenso zufrieden und würde diesen jedem Michael J.Fox ohne Bedenken empfehlen.Natürlich sollte man die Dinge so wie sie in dieser Komödie vorkommen nicht all zu ernst nehmen als Cineast.Diese Komödie möchte einen einfach für 106 Minuten bei Laune halten und einen locker unterhalten,die Alltagssorgen für einen Filmabend einfach vergessen machen,ehe man wieder auf den Boden der Realität geholt wird und das schafft sie auch dank wieder einmal einem genialen Michael J. Fox,aber auch einer attraktiven Helen Slater (schon als kleiner Junge gefiel mir diese Schauspielerin in diesem Film).
Schaut man sich diesen Film an und wenn man die Inszenierungen aus den 80iger Jahren kennt bei solchen Komödien,dann kommt einem sehr vieles bekannt oder vertraut vor,angefangen von der lockeren Geschichte über die Filmmusik es ist einfach alles passend und stimmig für diese Art von Film.
Es hat mir doch immer wieder imponiert und gefallen wie Fox in diesem Film von der einen Sekunde auf die andere vom Postzusteller Brantley Foster in einer sehr großen Firma seines Onkels zum neuen Mitglied des Vorstandes Carlton Whitfield sich verwandelte,natürlich auch optisch gesehen,vom Schlapperlook zum Geschäftsmann mit Anzug und Krawatte der plötzlich sehr viel zu sagen hat und dann noch um die Gunst einer jungen Harvard Absolventin buhlt mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln.
Nur zu dumm das die junge Harvard Absolventin ein Techtelmechtel mit dem Chef von Foster hat und dieser auch noch verheiratet ist...Ihr könnt Euch ja denken liebe Filmfreunde wie das Ganze dann weitergeht wenn Michael J. Fox in einem solchen Film mitwirkt.Verwechslungen sind also nicht ausgeschlossen ganz zur Freude unserer Lachmuskeln.
Auch wenn dieser Film bei den Kritikern nicht so gut weggekommen ist u.a. zwecks dem Drehbuch dann frage ich mich doch was die Kritiker sich von diesem Film erwarteten?
Geht man mit der richtigen Einstellung an solch einen Film dann wird man von diesem mit Sicherheit nicht enttäuscht sein,daher gibt es von mir auch ein klares Sehenswert für einen Film den man sich immer wieder mal ansehen kann.
Mit solchen Filmen bleibt uns Michael J. Fox im Filmherzen immer erhalten,auch wenn er leider keine Filme mehr drehen kann aufgrund seiner Erkrankung.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss