HIDE
Hide and Seek - Du kannst dich nicht verstecken
63.1/100

15 Bewertungen

Hide and Seek - Du kannst dich nicht verstecken

FILM • 2005 • 1 Std. 36 Min.


Regie: John Polson

Darsteller/-innen: Dakota Fanning, Robert De Niro, Dylan Baker, Famke Janssen, Amy Irving, Melissa Leo, Elisabeth Shue, Robert John Burke, Molly Grant Kallins, David Chandler, Stewart Summers, Jake Dylan Baumer

Genre: Horror, Mystery, Thriller




Copyright: © Szenenbild aus Hide and Seek - Du kannst dich nicht verstecken

Nach dem Tod von Frau und Mutter ziehen der Witwer David Callaway und seine Tochter Emily in eine neue Nachbarschaft. Emily erfindet daraufhin einen imaginären Freund namens Charlie, mit dem sie Verstecken spielt. Aber die Erfindung nimmt unerwartete beängstigende Folgen an. Emilys Vater und ihre Ärztin müssen sich die Frage stellen, wer oder was Charlie wirklich ist...


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.665

NEWS
1.473

FORUM
661
25.02.11 - 13:11
Der sanft knisternd dahinplätschernde Mysterytriller hat alle Zutaten, die einen Guten auszeichnen.
Feine Story und mit Robert De Niro (Vater) und Dakota Fanning (kleine Tochter) zwei überragende darstellerische Asse im Ärmel.
Die Story: Mama stirbt in der Badewanne (Pulsadern),gebeutelter Vater zieht mit geliebter Tochter auf´s Land, um ihr erlittenes Trauma zu mildern.
Mietet ein schönes Haus am Waldrand, doch die Kleine zieht sich in ihr Schneckenhaus zurück, wird immer eigenwilliger und "verbündet" sich mit Charly, einem Fantasyfreund, den es nur in ihrem Kopf gibt...seltsame Nachbarn...Türen knistern, Vorhänge bauschen sich geheimnisvoll und die Kerzen flackern - Charly übermittelt wahrlich rätselhafte Botschaften...Daddy hat ein schweres Leben....
Das es dann letztendlich bei mir nicht für einen vier Popkornbecherfilm reicht, liegt an der Umsetzung der Möglichkeiten.
Obwohl er sicher ganz spannend ist, fehlt es an der nervenzerfetzenden Hammerspannung und das Wort subtil will mir dennoch nicht in die Tasten kommen, spätesten 20 Minuten vor Schluß weiß man wo`s lang geht, irgendwie fehlt das prickelnde anspruchsvolle Finale - aber wie zu Beginn erwähnt, De Niro und die phantastische Kinddarstellerin Dakota Fanning machen den Film dennoch zu einem Leckerbissen, dazu hält er über weite Strecken doch sein guten Niveau.
Fazit: Viel mehr bei " Guter Film" als bei " Durchschnittlich"!

Antwort abgeben