Hosted by World4YouSonntag, 19. August 2018
 

1 Kommentar

Driven to Kill - Zur Rache verdammt

DEINE MEINUNG?


2009

Genre: Thriller, Action, Krimi

Spieldauer: ~ 94 Minuten

Regie: Jeff King

Cast: Steven Seagal, Mike Dopud, Crystal Lowe, Zak Santiago, Robert Wisden, Igor Jijikine, Dmitry Chepovetsky, Aleks Paunovic, Daniel Cudmore, Yevgeni Lazarev, Inna Korobkina, Ingrid Torrance, Laura Mennell, Alexander Rafalski

Kurzbeschreibung: Der zurückgezogen lebende Ruslan (Steven Seagal) ist ein erfolgreicher Autor, der mit seinen Geschichten versucht, seine eigene kriminelle Vergangenheit zu verarbeiten. Als er nach New Jersey zurückkehrt, um einer Familienfeier beizuwohnen, wird er mit dieser gewalttätigen, alten Zeit konfrontiert. Seine Tochter Lanie vermählt sich ausgerechnet mit dem Sohn des damaligen Rivalen Mikhail Arban (Igor Jijikine), der inzwischen zum Boss der brutalen, russischen East Coast-Mafia aufgestiegen ist. Ausweglos gerät die Familie in den Sog der Gewalt und Ruslans schlimmste Befürchtungen bewahrheiten sich am Tage der Hochzeit, als ein Anschlag auf seine Ex-Frau Deborah und Lanie verübt wird. Nur Letztere überlebt das Blutbad schwer verletzt. Getrieben von Hass und Trauer sinnt er auf Rache und begibt sich auf eine eiskalte und gnadenlose Jagd nach den Bad Guys...


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Filmfreak
21.11.09 - 12:15
Hierbei handelt es sich wieder einmal um einen Direct-to-DVD-Thriller mit Steven Seagal als wortkargen russischer Ex-Gangster.
Auf die Geschichte muss ich an dieser Stelle nicht näher eingehen, denn da gibt es bei Seagal ja nicht sonderlich viel zu schreiben, bei den neueren Titeln. Es läuft wie immer ab in seinen letzten Filmen:
Irgendwelche böse Buben, dieses mal sind es mal wieder die Russen, machen einen großen Fehler und Seagal nimmt die Sache selbst in die Hand gegen die russische Mafia, der er einst einmal selbst angehörte, und so räumt Seagal dann in den Reihen der Russenmafia mit seinen Fäusten und Waffen auf.

Was soll ich hier schreiben liebe Filmfreunde?
Am ehesten wohl dass es eine Frechheit ist, diesen Film seit dem Kinofilm Exit Wounds - Die Copjäger als den besten Seagal zu bezeichnen und auch laut der ofdb-Aussage war ich von dieser Produktion alles andere als begeistert und ich bin ein Seagal-Fan.
Einer der besten Seagal Filme seit Exit Wounds - Die Copjäger war meiner Meinung nach Belly of the Beast - In der Mitte einer bösen Macht da stimmte noch alles (Handlung, Schauspielkunst, Action, Atmosphäre, Rituale).

Dieser Film wurde um den Extended Harder Cut (er geht ganze 3 Gewaltminuten länger als die Keine Jugendfreigabe-Version) auch nicht besser.
Die KJ-Fassung ist somit geschnitten!

Einen weiteren Film den man sich getrost von Seagal schenken kann, war danach sehr enttäuscht und vergebe 2 fast leere Popcornbecher von 5. Das Popcorn schmeckte auch schon wesentlich besser.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss