Zweiohrküken
58.1/100

Zweiohrküken

FILM • 2009 • 2 Std. 4 Min.


Regie: Til Schweiger

Darsteller/-innen: Jasmin Gerat, Thomas Kretschmann, Til Schweiger, Nora Tschirner, Uwe Ochsenknecht, Heiner Lauterbach, Yvonne Catterfeld, Ken Duken

Genre: Komödie, Romanze



Ludo (Til Schweiger) und Anna (Nora Tschirner) zwei Jahre später ... der Alltag ist eingekehrt. Als Ludo eine alte Flamme (Edita Malovcic) wiedertrifft, wird Anna eifersüchtig - mit Recht! Die Gute ist offensichtlich noch ziemlich interessiert. Ludo wehrt sich, auch mit Recht, gegen Annas Kontrollversuche und fordert Freiraum ein. Dummerweise taucht just zu diesem Zeitpunkt Annas Ex-Freund Ralf (Ken Duken) auf, und plötzlich gefällt Ludo der neue Freiraum gar nicht mehr so gut ...


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


kurenschaub
02.04.12 - 20:12
Till Schweiger mit Nora Tschirner in der Beziehungskiste (Krise), flachbrüstige Story und ein vielleicht manchmal rotzfrecher Spaß der sich auch unter der Gürtellinie wohlfühlt, alles in allem reiner Durchschnitt, da hilft auch Vladimir Klitschko und Mr. Lauterbach nicht. Nur die süße Nora Tschirner ragt überlegen unter dem üblichen Einheitsschauspielbrei heraus.

Antwort abgeben

Seth0487
11.01.10 - 09:53
Zugegeben, als ich das erste mal las, das KeinOhrHasen eine Fortsetzung bekommen soll, war ich zuerst skeptisch. Denn der erste war doch wirklich ein sehr schöner Film.

Doch auf drängen meiner Frau, sind wir dann doch ins Kino gegangen, und ich muss sagen: Zum Glück!

Ich will nicht sagen, dass er besser ist, als sein Vorgänger, aber doch mindestens genauso gut. Ich wurde gut unterhalten und hatte auch einiges zu lachen. Ein echter Feelgood-Movie eben.

Abschließend bleibt dann wohl nur noch eins zu sagen: Eifelturm

Antwort abgeben

AmanRu
29.12.09 - 10:38
Zweiohrküken

Mit Zweiohrküken versucht Regisseur und Protagonist Til Schweiger an die Erfolge von Keinohrhasen anzuknüpfen. Dies wird ein schwieriges Unterfangen werden, denn Keinohrhasen hat beil Til Schweiger, eine Komödie dieser Spitzenklasse erwartet haben. Nun denn, Zweiohrküken wurde natürlich auch verschlungen und hier folgt meine Kritik:

Story:

Nachdem sich Ludo und Anna gesucht und gefunden hatten, lief die Beziehungen auf hochtouren, jedoch nur bis zum Start des zweiten Filmes natürlich. Jetzt ist die Beziehung alltag geworden und die Probleme eines Paares tragen Früchte. Als dann auch noch die Ex-Bekanntschaften von Ludo und Anna wieder in ihr Leben treten, scheint alles aus dem Ruder zu laufen.

Darsteller:

Til Schweiger als Ludo Decker passt einfach wie die Faust aufs Auge. Er hat diese sehr geniale Art mit der Mimik seine Gefühle und Emotionen mitzuteilen, da entstanden schon einige gute Lacher. Das Gesamtbild passt einfach zu dem "Womanizer" der er im Film nunmal ist, bzw. war. Anna verkörpert von Nora Tschirner hat diese unbeholfene, schnell zu Wutausbrüchen neigende Wesen. Zusammen ergibt es die perfekte Kombination. Eine weitere sehr lustige Rolle übernimmt Matthias Schweighöfer, der in Zweiohrküken an einem Flirtseminar teilnimmt und jegliche Umsetzung im tatstächlichen Partyleben verpatzt.

Fazit:


Mir persönlich hat Zweiohrküken sogar noch besser gefallen als Keinohrhasen!

Antwort abgeben