HIDE
The Last House on the Left
69.5/100

16 Bewertungen

The Last House on the Left

FILM • 2009 • 1 Std. 49 Min.


Regie: Dennis Iliadis

Darsteller/-innen: Tony Goldwyn, Michael Bowen, Monica Potter, Spencer Treat Clark, Riki Lindhome, Joshua Cox, Martha MacIsaac, Garret Dillahunt, Sara Paxton, Aaron Paul, Usha Khan

Genre: Drama, Horror, Thriller



Die erhoffte Idylle im Haus am See wird zum Alptraum für Mari (Sara Paxton). Gemeinsam mit ihrer Freundin wird sie von einem entflohenen Sträfling und seiner Gang gekidnappt. Für Tod gehalten wird verängstigte Mädchen von ihnen zurückgelassen. Maris einzige Chance ist, irgendwie das Haus ihrer Eltern zu erreichen. Aber genau dort suchen ihre Peiniger Unterschlupf! Als Maris Eltern die schreckliche Wahrheit erfahren, sorgen sie dafür, dass die Fremden ihren Besuch im letzten Haus auf der linken Seite bedauern werden…



Passende Beiträge:

09.

JAN

2009

The Last House On The Left - Trailer

09.01.2009

Zum Film 'The Last House On The Left' wurde nun ein erster Trailer veröffentlicht. Mit Monica Potter, Sara Paxton und Tony Goldwyn sind auch durchaus bekannte Darsteller vertreten. Regie führt Dennis Iliadis. Zur Story: Ein Mädchen wird von Verbrechern ...
lesen


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


brittlover

brittlover


FILME
38

NEWS
279

FORUM
465
21.07.11 - 11:09
Ein im Großen und Ganzen gut gespielter Rachethriller.
3,5 Punkte deshalb, da er gut eine halbe Stunde braucht um in die Gänge zu kommen.
Vergleichbar in etwa mit "EdenLake", kommt aber an diesen bei weitem nicht ran.

Antwort abgeben

Kein Userbild

Manamontana


FILME
2

NEWS
0

FORUM
0
19.03.10 - 20:50
Für meinen Geschmack zu brutal.

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.693

NEWS
1.505

FORUM
661
22.01.10 - 18:43
Gleich vorweg, ich bin kein Fan des zumeist stupiden Monster/Zombie Genres.
"The last house on the left" ist aber auch viel mehr ein atemberaubender Thriller mit geschickt verwendeten horrorartigen Schocksequenzen.
Dieser Film kam für mich unheimlich spannungsgeladen und gut gemacht rüber, zwar mit brutalem Girlmord und Vergewaltigungsszene inklusive, aber Gefühl, Gewalt, Überraschung, nacktes Grauen und eine annehmbare Story sind gut ineinander verwoben. Hier zeigen Eltern (glänzend Monica Potter)des 17 jährigen Mädchens wie weit sie zum gehen bereits sind, wenn es um das Leben der eigenen Tochter geht. Ein im wahrsten Sinne des Wortes extrem packendes Filmerlebnis.

Antwort abgeben