Hosted by World4YouDonnerstag, 18. Oktober 2018 37 Filme 6 Poster
Deadpool 2 [dt./OV]

ONLINE STREAM

Deadpool 2

EUR 4,99

Rampage - Big Meets Bigger [dt./OV]

ONLINE STREAM

Rampage - Big Meets Bigger

EUR 4,99

Solo: A Star Wars Story [dt./OV]

ONLINE STREAM

Solo: A Star Wars Story

EUR 4,99

Avengers: Infinity War [dt./OV]

ONLINE STREAM

Avengers: Infinity War

EUR 4,99

Ready Player One [dt./OV]

ONLINE STREAM

Ready Player One

EUR 4,99

 

2 Kommentare

The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit

DEINE MEINUNG?


2002

Genre: Drama

Spieldauer: ~ 115 Minuten

Regie: Stephen Daldry

Cast: Nicole Kidman, Julianne Moore, Meryl Streep, Claire Danes, Ed Harris, John C. Reilly, Allison Janney, Jeff Daniels, Toni Collette, Miranda Richardson, Stephen Dillane, Christian Coulson, Colin Stinton, Michael Culkin, Jack Rovello, Lyndsey Marshal

Kurzbeschreibung: "Drei Frauen aus unterschiedliche Epochen, die dennoch eine Gemeinsamkeit haben, und deren Lebensgeschichten dieser Film verknüpft: eine Lektorin im heutigen New York, eine Hausfrau im Los Angeles des Jahres 1952 und die britische Schriftstellerin Virginia Woolf, die 1923 in der Nähe von London einen Selbstmordversuch unternimmt."


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin
20.10.13 - 11:49
Eine der genialsten Literaturverfilmungen unserer Zeit, und sie ist anspruchsvoll. Drei grandiose Hauptdarstellerinnen aus drei Epochen sind nur durch ihre Gemütslage unter einen Nenner zu subsumieren: Sie sind depressiv. Die eine ist Virginia Woolf (Nicole-die Nase-Kidman) steht für die 20er Jahre, daneben steht Julia (Julianne Moore) zunächst nur Hausfrau, Weib und Mutter für die 50er Jahre und schließlich ist da Clarissa (Meryl Streep) für die heutige Zeit.
Und als einziges männliches Pendant gibt es den kranken Schriftsteller Richard (Ed Harris). Er ist den drei Frauen schauspielerisch durchaus ebenbürtig. Mit zunehmendem Alter wird er ein immer besserer Charakterdarsteller. Hier sorgt er für Schocker.
Regisseur Stephen Daldry gelingen wunderbare Überleitungen. So arbeitet er die gemeinsamen Schnittmengen heraus, bevor er die Lebenslinien der drei sich annähern lässt. Trotzdem ist es kein reiner Mädelsfilm. Es gibt Momente von menschlicher Größe, absoluter Hilflosigkeit, Verzweiflung und Trauer und das alles ist nicht geschlechtsspezifisch. Die langen schweigsamen Passagen lassen Spielraum für eigene Überlegungen und Empfindungen den Charakteren gegenüber. Das Paradoxe bei allen drei Ladies ist die Erkenntnis, dass die Liebe das Wichtigste im Leben ist. Sie ringen mit ihr, mühen sich ab, aber finden sie nicht. Bis hin zum letzten Satz: ‘Auf ewig die Liebe, auf ewig die Stunden‘.
Das ist bewegend und keine leichte Kost. Aber die Darsteller – bis in kleine Nebenrollen großartig besetzt – die Kamera und das Drehbuch verbreiten einen unwiderstehlichen Charme. Lediglich beim deutschen Untertitel möchte man ein ‘Amen‘ hinterherrufen.

Antwort abgeben

kurenschaub
04.02.10 - 19:58
Dieser Film erzählt von drei Frauen, welche zu verschiedenen Zeiten gelebt haben und die dennoch Gemeinsamkeit verbindet.
Ein herausragendes Drama mit einer unvergesslich großartigen Nicole Kidman, welche für diese Meisterleistung einen Oscar einheimste.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss