Hosted by World4YouSonntag, 21. Oktober 2018
Game Night [dt./OV]

ONLINE STREAM

Game Night

EUR 4,99

Pacific Rim Uprising [dt./OV]

ONLINE STREAM

Pacific Rim Uprising

EUR 4,99

Jurassic World: Das Gefallene Königreich [dt./OV]
Greatest Showman [dt./OV]

ONLINE STREAM

Greatest Showman

EUR 4,99

Deadpool 2 [dt./OV]

ONLINE STREAM

Deadpool 2

EUR 4,99

 

1 Kritik   3 Kommentare

Liebe sich wer kann

DEINE MEINUNG?


2009

Genre: Komödie, Romanze

Spieldauer: ~ 92 Minuten

Regie: Woody Allen

Cast: Patricia Clarkson, Evan Rachel Wood, Michael McKean, Marcia DeBonis, Larry David, Samantha Bee, Carolyn McCormick, John Gallagher Jr., Nicole Patrick, Adam Brooks, Lyle Kanouse, Yolonda Ross, Willa Cuthrell-Tuttleman, Clifford Lee Dickson

Kurzbeschreibung: Das von chronischem Pessimismus geprägte Weltbild des gescheiterten Physik-Professors Boris Yellnikoff (Larry David) wird noch schwerer erschüttert, als ihm vor seiner New Yorker Wohnung die junge Ausreißerin Melody (Evan Rachel Wood) in die Arme fällt. Mit naiver Selbstverständlichkeit quartiert sich die Schönheit aus Mississippi bei dem paranoiden Besserwisser ein und verliebt sich in ihn, was in eine ungleiche, aber erstaunlich erfüllte Ehe mündet. Doch die Ankunft von Melodys sittenstrengen Eltern (Patricia Clarkson und Ed Begley Jr. stört die vermeintliche Idylle und führt zu einer chaotischen Kette von romantischen Verwicklungen, an deren Ende die Erkenntnis steht: Keine Konstellation ist zu absurd, wenn sie nur glücklich macht.


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


8martin
04.04.13 - 16:58
Hier hat Woody Allen seinen Dialogwitz, der seine Filme von Anfang an als prägendes Merkmal ausgezeichnet hatte, wiedergefunden. Der alte Boris, Ex-Prof für Quantenmechanik (Larry David) hämmert mit seinen sarkastischen Repliken ganz unverholen auf die Menschen in seiner Umgebung ein. In entwaffnender Schonungslosigkeit rechnet er vor allem mit den Kids ab (’beschränkte Zombies’). Das ist besonders wirksam, weil er schon älter ist. Und gebildet wie er ist, gibt es auch Assoziationen zu den Klassikern wie ’Pigmalion’, Fred Astaire oder ’Vom Winde verweht’. Und wenn er Beethovens 5. auflegt, klopft es genau im Takt vielmal an der Tür dazu. Wenn sich in so einen Menschenverächter Melody (Evan Rachel Wood), eine junge, hübsche Maus vom Lande verliebt, drängt sich schon der Vergleich vom häuslichen Pflegefall und der Krankenschwester auf. Ihre Mutter (erfrischend exaltiert Patricia Clarkson) die alte ’Suffnase’ kommt in den zweiten Frühling und treibt es in einem flotten Dreier und Melodys Vater findet einen echten, herzerwärmenden Freund. Der Sarkasmus trifft immer ins Schwarze, ohne zu verletzen, lässt aber noch Platz für menschliche Gefühle. So wenn Melody Boris beichtet, dass sie sich verliebt hat. ’Ich habe die Quantenmechanik verstanden, um wie vieles leichter ist es, den Denkprozess einer beschränkten Provinzschönheit zu verstehen’. Und am Ende gibt uns Woody noch seine Botschaft mit auf den Weg: ’Alles geht! Packe dein Glück beim Schopf. Es funktioniert.’ Alt mit Jung, Homo mit Hetero, Zweier- und Dreierbeziehungen.

Antwort abgeben

kurenschaub
09.02.13 - 17:22
Verheiratet mit einem Mann, der ihr Opa sein könnte - das liefert den Stoff, auf dem die Skurillitäten und Schrulligkeiten aufgebaut sind, die uns hier Woody Allen liefert. Gottseidank haben hier inkl. Mama und Papa auch alle einen Knaller und in den massig Dialogen steckt jede Menge Wahrheit drin.
Unterhaltsam und wie bei Allen üblich mit einem Gespür für`s Geistreiche ohne flache Zutaten.

Antwort abgeben

Kiddow
08.11.10 - 19:29
Sarkasmus in der reinsten Form, gepaart mit viel Naivität und großen Gefühlen, so entsteht ein toller Film von Woody Allen.
Boris Yellnikoff (Larry David), ein Physik Genie mit einem gescheiterten Leben trifft zufällig auf die naive und bezaubernde Melody (Evan Rachel Wood). Trotz großen Altersunterschied verlieben sich die zwei ineinander und heiraten....den konservativen Eltern passt das gar nicht, aber wo die Liebe eben hinfällt....
Boris ist ein sehr mürrischer Typ,höchst intellektuell und kann keine Freude am Leben finden. Sein erster Selbstmordversuch ging schief und nun lebt er so dahin....Melody ist zum ersten mal in der großen Stadt New York, sie ist sehr ahnungslos und extrem gutgläubig.....Diese zwei Menschen passen eigentlich rein gar nicht zusammen, aber dennoch finden die beiden zu einander und der Zuschauer bekommt hier eine Menge zum Lachen! Wenn Boris und Melody sich unterhalten ist Sarkasmus seitens Boris und Unbedachtheit seitens Melody garantiert! Wirklich wunderbar lustig und amüsant ihnen zu zuschauen... Boris schließt man sofort in sein Herz, denn er strahlt trotz seines griesgrämigen Art viel Sympathie aus und Melody ist ein sehr herzlicher Mensch....
Letztendlich heißt es dann tatsächlich Liebe sich wer kann und jegliche Verklemmtheit wird abgelegt, man erfreut sich an der Liebe....egal wie, mit wem, wo und wann!
Guter und intellektueller Film von Woddy Allen, meiner Meinung nach sein bester Film bisher, der dem Zuschauer eine endlose Freude bereitet und geniale Dialoge bietet!
„Niemand außer mir, sieht das gesamte Bild! Das versteht man unter einen Genie!“

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss