Wir auf Filmempfehlung nutzen essenzielle Cookies und zwei 3rd Party Cookies. Hierzu gehören Google AdSense (Werbebanner) und Youtube-Videos (Trailer). Das war es dann auch schon wieder. Wenn das OK geht für dich, bitten wir um Dein Einverständnis:

ESSENZIELL
GOOGLE ADSENSE
Youtube



Weitere Informationen: DATENSCHUTZ  |  DISCLAIMER  |  IMPRESSUM
Unter dem Punkt Datenschutz können nachträglich Cookies auch wieder de-/aktiviert werden.
Das Versprechen - KRITIKEN - FE-Filmdatenbank
 

DEINE Topfilme des vergangenen Kinojahres 2020!
Jetzt Abstimmen
bis 31. Januar 2021 möglich.

Das Versprechen

Amazon IMDb





Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


10.01.21 - 18:23
Manche Filme bieten einen rationalen Zugang zum gezeigten Plot, andere fesseln die Zuschauer durch emotionale Aspekte. Das Versprechen tut keines von beiden. Man stochert nur im Nebel. Es ist ein typisches Beispiel für eine verkorkste Regiearbeit. Dabei hat Regisseur Sean Penn eine Promi-Riege aus der ersten Reihe vor die Kamera geholt: u.a. Benicio Del Torro, Helen Mirren, Mikey Rouke, Robin Write Penn, Patricia Clarkson, Aaron Eckhard, Vanessa Redgrave, Harry Dean Stanton. Und mit denen bietet er einen Allerwelts-Plot an. Polizist Jerry (Jack Nicholson) steht kurz vor seiner Pensionierung und recherchiert teils auf eigene Faust den bestialischen Mord an einer Achtjährigen. So interviewt er die Promis der Reihe nach. Er hatte es ihren Eltern versprochen (Titel!). Freundet sich mit einem gleichaltrigen blonden Mädchen und ihrer Mutter an, beginnt ein Verhältnis. Ist der liebe Opa, der Gute Nacht Geschichten vorliest, lockt die kleine Chrissy auf einen abgelegenen Rastplatz, der unter polizeilicher Beobachtung steht.
Und plötzlich stürzt ihre Mutter auf Jerry zu und beschimpft ihn, schlägt auf ihn ein, flüchtet mit der Kleinen. Staunen und Ratlosigkeit machen sich im Zuschauerraum breit. Es ist aber doch noch gar nichts passiert!? Jerry wird von der Kamera umkreist, er schaut hilf- und verständnislos umher. Schluss, Aus. Ende. Das Drehbuch hatte ein paar falsche Spuren gelegt wie das rote Kleid von Chrissy oder ihre blonden Haare. Lange Zeit konnte man optional das Unglaubliche für möglich halten…Der Abspann als Überraschung. Echt jetzt?! Der Zuschauer fühlt sich verarscht! K.V.

Antwort abgeben

05.02.10 - 22:43
Ja wirklich - Jack Nicholson - als pensionierter Cop - hat versprochen den Mörder zu finden. Ein leiserer, subtilerer Jack Nicholson, als man ihn sonst kennt, aber ein extrem ergeiziger.
Vielleicht zu ergeizig für diese Aufgabe.
Der Mörder ist wieder kurz vor Vollendung einer neuen Tat.
Jack ist mit dem Opfer (ein Kind)ganz nah an ihm dran.
Benützt dieses fast schon als "Köder"! Darf man denn sowas? Höchstes Riskio und Hochspannend!

Antwort abgeben