HIDE
Topas
84.7/100

3 Bewertungen

Topas

FILM • 1969 • 2 Std. 0 Min.


Regie: Alfred Hitchcock

Darsteller/-innen: John Forsythe, Karin Dor, John Vernon, Philippe Noiret, Michel Subor, Michel Piccoli

Genre: Krimi, Thriller



Michael Nordstorm hat die heikle Aufgabe, einen Oberst des KGB, der 1962 als Überläufer in die Vereinigten Staaten eingeflogen wird, dem amerikanischen Geheimdienst zu übermitteln. Zu seinem großen Entsetzen muß er feststellen, daß die Russen einen geheimen Ring hochkarätiger Agenten auf Kuba installiert haben. Dieser geheime Ring, der mit Decknamen TOPAS operiert, hat bereits begonnen, brisante Informationen der NATO an die russische Führungsriege des KGB über eine Basis in Paris nach Moskau weiterzuleiten. Einzig Nordstrom und seine französischen Mittelsmänner haben nun die Macht, TOPAS zu infiltrieren und zu entlarven.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.266

NEWS
3

FORUM
0
11.11.19 - 09:26
Dieser anspruchsvolle Spionagekrimi teilt sich in drei Kapitel: das erste ist fast eine Dokumentation darüber, wie ein Spion die Seiten wechselt und zum Überläufer wird. Ein brisantes Thema im Kalten Krieg. Und wir sind im Jahre 1962, in dem die Kubakrise fast den 3. Weltkrieg ausgelöst hätte. Das 2. Kapitel spielt auf Kuba, die Spannung steigt, das Blut fließt. Hier überzeugt vor allem Karin Dor als Doppelagentin. Ihr pittoresker Tod bleibt im Gedächtnis – nicht nur weil so unerwartet, sondern weil spannungssteigernd und schön. Außerdem wird der Spionageplot durch die zusätzliche Komponente ‘Eifersucht‘ erweitert. Und die Enttarnung des Spionagerings auf der Insel geht überzeugend flott. Alles scheint in trockenen Tüchern. Aber es folgt drittens ein Epilog, der es in sich hat. Hier muss mitgedacht werden, um den Verrat der beiden Franzosen Granville (Michel Piccoli) und Jarré (Philippe Noiret) nachzuvollziehen. Die etwas langen Dialoge ermüden etwas, sind aber notwendig, denn erst jetzt erfahren wir, wer oder was ‘TOPAS‘ ist. Ein flüchtiger Kuss, eine Telefonnummer geben Aufschluss über den Zustand der Ehe des bis dahin so erfolgreichen Topagenten Devereaux (Frederick Stafford) und über weitere Hintermänner. Natürlich siegt letztlich der freie Westen. Aber die Karriere von Devereaux ist allerdings am Ende. Thematisch gehört der Film ins Archiv, von der Machart her überzeugen lediglich Aufteilung und Tempowechsel: Anspannung und Durchschnaufen. Vielleicht nicht Alfs bester, sehenswert allemal.

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.693

NEWS
1.505

FORUM
661
21.02.10 - 11:12
Großartiger Hitchcock Spionage Thriller mit anspruchsvollen Storyaufbau um spannungsgeladene Agenten und Geheimdienstaufträge während der Kuba Problematik.
Dieser faszinierend, fantasievolle "Spione im kalten Krieg" Streifen wartet mit glänzendem, kopflastigen Skript, guten Darstellern (umwerfend hübsch Karin Dor) auf und wird manchmal völlig zu unrecht als einer der mittelmäßigeren Hitchcock Werke abgeurteilt, obwohl viele Kenner wissen, gerade Topaz ist einer der allerbesten!
Läuft gerade wieder in Arte und ich bin natürlich dabei.

Antwort abgeben