HIDE
Bad Girls
85.0/100

3 Bewertungen

Bad Girls

FILM • 1994 • 1 Std. 36 Min.


Regie: Jonathan Kaplan

Darsteller/-innen: Drew Barrymore, Mary Stuart Masterson, Madeleine Stowe, Robert Loggia, Nick Chinlund, Andie MacDowell, Dermot Mulroney, James Russo, Neil Summers

Genre: Western



Der Wilde Westen brachte keineswegs nur harte Männer hervor. Auch die schöne Cody - die in einem puritanischen Nest einen Saloon nebst Bordell leitet - und ihre Mädchen haben es faustdick hinter den Ohren. Daß sie dem sogenannten starken Geschlecht in puncto Treffsicherheit ebenbürtig sind, bringt sie allerdings in Teufels Küche. Cody, die einen brutal zudringlichen Bürger erschossen hat, landet unter dem Galgen und wird von ihren drei Freundinnen Anita, Eilee und Lilly in buchstäblich letzter Minute gerettet. Auf seiner Flucht gerät das hübsche Quartett indes nicht nur an einen wohlmeinenden Fremden namens Josh McCoy. So begegnet Cody einem alten Bekannten wieder: dem skrupellosen Outlaw Kid Jarrett, mit dem sie eine finstere Vergangenheit verbindet. Nachdem Kid sie um ihre Ersparnisse gebracht und schwer verwundet hatte, sinnt Cody auf Rache. Gelegenheit dazu bietet sich, indem sie einen langen vorbereiteten Coup ihres Widersachers durchkreuzt - leider hat er nicht mit Cody und ihren beherzten Freundinnen gerechnet...


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.665

NEWS
1.473

FORUM
661
13.11.10 - 22:52
Das Western Revival der Neunziger hat die Gelegenheit geboten die Klischeefiguren des Genres ( Indianer, Schwarze und Frauen)
mehr ernst zu nehmen und aufzuwerten.
daher sind auch die "Bad Girl" in diesem Film gar nicht so schlecht, sondern nur Opfer ihrer Lebensumstände.
Zwei der vier Frauen Anita (Masterson) und Ellein (Mac Dowell),
vermitteln das Gefühl sofort die Waffen fallen zu lassen, wenn ein Heiratskandidat durch die Tür käme.
Madeleine Stowe gilt als Gegenpol dafür und hat die beste Clint Eastwood Interpretation der Rolle drauf, mit langen, überzogenen coolen Blicken und einer Härte, die man sich eben nur als Bordellbesitzerin erwirbt.
Drew Barrymore, die beste Reiterin der Vier darf sich rühmen, die erste lesbische Lady in einem Western hauptrollenmäßig zu mimen .
Ursprünglich sollte es auch der erste Western werden in dem eine Frau am Regiestuhl Platz nimmt, nämlich Yollande Finch.
Die vier Frauen sollten von unbekannteren Darstellerinen gespielt werden. Nachdem das Projekt an die 20th Century Fox verkauft worden war, kamen große Namen an Bord, was die Machtkämpfe am Set erheblich verstärkte.
Nach nur zwei Wochen wurde Yollande Finch durch Jonathan Kaplan ersetzt, der erheblich mehr Erfahrung mit hitzigen Darstellerinnen hatte.
Dieses Auf und Ab sieht man "Bad Girls" durchaus an, aber es hat verhindert das der Film zu glatt wirkt, er ist durchaus ein unterhaltsamer und GUTER geworden.

Antwort abgeben