Zu scharf um wahr zu sein
68.8/100

Zu scharf um wahr zu sein

FILM • 2010 • 1 Std. 44 Min.


Regie: Jim Field Smith

Darsteller/-innen: Lindsay Sloane, Geoff Stults, Mike Vogel, Jay Baruchel, Nate Torrence, Debra Jo Rupp, Adam LeFevre, T.J. Miller, Alice Eve, Krysten Ritter, Jasika Nicole, Kim Shaw, Kyle Bornheimer, Jessica St. Clair, Sharon Maughan, Trevor Eve

Genre: Komödie, Romanze



Kirk (Jay Baruchel, „Beim ersten Mal", „Tropic Thunder") ist ein ganz durchschnittlicher Typ. Doch ausnahmsweise landet er einen Volltreffer: Obwohl er nur einen stinknormalen und wenig aussichtsreichen Job als Sicherheitsbeamter am Flughafen hat und auch sonst nicht unbedingt viel hermacht, verliebt sich die unfassbar sexy und auch noch erfolgreiche Molly (Alice Eve) in ihn. Kirk ist fassungslos. Und nicht nur er. Auch seine Freunde, seine Familie und seine Ex können es nicht glauben. Umso mehr will er beweisen, dass er diese Wahnsinnsbraut halten kann ...obwohl er andererseits der Erste ist, der zugibt, dass Molly „zu scharf, um wahr zu sein" und damit eine Nummer zu groß für ihn ist!


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub
10.03.14 - 12:05
recht gelungenes Liebeslustspiel in dem Jay Baruchel herausfinden muß, ob die bildhübsche Alice Eve tatsächlich zu ihm passt.
Eine Romantikkomödie mit feinen Witz und ohne derben Klamauk, dazu Molly
(Alice Eve) als Eyecatcher und der sensationelle Fettnäpfchensteiger Kirk (Baruchel).
Federleicht amüsant!

Antwort abgeben

Kiddow
30.09.10 - 17:33
Eine absolut gelunge Komödie mit viel Witz und Charme.
Kirk arbeitet am Flughafen von Pittsburg und sieht dort eine wahrliche Traumfrau. Molly schenkt Kirk sogar ihre Aufmerksamkeit und durch einen Zufall treffen die zwei schon bald wieder aufeinander. Die Freunde von Kirk sind der Ansicht, das Molly eindeutug zu gut ist für ihn. Sie ist nämlich eine 10 und Kirk nur eine 5. Aber dennoch kommen die beiden zusammen, nur dieser Punkteunterschied führt im Laufe der Geschichte zu weiteren Spannungen....
Es gibt eine Menge zum lachen, denn witzige Szenen reihen sich teilweise endlos aneinander. Die Gags sind ideenreich, amüsant und unverbraucht. Ich habe mich 104 Minuten lang sehr köstlich unterhalten und war durchweg vergnügt....An diesem Film kann man sich einfach erfreuen!

Antwort abgeben