Wir auf Filmempfehlung nutzen essenzielle Cookies und zwei 3rd Party Cookies. Hierzu gehören Google AdSense (Werbebanner) und Youtube-Videos (Trailer). Das war es dann auch schon wieder. Wenn das OK geht für dich, bitten wir um Dein Einverständnis:

ESSENZIELL
GOOGLE ADSENSE
Youtube



Weitere Informationen: DATENSCHUTZ  |  DISCLAIMER  |  IMPRESSUM
Unter dem Punkt Datenschutz können nachträglich Cookies auch wieder de-/aktiviert werden.
Jetzt schlägt's 13! - FE-Filmdatenbank

Jetzt schlägt's 13!

Amazon IMDb


Jetzt schlägt
72.0/100
FILM

Produktionsjahr: 1950

Spieldauer: 1 Std. 28 Min.

Regie:

Darsteller/-innen: Lotte Lang, Gusti Wolf, Josef Meinrad, Theo Lingen, Hans Moser

Genre: Komödie


Im "Hause Sonnenschein" zieht ein Gewitter auf. Herr und Frau Jaconis haben einander den totalen Ehekrieg erklärt. Hedy, überaus eifersüchtig, besteht auf die Kündigung des Dieners Max, der über das amourösen Vorleben ihres Mannes Mario zu gut Bescheid weis und es noch zu vertuschen hilft. Sie entläßt Max und engagiert Ferdinand, einen perfekten Domestiken, der nur eine Leidenschaft kennt: Kriminalromane zu verschlingen. Ferdinand kommt und Max geht. Aber nicht für lange, denn ein vertauschter Koffer läßt in Max die Vermutung aufsteigen, daß sein Nachfolger ein "kriminelles Subjekt" sein muß. Er fühlt sich verpflichtet, seinen Ex-Dienstgeber vor Schaden zu bewahren und kehrt heimlich ins "Haus Sonnenschein" zurück. Als auch Hedys Freundin Lilly und der Verleger Dr. Michael Ravestyn eintreffen, wird die Villa zur Kampfarena. Jeder verdächtigt jeden. Ehe- und Vertrauensbruch. Mord und Totschlag sind nur einige der Beschuldigungen, die aufgestellt werden. Die auf den Plan gerufene Polizei erhöht noch das Durcheinander. Erst nach dessen Auflösung kann Max seine frühere Stellung wieder antreten. Der absolut harmlose Ferdinand wird von Dr. Ravenstyn und Lilly, die sich gefunden haben und bald heiraten werden, als Faktotum engagiert.