Karate Kid
54.6/100

Karate Kid

FILM • 2010 • 2 Std. 14 Min.


Regie: Harald Zwart

Darsteller/-innen: Jackie Chan, Jaden Smith, Taraji P. Henson, Tess Liu, Ebony Jo-Ann, Han Wen Wen

Genre: Action, Drama, Familie, Sport



Als Dre Parker (JADEN SMITH) mit seiner Mutter von Detroit nach Peking umziehen muss, ist für den 12-Jährigen plötzlich nichts mehr so, wie es mal war. Die kulturellen Unterschiede machen es ihm schwer, in China neue Freunde zu finden. Obendrein muss sich Dre in der Schule auch noch gegen den Klassenrüpel Cheng zur Wehr setzen, der ein geübter Kung-Fu-Kämpfer ist. Da Dre selbst aber nur über ein paar wenige Karate-Kenntnisse verfügt, kann er sich kaum verteidigen und wird von Cheng und seinen Kameraden als "Karate Kid" verspottet. Allein ohne Freunde in einem fremden Land, hat Dre niemanden, an den er sich wenden kann, außer dem Hausmeister Mr. Han (JACKIE CHAN), der insgeheim ein berühmter Kung-Fu-Meister ist und bald zu Dres Mentor wird. Han bringt Dre bei, dass es beim Kung Fu nicht um das Austeilen von Schlägen und Abwehren von Angriffen geht, sondern um Reife und innere Ruhe. Und Dre erkennt, dass es der Kampf seines Lebens wird, wenn er sich gegenüber Rivalen wie Cheng künftig behaupten will. Mit der Hilfe seines neuen väterlichen Freundes und Trainers Mr. Han, bereitet sich Dre auf ein Turnier vor, bei dem er auf Cheng treffen wird, und das entscheiden soll, wer von beiden der Bessere ist.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Kiddow
25.11.10 - 01:01
Manchmal sollte man aufhören, wenn es am schönsten ist...dieses Remake des Klassikers „Karate Kid“ hätte man sich auch gerne sparen können. Viel zu lang, so dass es einen schwer fällt nicht vor dem Ende auszuschalten. Schlechte Story, die zu vorhersehbar ist und langweilt. Bescheidene Darstellung von Jaden Smith, dieser kleine arrogante Giftzwerg hat keinen Ausdruck. Unangebrachte Musik, klar sind Geschmäcker verschieden, aber mit diesem Soundtrack spricht man eigentlich nur 15 jährige an. Es gibt kaum Spannung, Emotionen werden hier auch nicht geweckt und zum lachen wird man kaum animiert. Einzig und alleine für Jackie Chan gibt es hier überhaupt von mir 2,5 Punkte für diesen Film. Vielleicht lassen sich kleine Kinder mit dem Streifen beeindrucken, die noch nicht viele Filme in ihren Leben gesehen haben und das Original nicht kennen...Aber allen anderen ist von dem Film ab zu raten, denn der Streifen gibt einen nicht viel.

Antwort abgeben

Kein Userbild
GASTBEITRAG
24.07.10 - 19:17
Absolut geniale Kampfszenen, perfekte Darsteller und Story, diesen Film muss man einfach gesehen haben. Auch für nicht Kung-Fu Fans ein großartiger Spaß. Ein kleiner Junge schlägt sich durch ein neues Land und lernt die Kunst der inneren Ruhe kennen. Dieser Film ist ein absolutes muss. Auch wenn er zwischendurch kurz langatmig wurde.

Antwort abgeben