HIDE
Legende
68.3/100

12 Bewertungen

Legende

FILM • 1985 • 1 Std. 30 Min.


Regie: Ridley Scott

Darsteller/-innen: Robert Picardo, Tim Curry, Tom Cruise, Kiran Shah, Mike Edmonds, Eddie Powell, Alice Playten, Billy Barty, Mia Sara, Cork Hubbert, David Bennent

Genre: Abenteuer, Fantasy, Romanze



Erst, wenn das letzte Einhorn getötet ist, wird der Herr der Finsterniss die ganze Welt regieren können. Deshalb schickt er seine Kobolde in den magischen Wald, um diese Tiere auszurotten. Doch nicht nur die Feen, Wichtel und Elfen leben hier, sonder auch Einsiedler Jack, der zusammen mit einem Zwerg den Kampf gegen das Böse aufnimmt.


Filmkommentare (4)


Beitrag schreiben


Serendipity

Serendipity


FILME
78

NEWS
9

FORUM
54
06.07.19 - 18:24
8martin trifft es mit seiner Film-Beschreibung sehr gut, und Tim Curry (mit wirklich grandioser Maske) als Herr der Finsternis hat sich bei mir tief eingebrannt.
Wunderschönes Märchen, aber ich bin mir bei einigen Szenen sicher das sie für ganz kleine Zuschauer nicht geeignet sind. Wobei, was weis ich schon über die heutigen Kleinkinder.

Antwort abgeben

8martin

8martin


FILME
1.265

NEWS
3

FORUM
0
06.07.19 - 16:55
Ein wunderschönes Märchen oder neudeutsch Fantasy und einem Hauptdarsteller Jack, Tom Cruise, den wir hier so nicht erwartet hätten. Klar ist er der Held dieser Possible Mission, einem Märchen, mit Einhörnern, Elfen und Kobolden.
Jack muss gegen den Herrn der Finsternis (Tim Curry, mit großartiger Maske) kämpfen, den er nur mit Sonnenlicht töten kann, damit er am Ende die reine, ganz in weiß gehüllte Prinzessin Lily (Mia Sara) mit einem Kuss erlösen kann, nachdem er das Letzte Einhorn vor seinem und damit auch unser aller Verderben gerettet hatte. Daneben kämpfen noch böse Gnome wie z.B. Blix (Alice Playten) oder Blunder (Kiran Shah, kleinster Stuntman der Welt) gegen liebe Elfen und unterstützen Jack und Lily. Allen voran der Naturmagier Honeythorn (David Bennent) und Oona (Annabelle Lanyon), die ein bisschen wie Tinkerbell daherkommt.
Herrliche optische Einfälle, wie ein Regen aus Seifenblasen oder Bilder vom tief verschneiten Winterwald mit dahin stampfenden, weißen Einhörnern hat Kameramann Alex Thomson für die Leinwand eingefangen. Das letzte schlagende Argument mit dem Waldläufer Jack seine Prinzessin Lily überzeugen kann, hat der Drehbuchautor William Hjortsberg allerdings von Tolkin entlehnt. Macht nix. Ist ja auch ein ganz anderer Zusammenhang. Man ist entspannt und fühlt sich zugleich spannend unterhalten.

Antwort abgeben

Chev

Chev


FILME
1.130

NEWS
861

FORUM
2.218
27.04.14 - 14:11
Kommt heute abends im TV, könnte man sich ruhig anschauen, wenn man einen TV Abend plant.
Ich habe den Film zwar das letzte Mal vor Jaaaaahren gesehen, kann mich aber noch sehr gut daran erinnern, ein wunderschönes Märchen gesehen zu haben. Mit guter Besetzung wird man hier ebenfalls bedient. Dem klassischen Filmabend steht also nichts mehr im Wege.

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.693

NEWS
1.505

FORUM
661
21.04.10 - 14:57
Der blutjunge Tom Cruise, damals, als ich ihn noch mochte, in einem herrlichen Fantasyabenteuer, mit Feeling pur, toll bebildert und soo romantisch, abe auch a bisserl schiach, wenn die hexe aus dem Moor auftaucht, wirklich gelungen und die zwei Einhörner sind auch ein Traum,,,,,

Antwort abgeben