Hosted by World4YouMontag, 19. November 2018
 

1 Kritik   2 Kommentare

Precious - Das Leben ist kostbar

DEINE MEINUNG?


2009

Genre: Drama

Spieldauer: ~ 106 Minuten

Regie: Lee Daniels

Cast: Paula Patton, Mo'Nique, Lenny Kravitz, Mariah Carey, Bill Sage, Sherri Shepherd, Gabourey Sidibe, Angelic Zambrana, Patty Duke, Xosha Roquemore, Aunt Dot, Abigail Savage, Nealla Gordon, Amina Robinson, Chyna Layne, David Kneeream, Stephanie Andujar, Kimberly Russell

Kurzbeschreibung: Harlem, 1987. Precious ist eine 200 Kilo schwere Teenagerin, die vom Leben arg gebeutelt wird. Vom Vater vergewaltigt, von der Mutter misshandelt, flüchtet sich die 16-Jährige in Tagträume die ein besseres Leben verheißen. Das ist allerdings weit entfernt. Obwohl schon in der neunten Klasse, kann das Mädchen weder lesen noch schreiben. Als Precious von der Schule zu fliegen droht, schließt sie sich einem alternativen Lehrprogramm an und stößt auf eine verständnisvolle Lehrerin. Die entdeckt das schöpferische Potenzial in ihrer Schülerin.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin
28.01.13 - 18:53
Ein erschütterndes Gesellschaftsbild, deprimierend aber leider wahr. Der Teenager Claireece (Gabourey Sidibe), genannt ‘Precious‘ (wertvoll!) ist alles andere als hübsch, übermäßig korpulent und zum zweiten Mal vom Vater schwanger. Sie wird von der Mutter (Mo‘-Nique), die alles weiß, brutal drangsaliert, geschlagen und beschimpft (‘Fettes Schwein‘). Die intensive Darstellung der beiden Hauptdarsteller treibt im Gespräch nicht nur der Sozialarbeiterin (Mariah Carey) die Tränen in die Augen. Dieses unerträgliche, menschenunwürdige Leben besteht nur aus Fernsehen und fettem Essen bis Precious ausbricht und in eine Sonderschule ‘Each One-Teach One‘ geht. Hier hilft ihr die Lehrerin und eine männliche Krankenschwester (Lenny Kravitz) In den schlimmsten Momenten träumt sich Precious in die Glamourwelt des Showgeschäftes. Hier ist sie dann ein Weiße, schlank und schön. Aber es kommt noch schlimmer: ihr Vater stirbt an Aids. Damit ist auch die Zukunft von Precious klar. Selbst Filmausschnitte im Fernsehen verstärken diese Hölle noch: ‘… und dennoch leben sie‘ mit Sophia Loren, deren Tochter missbraucht wird und im Gespräch wird ‘Barfly‘ mit Mickey Rouke erwähnt, der sich zu Tode säuft. Precious gibt aber in diesen hoffnungslosen Kampf nie auf. Ein Apell !?
Unbeschreiblich, denn Worte versagen hier den Dienst, Preise gottseidank nicht.

Antwort abgeben

Kiddow
16.09.10 - 21:32
Die Story ist recht gut. Mit Precious hat man auf jeden Fall viel Mitgefühl, denn sie macht einiges durch...Sie wird von ihrem Vater vergewaltigt und hat von ihm 2 Kinder....die Mutter von Precious ist nicht gerade ein liebenswürdiger Mensch und macht ihre Tochter auch ganz schön runter....und Precious hat es durch ihre Körperfülle auch nicht gerade leicht im Leben. Die unruhige Kamera Führung ist passend, nur die deutsche Synchronisation ist ehrlich gesagt ziemlich schlecht. Dafür sind die Schauspieler wirklich sehr überzeugend und die Rollen wurden hervorragend besetzt.
Fazit: Kann man sich anschauen, allerdings reicht auch ausleihen aus...

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss