Hosted by World4YouDonnerstag, 19. Juli 2018
Amazon Prime Filme
 

1 Kritik   2 Kommentare

Birds of America

DEINE MEINUNG?


2008

Genre: Komödie, Drama

Spieldauer: ~ 85 Minuten

Regie: Craig Lucas

Cast: Hilary Swank, Ben Foster, Ginnifer Goodwin, Lauren Graham, Zoë Kravitz, Matthew Perry, Gary Wilmes, Will Toale, Daniel Eric Gold, Lindsay Allen

Kurzbeschreibung: Als hätte ein durchschnittlicher Mann namens Morrie Tanager nicht schon genug mit seinem Beruf und seinem Privatleben zu schaffen, jetzt muss er auch noch das gerade biegen, was sein Bruder Jay und seine Schwester Ida in ihrer Heimatstadt an Schaden anrichten. Morrie Tanager musste schon früh Verantwortung übernehmen. Selbst noch nicht erwachsen, kümmerte er sich nach dem Tod seiner Eltern um seine beiden Geschwister Jay (Ben Foster) und Ida (Ginnifer Goodwin). Mittlerweile sind beide aus dem ehemaligen Elternhaus ausgezogen, in dem Morrie nun mit seiner Frau Betty (Lauren Graham) versucht, ein normales Leben zu führen. Doch immer wieder holen ihn seine Geschwister ein. Jay wurde von einem Auto angefahren und soll nun wieder bei ihnen einziehen und auch Ida hat nach sechs Jahren Abwesenheit wieder ihren Besuch angekündigt. Der Besuch der beiden Geschwister sorgt für reichlich Ärger im Hause der Familie und am Ende ist nicht nur die Ehe von Betty und Morrie gefährdet.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Chev
23.03.14 - 21:59
Es ist mir immer wieder ein Rätsel warum ein Film gleichzeitig eine Komödie und ein Drama sein kann. Wenngleich die Definition der Komödie, also eine dramatische Gattung, in der menschliche Schwächen dargestellt und scheinbare Konflikte heiter überlegen gelöst werden, ist.
Als Drama hingegen bezeichnet man ein Ereignis oder ein Schauspiel mit tragischem Ausgang.

Für mich ist diese Film eine Tragikomödie, da er zwar ein Dramen behandelt, diese aber mit komischen Bestandteilen füllt. Wirklich lachen konnte ich zu keiner Zeit. Die Komik an sich findet eher in verschlossenen statt. Es ist kein Witz oder kein Spruch der hier erzählt wird, es ist viel mehr der Gedanke im Kopf des Zuschauers, der hier von diesem selbst belächelt wird. Sei es nun weil man sich in der Figur des Morrie wiedererkennt, weil die Situation von Ida so abstrus gelöst wird oder weil die Gedanken von Jay so quer sind, dass man sich selbst dabei ertappt darüber nachdenken zu müssen.

Lustig ist Birds of America nicht! Dennoch amüsant-ernsthaft und komisch-realistisch.

Antwort abgeben

Kiddow
18.09.10 - 20:27
Ein sehr realer Film über eine amerikanische Familie. Matthew Perry spielt Morrie Tanager, der schon als Teenager das Oberhaupt der Familie sein mußte, da der Vater recht früh durch einen tragischen Tod verstarb. Also kümmerte sich Morrie um seine kleineren Geschwister Ida und Jay. Diese Geschwister sind allerdings nicht sehr einfach, erst recht nicht als sie dann selbst erwachsen sind. Ida ist eine Künstlerin die nicht nein zu Männern sagt und Jay hat sehr viele Problem und ist auch ein wenig verrückt. Nun muß sich Morrie mit ihnen herumschlagen und seiner Frau Betty (Lauren Graham) geht das schon bald auf die Nerven...
Die Handlung ist zwar nicht besonders spektakulär, aber dennoch fesselt einen der Film. Vielleicht liegt es daran, dass der Film so einen versteckten Humor besitzt. Man gewinnt die Personen schnell gern und fühlt mit ihren Leben mit. Eine wirklich schöne Komödie über eine nicht ganz normale Familie.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss