M*A*S*H - Staffel 10
80.0/100

M*A*S*H - Staffel 10 Alle Staffeln

TV-SERIE • 1972 • 8 Std. 45 Min.


Darsteller/-innen: Pat Morita, Alan Alda, Loretta Swit, Jamie Farr, William Christopher, Mike Farrell, Harry Morgan, Gary Burghoff, David Ogden Stiers, Larry Linville, Kellye Nakahara, Wayne Rogers, McLean Stevenson, Jeff Maxwell, Roy Goldman, Odessa Cleveland, Johnny Haymer, Bobbie Mitchell, Dennis Troy, Jo Ann Thompson, Enid Kent, Allan Arbus, Shari Saba, John Orchard, Gwen Farrell, Richard Lee-Sung, Bill Snider, Jennifer Davis, Jan Jorden, Linda Meiklejohn, Judy Farrell, Eileen Saki, Patrick Adiarte, Byron Chung, Herb Voland, Jerry Fujikawa, Edward Winter, Sheila Lauritsen, James Lough, Timothy Brown, Marcia Strassman

Genre: TV-Produktion



DER KRIEG WIRD RUHIGER "Wir glaubten, dass M*A*S*H im zehnten Jahr beendet wird," erzählt der ausführende Produzent Burt Metcalfe. "CBS fragte uns aber, ob wir nicht doch noch weitermachen wollten." Am Ende beschlossen wir, die Serie im elften Jahr zu beenden und begannen während des zehnten Jahres am Finale zu arbeiten. Die Folgen wurden nacheinander geschrieben, um dann chronologisch zum Kriegsende zu führen." Obwohl alle Charaktere sich im Laufe der Jahre veränderten, war Margaret "Hot Lips" Houlihan diejenige, die die größte Wandlung erlebte. "Bis zum zehnten Jahr hatte Margaret die meisten prägenden Erlebnisse von allen aus der Gruppe", sagt Loretta Swit. "Vieles fand auf der Gefühlsebene statt. Sie hatte viele Jahre lang eine Affäre mit Frank, dann verlobte sie sich und heiratete, wurde geschieden und dachte, sie wäre schwanger. Dann war da noch das Erlebnis mit Hawkeye. Sie durchlief verschiedene Stadien, die sie immer eigenständiger werden ließen. Doch die anderen Charaktere veränderten sich ebenfalls sehr. Colonel Potter war ein echter Armee-Typ, der zu einem Teil des Teams wurde. Klinger hörte auf, Frauenkleider zu tragen – Gott sei Dank. Radar war zunächst ein kleiner Junge, der Korea dann als erfahrener Erwachsener verließ – all das war sehr aufregend." Als die zehnte Season endete, waren das Team und die Crew schon gespannt auf die Produktion der elften und letzten Staffel. "Wir waren nicht auf die Reaktionen der Presse vorbereitet, die wir im elften Jahr erlebten. Deshalb setzten wir uns zusammen und diskutierten, wie wir damit umgehen sollten" erzählt Swit. "Wir wollten den Krieg hinter uns lassen, Korea verlassen und wir wollten nach Hause zurückkehren. Ich kann kaum beschreiben, wie aufregend das alles war."


Filmkommentare (0)


Beitrag schreiben