HIDE
Broken Flowers - Blumen für die Ex
62.4/100

10 Bewertungen

Broken Flowers - Blumen für die Ex

FILM • 2005 • 1 Std. 45 Min.


Regie: Jim Jarmusch

Darsteller/-innen: Sharon Stone, Jeffrey Wright, Christopher McDonald, Bill Murray, Frances Conroy, Jessica Lange, Tilda Swinton, Chloe Sevigny, Mark Webber, Julie Delpy, Larry Fessenden, Alexis Dziena, Ryan Donowho, Meredith Patterson

Genre: Drama, Komödie, Mystery



Für Don Johnston fängt der Tag gar nicht gut an: Erst wird er von seiner sehr viel jüngeren Freundin Sherry verlassen, dann flattert auch noch ein rosafarbener Brief ins Haus. Keine Liebesbotschaft, sondern die späte Quittungen einer früheren Liaison des ergrauten Don Juan: Er sei der Vater eines inzwischen 19-jährigen Sohnes, droht die anonyme Schreiberin, der bereits auf der Suche nach ihm wäre. Was tun? Ginge es allein nach Don, würde er weiterhin im Trainingsanzug auf der Couch seiner Midlife-Crisis frönen. Doch sein Nachbar und Hobby-Detektiv Winston kann die Couchpotato schließlich überreden, dem geheimnisvollen Brief auf den Grund zu gehen. Nur mäßig begeistert macht sich der alternde Casanova auf eine aberwitzige Reise in seine Vergangenheit, um die in Frage kommenden Ex-Flammen abzuklappern. Sein einziger Hinweis: die Farbe rosa...


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.717

NEWS
1.550

FORUM
661
27.02.11 - 18:37
Das Jim Jarmusch gute Filme macht (Ghost Dog) ist hingänglich bekannt.
Das Bill Murray ein begnadeter Schauspieler ist, weiß ich schon viele Jahre.
So auch hier:
Der alte Ex Frauenheld Don sitzt voller Langeweile nur mehr auf der Couch vorm Fernseher, da bekommt er eines Tages ein rosla Brieflein in welchen steht, das er vor vielen Jahren einen Sohn gezeugt hat, der bereits auf der Suche nach ihm ist.
Absender unbekannt ! (wenn man aber genau aufpasst, bzw.die DVD hat und zurückspielen kann, weiß man von wem das Brieflein ist)

Der flotte Nachbar Winston (Jeffrey Wright) hilft mit bei der Spurensuche in die Vergangenheit, die beiden schmieden einen Plan, eine Sexliste wird zu Papier gebracht, mit allen Frauen, die mit Don einmal zur fraglichen Zeit was hatten.
Und schon macht sich Don auf die Reise in`s Abenteuer, - zu Sharon Stone - Jessica Lange (die noch immer sehr passabel aussieht) oder Tilda Swinton und.. und.. passieren Revue....bis er dann endlich dem vermeintlichen Sohn gegenübersteht (sitzt)...
Sanft dahinfließende Tragikkomödie mit zart romantischer Note, leicht angeschrägt und wohltuend milden, jedoch nie dümmlichen Humor.
Bill Murray brilliert in einer herrlich schnoddrigen bis unsicheren
Art als der in die Jahre gekommene, welke und in sich gekehrte Frauenliebhaber.
Still, leise, pointierte Dramaturgie und sehr klug. Die letzte Viertelstunde ist der begnadete Höhepunkt. Und die letzte Minute die Allerbeste.
In Cannes gab es dafür den wohlverdienten großen Preis der Jury.


ACHTUNG SPOILER!!!!!
Murrays echter Sohn Homer Murray hat einen (entscheidenden) 5 Sekunden Auftritt.

Antwort abgeben