HIDE
Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith
74.7/100

58 Bewertungen

Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith

FILM • 2005 • 2 Std. 14 Min.


Regie: George Lucas

Darsteller/-innen: Samuel L. Jackson, Christopher Lee, Ewan McGregor, Natalie Portman, Anthony Daniels, Hayden Christensen, Frank Oz, Ian McDiarmid, Temuera Morrison, Jimmy Smits, Keisha Castle-Hughes, Silas Carson, Jay Laga'aia, Bruce Spence, Wayne Pygram

Genre: Abenteuer, Action, Fantasy, Sci-Fi




Copyright: LucasFilm.Ltd / Getty Images / Disney

Im letzten Akt der STAR WARS-Saga wüten die Klonkriege und führen dazu, dass sich die Kluft zwischen Kanzler Palpatine und dem Jedi-Rat immer weiter vergrößert. Dabei gerät der junge Jedi-Ritter Anakin Skywalker in einen schweren Gewissenskonflikt – ratlos, wem er dienen soll. Schließlich aber erliegt er, geblendet von deren Machtverheißungen, den Versuchungen der dunklen Seite, schwört dem bösen Darth Sidious die Treue und nimmt die Identität von Darth Vader an. Zusammen beginnen die Sith-Lords einen Rachefeldzug, der in der Ermordung der Jedi seinen Anfang nimmt. Einzig Yoda und Obi-Wan überleben, vereint in ihrem Willen, die Sith zu stellen. Endlich stehen sich Anakin und Obi-Wan in einem finalen Duell gegenüber. Sie kreuzen die Lichtschwerter in dem Wissen, über die Zukunft der Galaxie zu entscheiden...


Weitere Filme dieser Reihe:


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.689

NEWS
1.500

FORUM
661
07.04.10 - 20:58
Mit der Rache der Sith hat`s noch kräftig mal was abgegeben. es ist der bei weiten gelungenste Teil von den Star Wars Neuverfilmungen , ein Streifen der nahtlos an seine berühmten "alten" Vorgänger anschließen kann.
Zu toppen sind diese aber nicht, dazu sind sie zu sehr Kult, legendär und wirklich einzigartig. Dennoch, dieser Film hat wahrhaft wieder große Klasse!

Antwort abgeben

Filmosoph

Filmosoph


FILME
292

NEWS
2.151

FORUM
5.737
23.01.09 - 11:46
Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith

Der zweite Teil der Prequel-Trilogie machte ja den dritten Teil richtig schmackhaft. Und Teil III sollte nun das Bindeglied zwischen der ersten und der zweiten Trilogie darstellen. Und George Lucas schaffte diese Herausforderung mit Bravour. Es war auch eine gute Entscheidung, den Film erst ab 12 freizugeben, so konnte der Film (fast) richtig finster werden, wie es ja auch die Geschichte erforderte.
Bemerkenswert ist die Entwicklung der Figuren: Anakin und Obi-Wan sind mittlerweile beide sehr „erwachsen“ geworden, Obi-Wan spielt nun mittlerweile den weisen Jedi, während auch Anakin nicht mehr die „pubertierende“ Rolle spielen muss. Richtig aufblühen konnte in diesem Film ebenso Ian McDiarmid, welcher ja den Imperator spielt. Seine Doppelrolle kann er nun richtig auskosten, da er nun auch wirklich als Imperator auftreten kann. Es gibt auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Den Wookies und Chewbacca, sowie letztlich auch mit Darth Vader.
Somit wurde von Lucas die Verbindung meines Erachtens perfekt zwischen Teil II und IV hergestellt. Es ist für mich erstaunlich, wie gut die Filme letztlich zusammenpassen. Auch Onkel Owen etwa sieht jenem aus Ep. IV sehr ähnlich, was außerdem ein kleines, wichtiges Detail darstellt.
Der Film selbst ist ein riesiges Science-Fiction-Spektakel, das mit Abstand größte das jemals in einem „Star Wars“-Film vorkam. Die Lichtschwertszenen kann man natürlich nicht mit der alten Trilogie vergleichen, da sich die Technik enorm weiterentwickelt hatte. Der Lichtschwertkampf zwischen Yoda und dem Imperator ist der wohl beste Kampf in den sechs Teilen insgesamt.
Die andere Frage ist es eben, ob die neue Trilogie „vom Flair her“ mit der alten mithalten kann. Auch wenn die Actionszenen um ein vielfaches größer sind, heißt es nicht, dass sie auch so mitreißend sind, wie die alten. Die neuen Teile sind meiner Meinung nach nicht im selben Maße berührend wie die alten Teile, wenngleich Teil III in diesen Überlegungen eine Ausnahme darstellt: Die Verwandlung von Anakin in Darth Vader, die Abweisung von Padme, der Kampf gegen Obi-Wan, der Zusammenbruch der Demokratie, die plötzliche Wendung der Klonarmee etc. berühren tief – das ist auch der Grund, warum Episode III ein toller Film geworden ist, in dem nicht nur die Special-Effects überzeugen. Während in Episode I die Schlacht zwischen den Ganges und der Druidenarmee einem noch ziemlich kalt lies, ist dies bei Ep. III nicht der Fall.
War das George Lucas‘ letzter Star Wars Film, so war es ein sehr würdiger Abschluss. Die neue Trilogie ist von Film zu Film besser geworden, somit hat Lucas die Verbindung vor alten Trilogie bravourös geschafft. Teil III ist sicher der beste Teil der neuen Trilogie und für mich ein Science-Fiction-Meisterwerk.

Antwort abgeben