Flash of Genius
70.0/100

Flash of Genius

FILM • 2008 • 1 Std. 55 Min.


Regie: Marc Abraham

Darsteller/-innen: Daniel Roebuck, Greg Kinnear, Lauren Graham, Mitch Pileggi, Alan Alda, Richard Fitzpatrick, Andrew Gillies, Dermot Mulroney, Tim Eddis, Karl Pruner, Matthew Edison, Warren Belle

Genre: Biographie, Drama



1967 sind alle großen amerikanischen Autohersteller hinter dieser Erfindung her: dem Intervall-Scheibenwischer. Sein Erfinder, der Universitätsprofessor Robert Kearns, verhandelt lange mit Ford, bis der Gigant aus Detroit unvermittelt absagt. Kurz danach muss der enttäuschte Kearns erleben, wie der Ford Mustang mit seiner Erfindung der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Kearns klagt und begibt sich in einen aufsehenerregenden Kampf um Anerkennung und Gerechtigkeit. Seine Frau Phyllis und seine Kinder unterstützen ihn nach Kräften. Doch der Konzern hat Geld, Macht und vor allem: Zeit. Kann Kearns den übermächtigen Gegner in die Knie zwingen?


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Kiddow
17.11.10 - 21:38
Der Film beruht auf wahren Begebenheiten und ist ein Kampf zwischen David und Goliath.
Robert Kearns (Greg Kinnear) ist Familienvater und Erfinder. Er schafft es den Intervall Scheibenwischer zu erfinden und versucht diese Idee an Ford zu verkaufen. Nur er wird dabei über den Tisch gezogen. Nun beginnt ein langer Gerichtskampf gegen den Automobilriesen, denn Kearns lässt sich nicht mit Geld abspeisen, ihm geht es um das Prinzip!
An sich eine tolle Story, die auch so passiert ist, nur die Umsetzung ist nicht ganz gelungen. Dem Film fehlt es an überzeugenden Darstellern (ausgenommen Kinnear, der ist hier sehr gut), Spannung, mal Längen...mal zu viel Tempo und Herz. Man kann sich den Film mal anschauen,aber er ist nun nicht bahnbrechend oder etwas besonderes. Auf jeden Fall denkt man das nächste mal beim betätigen des Scheibenwischers während der Autofahrt an Kearns Kampf gegen Ford.

Antwort abgeben