Freitag, 22. Juni 2018
World4You - Internet Services GmbH
 

1 Kommentar

Lost Boys: The Tribe

DEINE MEINUNG?


k.A.

Genre: Komödie, Horror, Thriller

Spieldauer: ~ 90 Minuten

Regie: P.J. Pesce

Cast: Corey Feldman, Autumn Reeser, Moneca Delain, Corey Haim, Gabrielle Rose, Tom Savini, Sarah Smyth, Shaun Sipos, Kyle Cassie, Tad Hilgenbrink, Merwin Mondesir, Jamison Newlander, Lindsay Maxwell

Kurzbeschreibung: Für den ultimativen Adrenalinschub alles auf Spiel setzen - das bringt Spaß, wenn man weiß, dass man auf jeden Fall überlebt. Angus Sutherland übernimmt die Rolle, die sein Bruder Kiefer im ursprünglichen Kultfilm gespielt hat: In dieser modernen Version von "Lost Boys" ist er der Anführer der Vampire. Im Küstenort Luna Bay tummeln sich makabre Gestalten, und plötzlich verschwinden immer mehr Leute spurlos. Wenn die Sonne untergeht, steht der Stamm auf: Auf der Suche nach dem actionreichen Kick stellt die Vampir-Clique den Strand und die Straßen von Luna Bay auf den Kopf. Doch als ein Surf-Champion (Tad Hilgenbrinck) und seine Schwester (Autumn Reeser) in den Ort ziehen, entladen sich die düsteren Geheimnisse in heißblütiger Leidenschaft und blutiger Angst. Beim Kampf gegen die Höllenmächte in vorderster Front: Corey Feldman in seiner berühmtesten Rolle als Vampirjäger Edgar Frog. Wenn du einmal in den Stamm aufgenommen wirst, gibt es kein Zurück mehr.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Chev
02.12.10 - 04:46
Herrlicher Durchschnittsteeniefilm. Ich habe eigentlich gedacht ich halte die Fortsetzung von The Lost Boys in der Hand.

Der Film beginnt eigentlich recht gut - am Strand mit Surferboys. Dann tritt Tony Savini aufs Parkett den ich schon aus From dusk till dawn kannte. Wow.. der Film wird bestimmt gut.
Doch dann, auf der Strandparty, da drifftet der Film dann doch ab und es ist eher wie ein Teenieklamauk.
Und dann wurd´s mir klar, als der Teeniestar Corey Feldmann ins Spiel kommt. Nebenbei bemerkt hat er eine sauschlechte Synchronstimme. Die is so mies, das die Ganze Gruselgeschichte schon ab hier einen Komödietouch bekommt.
Und dann diese Dialoge:" AAAAAAH, ich bin eine Vampirin? Weisst du wie ekelig das ist ? Ich bin Vegetarierin !!!!"
Oh-mein-Gott. Ehrlich mal, wer schreibt solche Texte?

Egal, ich war tapfer und habe den Film bis zum Ende angeschaut und was soll ich sagen... irgendwie war der Film ganz okay. Nix besonderes, daher von mir auch nur 3/5. Aber ich habe eigentlich oft gelacht, mich ein paar Mal erschrocken und langweilig war´s mir auch nicht.

Also ruhig mal anschauen ( wenn grad nix besseres zur Hand ist.)

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?