HIDE

DEINE Topfilme des vergangenen Kinojahres 2019!
Jetzt Abstimmen
bis 31. Januar 2020 möglich.
Der Flug des Phoenix
83.8/100

4 Bewertungen

Der Flug des Phoenix

FILM • 2004 • 1 Std. 48 Min.


Regie: John Moore

Darsteller/-innen: Dennis Quaid, Miranda Otto, Giovanni Ribisi, Jacob Vargas, Tony Curran, Jared Padalecki, Hugh Laurie, Scott Michael Campbell, Tyrese Gibson, Sticky Fingaz, Anthony Wong

Genre: Abenteuer, Action, Drama, Thriller



Captain Frank Towns und seine Crew machen sich mit ihrem alten C-119 Transportflugzeug auf den Weg zu einer Erdölbohrstation in die Wüste Gobi, um Teamleiterin Kelly Johnson und ihre Mitarbeiter abzuholen. Auf dem Rückweg nach Peking gerät die Maschine plötzlich in einen Sandsturm, der den Piloten zu einer Bruchlandung zwingt - hunderte von Kilometern abseits des eigentlichen Kurses. Gemeinsam gelingt es den Passagieren jedoch, aus den Trümmern des Wracks ein neues Flugzeug zu bauen - der Phoenix entsteigt der Asche. Doch wird er auch fliegen und somit allen die Flucht aus der heißen Hölle ermöglichen...?


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.710

NEWS
1.535

FORUM
661
15.01.11 - 12:05
Bruchlandung in der Wüste und dann mit den abgestürzten Teilen einen neuen Flieger zusammenbasteln, klingt allein schon sehr eigen und das ist es auch.
Der Flug des Phoenix ist eigentlich schon da Remake eines Filmes aus dem Jahr 1965 und basiert auf dem Roman von Elleson Trevor.
Ich fand den Streifen so wie den Erstling ganz nett gelungen, er wurde in Namibia gedreht und spielte in den USA keine überwältigende 21 Millionen Dollar ein - aber es gibt einen herrlichen Soundtrack mit zum Teil coolen Countrysongs von Johnny Cash, handwerklich o.k., mitunter mal auch gute Action Szenen, die Spannung geht auch noch in Ordnung und schauspielerisch passt es durchwegs.
Allso recht unterhaltsam auf jeden Fall!
Ob der Phoenix wieder aufgestiegen ist sei hier nicht verraten,
welches Know How an dem neuen, alten (Über) Flieger angewandt wurde , wird dem Betrachter des Filmes garantiert (lustigerweise) auffallen.

Antwort abgeben