DEINE Topfilme des vergangenen Kinojahres! Jetzt Abstimmen
 

2 Kommentare

Ein Köder für die Bestie

DEINE MEINUNG?


1962

Genre: Drama, Thriller, Krimi

Spieldauer: ~ 101 Minuten

Regie: J. Lee Thompson

Cast: Gregory Peck, Martin Balsam, Telly Savalas, Robert Mitchum, Jack Kruschen, Edward Platt, Polly Bergen, Will Wright, Lori Martin, Barrie Chase

Kurzbeschreibung: Als Max Cady (Robert Mitchum) nach 8 Jahren aus dem Zuchthaus in Baltimore entlassen wird, hat er nur einen Gedanken: Rache zu nehmen an Sam Bowden (Gregory Peck), dem Anwalt, der ihn damals hinter Gitter gebracht hat. Jetzt, 8 Jahre später, beginnt für Sam Bowden, seine Frau Peggy und seine Tochter Nancy ein Alptraum, als Cady die Familie aufstöbert, um alsbald sein teuflisches Spiel zu treiben. Wie ein Tier belauert er die Bowden's, immer auf dem Sprung und doch nicht zu fassen. Zu allem bereit, entschließt sicht Sam Bowden, Cady am Cape Fear eine Falle zu stellen. Der Köder für die Bestie: Seine eigene Familie....


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin
06.01.19 - 12:50
Anwalt Sam Bowden (Gregory Peck) hat vor Jahren als Zeuge dafür gesorgt, dass Cady (Robert Mitchum) für acht Jahre hinter Gitter musste. Jetzt ist er entlassen worden und sinnt auf Rache.
Es beginnt ein Nervenkrieg, bei dem Sam feststellen muss, dass weder die Polizei noch eine Tracht Prügel Cady einschüchtern können. Sam muss eine Familie schützen: d.h. Ehefrau Peggy (Polly Bergen) und Tochter Nancy (Lori Martin). Beide Angriffe des Verbrechers bringen bereits knisternde Spannung. Dann lockt Sam Cady auf sein Hausboot in den Everglades. Hier findet das superspannende Finale statt: auch wieder unterteilt in Angriffe auf Polly und Nancy.
Dieser Klassiker, was den Aufbau von Spannung anbelangt, lässt den Atem stocken, verursacht Nägelkauen und Gänsehaut. Mit genial kalkulierten kleinen Schritten inklusive Spannungspause steigt am Ende eine Thriller Rakete, die ihres Gleichen in der Branche sucht. Und die Kamera ist immer hautnah dabei. Das Gipfel Finale erzielt in diesem s/w Film eine besondere Wirkung, denn es findet nachts, im Schilf und im Wasser statt. Nach einer Kampfpause steht es 1:0 für Cady. Durchatmen! Sam greift sich unter Wasser einen Stein…und als Sam den Bösewicht endlich zur Strecke gebracht, d.h. ihn nur angeschossen hat, erteilt er ihm und uns eine Lektion in Sachen Todesstrafe. Er will, dass Cady leiden soll – ein Leben lang. Seine einzige Hoffnung ist der Tod. Das scheint sinnvoller als der Elektrische Stuhl und auch besser für die seelische Hygiene. Einmal gesehen verfolgt einen der Film noch lange danach.

Antwort abgeben

kurenschaub
16.02.11 - 10:12
Dieser Film aus dem Jahr 1962 hier ist das Original vom späteren Remake "Kap der Angst" mit Robert de Niro als Übeltäter.
Also ziemlich genau das gleiche, Anwalt (Gregory Peck) bringt Ganoven (Robert Mitchum) 8 Jahre in`s Kittchen, als der wieder rauskommt, hat er nur mehr eines im Sinn - RACHE - und bedroht dessen Familie und vor allem auch die minderjährige Tochter. -
Spannend, gut inszeniert und vor allem Robert Mitchum brilliert als grenzenloses "Arschloch" und brandgefährliche Zeitbombe und flößt Angst ein.
Sehr gut gelungen, aber das Remake "Kap der Angst" ist sogar (DE NIRO und JULIETTE LEWIS )sei Dank, um noch einen Tick besser.

Antwort abgeben


Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss
Bewertungen:

brittlover

brittlover
7.508 Bewertungen

  • kurenschaub kurenschaub4.734
  • Seth0487 Seth04874.349
  • Chev Chev3.572
  • eichi eichi2.579
  • mcfunny mcfunny2.347
  • Filmosoph Filmosoph2.151
  • Hirsch777 Hirsch7772.143
  • Vanuschka Vanuschka1.983
  • Testbericht Testbericht1.949