Donnerstag, 21. Juni 2018
World4You - Internet Services GmbH
 

1 Kommentar

NYC: Tornado Terror

DEINE MEINUNG?


2008

Genre: Drama, Sci-Fi, Thriller, Action

Spieldauer: ~ 86 Minuten

Regie: Tibor Takacs

Cast: Samantha Ferris, Matthew Harrison, Jerry Wasserman, Colby Johannson, Winston Rekert, Sebastian Spence, Emy Aneke, Nicole de Boer, Tegan Moss, Patricia Isaac, Jennifer Copping

Kurzbeschreibung: Eisige Windhosen in New York City beunruhigen die Meteorologin Cassie. Zu Recht: Ihre Recherche ergibt, dass sich über Manhattan ein gigantischer Luftwirbel zusammenbraut. Cassie und ihr Mann Jim, der Vizebürgermeister, wollen das drohende Inferno verhindern.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Chev
01.04.11 - 02:18
Bürgermeister: Wie sieht ihr Plan aus? Ich meine, wann will der Verrückte seine Flugkörper abschiessen und können wir ihm überhaupt trauen?
Wetterfee: Ich hab meine besten Leute zu ihm geschickt um ihm zu helfen.Die idealsten Bedingungen gibt es bei Sonnenuntergang. Der Countdown läuft.
Bürgermeister: Ok, das ist gut.
Wetterfee: So, ich muß zurück in mein Büro...
Krisenleiter: Ich fahre dich hin.
Bürgermeister: Kommt nicht in Frage, ich brauch sie hier.
Krisenleiter: Sir, entschuldigen sie, ich muss mal raus hier auf die Straße und sehen was da los ist. Überwachungskameras übersehen manchmal etwas.
Bürgermeister: In Ordnung.

Andere Szene:
Bürgermeister: Ich bin mir ziemlich sicher, sie (Wetterfee) will das wir die Raketen abfeuern. Co2 in 20.000 Metern Höhe.
NASA-Typ: Das kann sein, aber nicht auf 20.000 Metern und nicht Co2.

So und so ähnlich sind die absolut stupiden Dialoge des Films. Die Schauspieler entsprechen den Dialogen, die sind ebenfalls grottenschlechte Laiendarsteller.
Die Handlung ist wie bei allen Naturkatastrophenfilme. Lovestories inklusive.

Kleines Beispiel:
Die beiden Liebenden (Blondie Kathy und Brian) landen nach einem kurzen Tornadoangriff natürlich als einzige im Underground wo sie mit ihrem Handy keinen Empfang mehr haben. Als sie dann endlich mal ein Netz haben, ist der Akku alle und reicht nur noch für eine SMS. (Woher die wissen das es nur noch für eine SMS reicht ist mir ein Rätsel, aber egal.) Jedenfalls schickt die Blondine die SMS zu ihrer Tante, der Wetterfee. Nach einem Kuss werden die beiden dann unspektakulär gerettet.

Naja, das Einzige was den Film noch retten könnte wären tolle Bilder oder Spezialeffekte - aber auch hier Fehlanzeige.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?