Hosted by World4YouSonntag, 18. November 2018 2 Filme
 

2 Kommentare

Rambo - First Blood

DEINE MEINUNG?

Dazu passend:
61
Rambo II - Der Auftrag, 1985
61
Rambo III, 1988
69
John Rambo, 2008
0
Rambo 5: Last Blood, 2019

1982

Genre: Abenteuer, Drama, Thriller, Action

Spieldauer: ~ 90 Minuten

Regie: Ted Kotcheff

Cast: Sylvester Stallone, Brian Dennehy, David Caruso, Chris Mulkey, Bill McKinney, Richard Crenna, Michael Talbott, John McLiam, David Petersen, Craig Huston, Alf Humphreys, Don MacKay, Jack Starrett, Charles A. Tamburro, David L. Crowley


Trailer:

Kurzbeschreibung: RAMBO ist ein Film über das amerikanische Vietnam-Trauma. Er handelt vom Krieg, der nicht enden will, von den Neurosen der Heimkehrer und vom fernen Dschungelwahnsinn. John Rambo ist in einem öden Provinznest auf der Suche nach einem Kriegskamerad, mit dem zusammen er in Vietnam in einer Spezialeinheit gewesen war. Aber sein Freund ist bereits an den Folgen des Kriegs gestorben: Ein Opfer des "Agent Orange", der chemischen Waffe, der auch die amerikanischen Truppen im Dschungelkrieg ausgesetzt waren. Die Polizei hält den hochdekorierten Vietnam-Veteranen Rambo für einen Landstreicher und nimmt ihn fest. Polizeichef Teasle (Brian Dennehy) ahnt nicht, dass er damit eine Lawine ins Rollen bringt: Rambos Instinkte werden wach. In einer atemberaubenden Aktion flieht Rambo aus dem kleinen Ortsgefängnis, stiehlt ein Motorrad und rast in Richtung der nahegelegenen Berge. Dort angekommen, ist Rambo in seinem Element, dem Guerillakrieg. Auch Colonel Trautman, Rambos früherer Vorgesetzter, kann die beiden Männer nicht von ihrem Kampf auf Leben und Tod abhalten...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub
19.05.10 - 12:34
Der erste Rambo Film war zweifelsohne der beste. Die Story vom Vietnamkriegsveteranen gegen die "Macht der Ordnung" hat wirklich Biss und ist hart, spannend und perfekt inzeniert. Sylvester Stallone spielt seine Rolle perfekt und wenn man mit Brutalität gut auskommt, dann schadet einem das "erste Blut" bestimmt nicht.
Allerdings war das Prädikat "besonders wertvoll" von der Filmbewertungsstelle heftigst umstritten.
Auf jeden Fall ein Klassiker und Wegbereiter in diesem Genre!

Antwort abgeben

Filmfreak
13.06.09 - 20:01
Was passiert wenn ein Vietnamveteran nach dem Krieg nach Hause zurückkehrt und feststellen muss das der Krieg in der normalen Zivilisation weiter geht bzw. das man diesen Kriegsveteranen wg.seinem Aussehen verachtet,provoziert und ihn auch auf eine Art und Weise erniedrigt? Richtig der Veteran rastet irgendwann aus und als Zuschauer wird einem dieser Film über das amerikanische Vietnam-Trauma nähergebracht in Form der Figur John Rambo,die wesentlich mehr beinhaltet und zeigt als nur rohe Gewalt,in dieser Person ist auch ein Herz mit Gefühl,es ist nicht nur kalt und aus Stahl,natürlich wurde John Rambo zum töten ausgebildet,man sollte einmal aber diese Figur der Filmgeschichte sehr differenziert betrachten.
Einen kleinen Beigeschmack hat das Ganze dann auch noch den in dem kleinen Städtchen in dem John Rambo nur etwas essen möchte,nennt sich auch noch Hope,die Hoffnung hat John Rambo hier aber sehr schnell verloren als dieser bemerkt, dass der hiesige Sheriff Teasle (Brian Dennehy) mit ihm als sog.Landstreicher nicht lange fackelt und ihn dann noch nach Auslage von Sheriff Teasle gleich verhaftet.
Nun beginnt das eigentliche Szenario denn dadurch wurden in John Rambo die alten Wunden wieder frei gelegt durch den Vietnamkrieg und ab jetzt kann der Tanz mit der örtlichen Polizei sowie der Nationalgarde beginnen das eine sollten die Gesetzeshüter allerdings nicht vergessen,jetzt befinden sie sich in seinem Revier in der Wildnis und John Rambo zeigt was er von Col.Samuel Trautman (Richard Crenna) alles gelernt hat...
Brian Dennehy als Sheriff spielt seinen Part sehr souverän und gekonnt,was hasse ich ihn in dieser Rolle noch immer,wenn ich mir zum 20.Mal diesen Film ansehe,dann wisst Ihr liebe Filmfreunde wie souverän er seine Rolle darstellte.
Diese Figur bzw. dieser erste Teil kann als Klassiker und Wegbereiter des Action-Genres bezeichnet werden,der nicht nur 3 Fortsetzungen sondern auch zahlreiche Plagiate nach sich zog.Man stelle sich einmal vor was das Action-Genre heutzutage ohne diese Figur bzw. seine Geschichte wäre?
Es wäre mit Sicherheit genau so unvorstellbar wie wenn das Salz in der Suppe fehlen würde.
Ganz davon abgesehen beinhaltet dieser Film eine deutliche Kritik an der politischen und gesellschaftlichen Situation in den Vereinigten Staaten in dem Zusammenhang mit dem Vietnamkrieg und dies auch aus der psychologischen Sichtweise betrachtet.
Ich möchte dies an 4 kurzen Sätzen versuchen zu erklären:

# ein hochdekorierter Vietnamheimkehrer,der es schwer hat,zu Hause wieder Fuß zu fassen,

# der Einzelkämpfer,der seine antrainierten Kampftechniken nur gegen US-Amerikaner richtet,

# ein Sheriff,der im Bestreben,seinen Bezirk,sauber zu halten,selbst Gesetze übertritt,

# der Veteran,der gezwungen wurde zu töten und nun von der Regierung und der Gesellschaft für das verachtet wird,was er im Dienst tat bzw.was man von ihm verlangte.

Betrachtet man diesen Film im Ganzen dann ist es mehr als nur ein Actionfilm mit roher Gewalt,verweise hierbei sehr gerne auf das Ende dieses Filmes das so auch nicht geplant war,denn ursprünglich sollte John Rambo lt.der Romanvorlage sterben.Kurz vor Beendigung der Dreharbeiten warb Sylvester Stallone jedoch für ein alternatives Ende,da die Zuschauer Rambos gewaltsamen Tod nicht akzeptieren würden,Stallone drängte also auf ein alternatives Ende und es wurde dann auch gedreht,dieses alternative Ende wurde dann einem Testpublikum präsentiert und dieses war wohl außer sich und so bekam dieser Wegbereiter des Action-Genres das alternative Ende spendiert in der finalen Kinoversion wo wir alle kennen und uns ein wenig nachdenklich stimmen sollte.
Ehrlich gesagt war ich auch über das alternative Ende froh,dass dieses es auf die Leinwand schaffte,denn so hinterlässt diese Figur John Rambo noch einmal einen ganz anderen Eindruck beim Publikum.
Klar fast alle Cineasten kennen diese Filme,ob man sie nun mag oder nicht steht auf einem ganz anderen Blatt Papier.
Das Wort Rambo wurde sogar in den Duden aufgenommen liebe Filmfreunde,demzufolge es umgangssprachlich einen brutalen männlichen Kraftprotz bezeichnet.Diese Bezeichnung trifft eher auf die weiteren Fortsetzungen dieser Figur zu,aber nicht hier bei dem ersten Teil.
Was auch noch ganz erwähnenswert ist an dieser Stelle (wie ich finde):
Die Rolle des Col.Trautman sollte ursprünglich von Kirk Douglas gespielt werden,dieser stieg jedoch kurz vor Drehbeginn aus,da die Produzenten seine Drehbuchänderungen nicht akzeptierten und so wurde es Richard Crenna.
Für die Rolle des John Rambo waren z.B. die Schauspieler Burt Reynolds,John Travolta oder ein Terence Hill im Gespräch,den Zuschlag erhielt jedoch Sly Stallone und das wurde damals mit Skepsis betrachtet,denn zum damaligen Zeitpunkt waren Stallones Filme,abgesehen von den bis dato 2 Rocky-Filmen eher Flops bei den Kritikern.
Es war beispielsweise Stallones Idee,Rambo zum Großteil in diesem Film ohne Waffen kämpfen zu lassen und sich stattdessen auf seine in Vietnam erlernten Fähigkeiten zu konzentrieren.Des Weiteren ist Rambos Wortkargheit ebenfalls auf Stallone zurückzuführen und ein letzter entscheidender Aspekt kommt noch hinzu,anders als im Roman tötet Rambo viel weniger Menschen bzw.verletzte eine geringere Anzahl an Leuten und so entstand die Figur John Rambo in Zusammenarbeit mit Sylvester Stallone und Regisseur Ted Kotcheff.
Nicht zu vergessen der geniale Soundtrack bei diesem Film,den ich auch selbst besitze runden das Ganze dann noch ab.
Selbst von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden erhielt dieser Film die Auszeichnung Besonders wertvoll,was aber auch viele Kontroversen auslöste.Hat man diesen Film gesichtet kann man die Auszeichnung wie ich finde aber auch nachvollziehen.
Aufgrund meiner Ausführungen und der darin aufgeführten Gründe gibt es von mir ein klares Meisterwerk für diesen Film.Dieser Film kann ich nicht nur den Action-Fans empfehlen sondern allen anderen auch.
Schaut diesen Film ein mal mit anderen Augen an liebe Filmfreunde,dann wisst Ihr was ich damit meine,wenn nicht dann habt Ihr diesen Film nicht verstanden bzw.was er Euch sagen möchte.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss