Hosted by World4YouDienstag, 17. Juli 2018
Amazon Prime Filme
 

2 Kommentare

Der Eissturm

DEINE MEINUNG?


1997

Genre: Drama

Spieldauer: ~ 108 Minuten

Regie: Ang Lee

Cast: Sigourney Weaver, Elijah Wood, Christina Ricci, Tobey Maguire, David Krumholtz, Kevin Kline, Joan Allen, Jamey Sheridan, Kate Burton, Glenn Fitzgerald, Henry Czerny, Adam Hann-Byrd, Maia Danziger

Kurzbeschreibung: November 1973: Die sexuelle Revolution bricht über Amerika herein und erreicht langsam auch New Canaan, Connecticut. Hier leben die Hoods, äußerlich eine typisch amerikanische Mittelklassefamilie. Hinter der Fassade sieht es jedoch anders aus - Vater Ben hat ein Verhältnis, seine Frau Elena versucht, ihre Frustration durch Diebstähle zu vertreiben und Tochter Wendy testet ihre Verführungskünste an den beiden Söhnen der Nachbarin. Die Lage droht zu eskalieren. Als eines Nachts ein Eissturm über die Stadt hinwegfegt, kommt es zur Katastrophe...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin
22.10.14 - 20:05
Ang Lee ist ein wahres Kunstwerkt gelungen: ein metaphorischer Titel mit Mehrfachbedeutung. Spektakuläre Naturaufnahmen von blattlosen Bäumen und Ästen, die in Eis gehüllt sind. Das gefrorene Wasser erobert Züge, Telefon- und Wasserleitungen, Heizungen fallen aus. Die Welt steht still. Erstarrt. Wir werden wiederholt auf die drohende Naturkatastrophe hingewiesen: erst nur Eiswürfel aus der Box, dann ein Windspiel, das nicht mehr klingt. Es folgen Warnungen im Wetterberichte.
Und genau dann entsteht dieses Soziogramm der amerikanischen Gesellschaft unter Richard Nixon, genauer gesagt fällt der Blick auf die Post-Woodstock Generation: die wohlhabende Mittelschicht. Geld verdienen ist kein Problem, so verlegen alle ihr Hauptinteresse auf den Sex. Doch bei allen sozialen Interaktionen herrscht Eiszeit. Die Kids klauen, knutschen und fummeln, die Alten auch, querbeet. Man nutzt sich gegenseitig aus und lässt sich bedenkenlos wieder fallen. Z. B. Janey Carver (Sigourney Weaver) und Ben Hood (Kevin Klein) von der Erwachsenenfraktion. Selbst wenn die zwei im Bett liegen, kann die Hölle zufrieren. Und beim Nachwuchs kuscheln wenigstens Sandy Carver (Adam Hann-Byrd) und Wendy Hood (Christina Ricci) nach ersten exhibitionistischen Annäherungsversuchen. Beim jungen Paul Hood (Tobey Maguire) kann Libbets (Katie Holmes) nur schwesterliche Gefühle entwickeln. Der Höhepunkt der libertären Gags ist das ‘Schlüsselspiel‘ am Ende einer Schlüsselparty, das für den Heimfahrt neue Fahrgemeinschaften verlost.
Alle werden aus ihren egozentrischen Tagträumen gerissen als Mikey Carver (Elija Wood), der cleverste von allen, dem Eissturm zum Opfer fällt. Vorübergehende Nachdenklichkeit und Entsetzen machen sich breit. Selten wurden die inneren und die äußeren Verhältnisse so kongenial verbunden, dass optisch eine Kluft entsteht.

Antwort abgeben

kurenschaub
10.12.13 - 12:12
Unaufgeregtes Portät der siebziger Jahre, sanft eingestellt im Plätschermodus, mit coming of age Sequenzen, atmosphärisch dicht und mitunter auch ein wenig traurig. Frust, Kälte und Abgeschiedenheit ist die Devise, das Drehbuch macht Sinn und das Spiel der Hauptmannschaft auch.
Mitunter mit kleinen Humoreinschlägen gesegnet und einfühlsam erzählt.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss