HIDE
Stolz und Vorurteil
74.7/100

29 Bewertungen

Stolz und Vorurteil

FILM • 2005 • 2 Std. 1 Min.


Regie: Joe Wright

Darsteller/-innen: Jena Malone, Donald Sutherland, Keira Knightley, Brenda Blethyn, Claudie Blakley, Talulah Riley, Rosamund Pike, Carey Mulligan, Sylvester Morand, Simon Woods, Kelly Reilly, Matthew Macfadyen, Pip Torrens, Janet Whiteside, Sinead Matthews

Genre: Drama, Romanze



Familie Bennet hat fünf Töchter – nur leider noch für keine von ihnen den passenden Ehemann gefunden. Obwohl Mrs. Bennet (Brenda Blethyn) alles daran setzt, ihre Töchter mehr oder weniger anständig unter die Haube zu bekommen, fallen der zweitältesten, Elisabeth genannt Lizzie (Keira Knightley) gleich hundert gute Gründe ein, sich nie zu vermählen. Dann trifft Lizzie auf den versnobten Mr. Darcy (Matthew MacFadyen). Als Darcys Vorurteile auf Lizzies Stolz treffen, scheint Verachtung alles zu sein, was Lizzie noch für ihn empfinden kann. Doch manchmal spielt das Leben sonderbare Spielchen und nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick scheint...


Filmkommentare (4)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.236

NEWS
2

FORUM
0
14.06.18 - 19:44
Joe Wright hat den Roman von Jane Austen hervorragend in Bilder umgesetzt und eine heute zeitgemäße Fassung davon geschaffen. Dabei gelingen ihm sogar ironische Untertöne und gesellschaftskritische Ansätze.
Er lässt uns in die Welt des beginnenden 19. Jahrhunderts eintauchen. Eine Welt, in der es das einzige Ziel heiratsfähiger Mädchen ist, ’unter die Haube zu kommen’. Großartige Kostüme und bezaubernde, von Sonnenlicht durchflutete Landschaften lassen diese ferne Welt wieder auferstehen. Aus der Vielzahl der hochkarätigen Schauspieler ragen Keira Knightley und der wunderschön melancholisch dreinschauende Matthew Macfadyen besonders heraus. Aber auch der kurze, äußerst eindrucksvolle Auftritt von Dame Judi Dench trägt zum Gelingen bei. Die ruhige, verständnisvolle Art von Familienoberhaupt Donald Sutherland schwebt über allem; und ihm ist es außerdem vergönnt, den finalen Joke abzulassen. Gelungen! Man seufzt „Ach schade, schon Schluss!?“, wenn das vorhersehbare Happy End endlich kommt.

Antwort abgeben

Kiddow

Kiddow


FILME
262

NEWS
438

FORUM
82
12.09.10 - 21:20
Ich perönlich liebe diesen Film, aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich eine Frau bin...In diesem film geht es wie der Titel verrät um Stolz und Vorurteile, allerdings vor allem um den Stolz sich einzugestehen sich geirrt zu haben. Und es geht auch um Liebe, klar ist ja schließlich Jane Austen...Im großem und ganzen eine Liebesgeschichte und Elizabeth Bennet und Mr. Darcy finden letzendlich zu einander. Lieblingsziatat:"Ich liebe Sie.....auf´s glühenste". Sehr schön inszeniert und tolle Kostüme, selbstverständlich auch brilliante Schauspieler!

Antwort abgeben

Filmosoph

Filmosoph


FILME
292

NEWS
2.151

FORUM
5.734
05.12.08 - 09:17
Wieder mal ein Kostümfilm. Der Film basiert auf einer von mir nicht gelesenen Buchvorlage. Nichtsdestotrotz kenne ich das Genre, "Zeit der Unschuld" war ganz gut.
"Stolz und Vorurteil" weist eigentlich eine Reihe von Stars auf: Donald Sutherland, Judi Dench und eben Keira Knightley. Der Film beginnt mit einer für den Film typischen Szene: Mit einem Herumalbern heiratswilliger pupertierender Mädchen.
Dann weiß man was auf einem zukommt. Der Film zieht sich irgendwie dahin, ohne große Höhepunkte. Die Klatschgeschichten aus jener Zeit unterhalten nicht mehr. Es ginge auch anders, selbst so ein Thema attraktiv zu gestalten siehe "Zeit der Unschuld".
Natürlich gibt es die obligatorischen "emotionalen" Höhepunkte, doch die berühren leider kaum. Es ist für mich auch kaum nachvollziehbar, wie und warum sich Knightley in MacFayden verliebt.
Dank der teils beeindruckenden Kulissen kein "totaler Reinfall", aber Schlecht.

Antwort abgeben

AmanRu

AmanRu


FILME
144

NEWS
211

FORUM
555
22.07.08 - 21:21
Ich habe mir damals das Buch von Jane Austen geholt, hab es aber ehrlich gesagt nicht gerne gelesen, der Schreibstil hat mir nicht gefallen. Als ich dann erfahren habe das Keira Knightley in dem Film mitspielen wird, musste der Film geschaut werden. - Bin kein Fan von Knightley, doch finde ich, das sie den Dramen ihren gewissen Touch verleiht - . Um es in kürzester Form auszudrücken, der Film hat mich sehr überzeugt. Die Kostüme, Dialoge und Charakter versetzen den Zuschauer rund 100-150 Jahre in die Vergangenheit. Knightley und Macfadyen haben ihren Charme spielen lassen und genau den spürt der Betrachter, genau so muss eine Liebe zweier Personen dargestellt werden. Für alle die gerne mal mit ihrer Freundin einen gemütlichen Abend verbringen wollen, schaut ihn euch an.

Antwort abgeben