Hosted by World4YouMontag, 19. November 2018
 

2 Kommentare

Cat Ballou - Hängen sollst du in Wyoming

DEINE MEINUNG?


1965

Genre: Komödie, Western, Musical

Spieldauer: ~ 92 Minuten

Regie: Elliot Silverstein

Cast: Jane Fonda, John Marley, Bruce Cabot, Lee Marvin, Reginald Denny, Stubby Kaye, Tom Nardini, Arthur Hunnicutt, Michael Callan, Dwayne Hickman

Kurzbeschreibung: Diese heitere Gaunerkomödie aus dem Wilden Westen brachte Lee Marvin den Oscar für seine Darstellung als Trunkenbold und dem Publikum die seltene Gelegenheit, Nat King Cole zu erleben, der zusammen mit Stubby Kaye als ein Straßensängerpaar herumzieht. Jane Fonda als betörende Catherine Ballou, ein junges Mädchen, das Lee Marvin anheuert, um ihren Vater vor einem bösartigen Revolverhelden zu schützen. Zu ihrem Schrecken muss Cat aber feststellen, dass sie sich auf den Beschützer nicht recht verlassen kann, weil er meist mehr oder minder betrunken rumhängt. Trotz all ihrer Anstrengungen wird Cats Vater umgebracht und in blinder Rachsucht wird Cat selbst zur Gesetzlosen mit ihrem betrunkenen Freund als Rachewerkzeug...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin
13.10.13 - 13:10
Eine der gelungensten Westernparodien aus den 60 Jahren. Silverstein hat inhaltlich fast alles aufgeboten, was zu einem Western gehört. Aber er ging noch einen Schritt weiter und das macht den Film so einzigartig. Er ist äußerst facettenreich: es gibt nostalgische Momente, sogar romantische und auch melodramatische. Die Anleihen an Bekanntes wie das toreromäßige Ankleiden bewirken hier das Schmunzeln der Genießer.
Lee Marvin ist überragend in einer Doppelrolle als eiskalter Killer und als versoffener Pistolero. Selten war eine Filmfigur so furchterregend sympathisch. Den Oscar dafür hat er wirklich verdient. Chapeau! Unvergessen, wie er sturzbesoffen auf dem Gaul sitzt, der die Vorderbeine übereinander geschlagen hat.
Der Dialogwitz schwankt zwischen Kalauern (‘Keuschheit am Abend, erquickend und labend‘) und echt gelungenen Knallern wie z.B.(‘Wer abends einen Spiegel küsst, beweist dass er sehr einsam ist‘) oder wenn sich die Titelheldin (Jane Fonda) einem Priester vorstellt:-‘Ich bin Catherine Ballou.‘ Antwort ‘Und ich bin blau wie ein Veilchen.‘
Außergewöhnlich noch die in die Handlung eingeschobenen Bänkelsänger als Kommentatoren u.a.. mit Samtstimme Nat King Cole.
Die Handlung kommt so flott daher, die meisten Personen erscheinen so warmherzig, dass Mord, Rache und Cats mögliche Hinrichtung nicht zuletzt auch wegen Jane Fonda irgendwie einen ‘Alice-im-Wunderland-Effekt‘ haben. Großartig! Zeitlos!

Antwort abgeben

kurenschaub
20.04.11 - 22:09
Ein Neo Western und zugleich eine herrliche Komödie mit Witz und Pfiff mit der phantastischen Jane Fonda als qurlige Bandenführerin Cat Ballou und dem (nicht nur im Film) gerne tief in`s Glas schauenden Lee Marvin (Kid Sheleen /Tim Strawn).
Ein Abgesang auf die nicht mehr rekrutierbaren Gunmänner und verloren gegangenen Indianer in den Reservaten, ein Film voller wirklich komischer und manchmal auch möchte gerne komischer Ideen.
Und die offizielle Kritik bescheinigte Jane Fonda auch noch einen strammen Hintern, hohen Busen, schlanke Taille und dazu ein knuspriges Gesicht.
Tolle Unterhaltung mit Nat King Cole und Stubby Kaye als Balladensänger.
Na dann!

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss