HIDE
The Fountain
62.3/100

9 Bewertungen

The Fountain

FILM • 2006 • 1 Std. 37 Min.


Regie: Darren Aronofsky

Darsteller/-innen: Ellen Burstyn, Hugh Jackman, Rachel Weisz, Donna Murphy, Sean Patrick Thomas, Ethan Suplee, Mark Margolis, Stephen McHattie, Fernando Hernandez, Cliff Curtis, Richard McMillan, Lorne Brass, Abraham Aronofsky, Renee Asofsky, Anish Majumdar

Genre: Drama, Romanze, Sci-Fi



Drei Zeitalter, ein Mann, eine Mission: Im 16. Jahrhundert versucht der Konquistador Tomas (Hugh Jackman) in einem Maya-Heiligtum im südamerikanischen Dschungel den Quell ewigen Lebens zu finden. Fünfhundert Jahre später arbeitet der Wissenschaftler Tommy Creo verzweifelt an einer neuen Heilmethode für Krebs – vor allem um seine erkrankte Frau Izzi (Rachel Weisz) zu retten. Doch Izzi hat ihre Methode gefunden, sich mit dem Tod auseinanderzusetzen: Für ihren Mann schreibt sie ein Buch, das von den Abenteuern des Eroberers Tomas erzählt. Aber erst 500 Jahre später in einer fantastischen Reise, die ihn durch Raum und Zeit in die Transzendenz führt, findet Tommy die Antwort auf seine Suche.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Butchess

Butchess


FILME
53

NEWS
20

FORUM
37
08.11.16 - 10:46
Rein grafisch gesehen, ist das ein guter Film. Ich mochte die kleine Geschichte in der Geschichte, die Kostüme und wie die Kamera teilweise in ungewöhnlichen Einstellungen aufnimmt.

Und obwohl ich durch die sehr bildlich gesprochene Handlung durchgestiegen bin, wars mir ein bisschen zu abstrus. Da mag ich Filme lieber, die ein bisschen klarer daher kommen und mir nicht fantasievoll etwas von explodierenden Sternen im Universum erzählen.

Man kann sich das Schauspiel ansehen. Ich werde es aber wohl kein zweies Mal tun.

Antwort abgeben

Joliet

Joliet


FILME
9

NEWS
38

FORUM
1
03.04.11 - 21:35
Der traurigste Film, den's nur gibt. Aber sehr, sehr gut. Darren Aronofsky beweist sich als genialer Künstler. Die Erzählstruktur ist fabelhaft, die Optik sehr eindrucksvoll, Hugh Jackman und Rachel Weisz außerordentlich überzeugend. Die Story - nunja. Dafür gibt's den Stern Abzug. Die vor- bzw. der nachgelagerten Handlungsstränge sind wirklich gewöhnungsbedürftig, wobei die Zukunftsversion durch Augenschmauscharakter besticht. Mir sind da teils zu viele störende Nebensächlichkeiten dabei. Aber wenn jemand so etwas darf, dann ist es Darren Aronofsky. Herausragend ist außerdem der Score von Clint Mansell.
Sehens- & empfehlenswert!

Antwort abgeben