HIDE
Brautalarm
61.5/100

13 Bewertungen

Brautalarm

FILM • 2011 • 2 Std. 0 Min.


Regie: Paul Feig

Darsteller/-innen: Terry Crews, Wendi McLendon-Covey, Melissa McCarthy, Matt Lucas, Jill Clayburgh, Rose Byrne, Maya Rudolph, Kristen Wiig, Kali Hawk, Steve Bannos, Joe Nunez, Michael Hitchcock, Jessica St. Clair, Tom Yi, Elaine Kao, Rebel Wilson, Ellie Kemper, Greg Tuculescu

Genre: Komödie



Auf der Leinwand waren Hochzeit und Humor schon immer ein perfektes Paar und mit „Brautjungfern" gesellt sich nun eine weitere Top-Komödie dazu, die Heiratstradition und wilden Witz aufeinanderprallen lässt. Produziert von Judd Apatow („Beim ersten Mal" und „Nie wieder Sex mit der Ex") und mit einem beeindruckenden All-Star-Team weiblicher Comedy-Talente treten in „Brautjungfern" zwei beste Freundinnen der Braut in einen unerbitterlichen Wettstreit. "Saturday-Night-Live" -Star Kristen Wiig („Paul - Ein Alien auf der Flucht") hat nicht nur das Drehbuch mitgeschrieben, sondern spielt auch eine der Hauptrollen und tritt als Annie gegen Helen (Rose Byrne, „Männertrip") an. Beide haben sich in den Kopf gesetzt, bei den Hochzeitsvorbereitungen ihrer Freundin (Maya Rudolph) die beste Brautjungfer zu sein, und so wird aus simplen Trauungsvorbereitungen ein gnadenloser Schlagabtausch. Einladungskarten, Tischordnung, Kleiderwahl und Blumenarrangements werden zu Schlachtfeldern der Brautjungfern, die nichts unversucht lassen, um sich gegenseitig auszustechen. Eine Komödie über Freundschaft, Rivalität und den Kampf mit harten Bandagen - unverfroren, sexy und witzig.


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.686

NEWS
1.492

FORUM
661
12.08.13 - 09:29
ordentlich gespielt allemal, auch die Charaktere sind okay, mit vielen derben Gags und tatsächlich sind auch einige dabei, die zünden.
Keine Superkomödie, aber als Unterhaltung für`s einmal anschauen gar nicht so übel.

Antwort abgeben

Kiddow

Kiddow


FILME
262

NEWS
438

FORUM
82
24.04.13 - 00:00
Vielleicht ist der Film für Frauen lustiger...
Ich für meinen Teil konnte sehr viel lachen und stimme der Aussage dass dieser Film das weibliche Hangover ist vollkommen zu. Es ist allerdings wirklich nur ein Film für zwischendurch, am besten in weiblicher Runde mit ein paar Flaschen Sekt. Letztendlich zählt der Streifen aber doch eher zur Kategorie: Einmal anschauen und dann noch mal in heiterer Runde in ein paar Jahren, denn außer Humor und extrem übertriebenen witzigen Szenen passiert auch nichts weiter. Reicht aber für ein unterhaltsames abendliches Vergnügen aus.

Antwort abgeben

Filmfreak

Filmfreak


FILME
942

NEWS
5.579

FORUM
4.460
19.06.12 - 14:52
Irgendwie bin ich mit dieser neuen Verfilmung von Paul Feig nicht so richtig warm geworden. Nach der Sichtung war ich sogar enttäuscht davon, denn in den jeweiligen sog. 'lustigen' Szenen konnte ich einfach über die Scherze von Annie (Kristen Wiig) und ihren Brautjungfern so rein gar nicht lachen.
Vielleicht habe ich hier auch zu viel erwartet und war am Ende dann doch enttäuscht darüber, dass die Gags bei mir so gar nicht zündeten bzw. mich einfach nicht erreicht haben. Ich ging ganz unbefangen an diese Sache ran und wollte dem Film wie immer eine Chance geben, doch das hätte ich mir sparen können. Selbst bei meiner weiblichen Mitseherin hielt sich der Spaßfaktor in Grenzen.

Eine uneingeschränkte Sehempfehlung kann ich hier somit nicht vergeben. Wer sich nicht sicher ist, tritt hier am besten den Gang zur örtlichen Videothek an, bevor ihm am Ende das bezahlte Geld weh tut.

Naja über die Front- und Backcover-Werbung "Wahnsinnig witzig: Ein weibliches Hangover" bzw. "Der Film lässt Hangover und Sex and the City hinter sich" kann man sich streiten und geteilter Meinung sein. Diese Aussagen kann ich persönlich so rein gar nicht zustimmen.

Antwort abgeben